Das Wichtigste in Kürze
  • Ein SMS-Butler nimmt automatisch Anfragen per SMS auf und antwortet mit vorgegebenen Formulierungen. Dabei reicht das Angebot von Hotelbuchungen bis hin zu Pizzabestellungen.
  • Der SMS-Butler fungiert als Mittelsmann für den Mittelsmann und benötigt für seine Tätigkeit zwischen 6 und 14 Minuten.
  • Die Tätigkeit des SMS-Butler kostet entweder einen fixen Monatsbetrag oder wird prozentual nach dem Auftrag berechnet.

1. SMS-Butler im Test: Gelang der Durchbruch in Amerika?

Erst Ende Februar 2015 hat die App „Magic“ in Amerika ihren Durchbruch gehabt. Designt und entwickelt in kürzester Zeit und eigentlich nur als ein kleines Nebenprojekt gedacht, hat die App jedoch jetzt schon viel mehr Erfolg als sich der Entwickler und Ideengeber Mike Chen und sein Team jemals hätte vorstellen können. Für diejenigen, die noch nichts von der App gehört haben: Sie verfolgt ein Butler-Konzept. Durch die App können unterschiedlichste Anfragen an das Programm gestellt werden. Diese erstrecken sich von Essensbestellungen bis hin zu Terminverwaltung und zum Beispiel auch der etwas ungewöhnlichen Bestellung eines Tigers. Als die App kurz nach ihrer Veröffentlichung auf das Portal „Product Hunt“ gepostet wurde, empfingen die Entwickler innerhalb von kurzer Zeit mehr als 10.000 Anfragen von Nutzern und waren gezwungen, in wenigen Tagen die Zahl an Mitarbeitern von 3 auf 18 zu erhöhen, um dem Ansturm gerecht zu werden.

2. Gibt es auf Wunsch spezifische Angebote?

Die Anfragen von Nutzern werden erfüllt, solange sich diese im legalen Bereich befinden und für die Entwickler erfüllbar sind, also von den Entwicklern selbst keine physischen Aufgaben verlangen. Die App spielt also meist Mittelsmann für den Mittelsmann und der Nutzer muss somit nur seinen Wunsch äußern und sich nicht selbst mit den Angeboten beschäftigen. Das erledigt der Anbieter und schickt dem Nutzer daraufhin ein Angebot, was dieser annehmen oder verweigern kann. Bezahlt wird dann online (wie zum Beispiel mit PayPal). Für das Vermitteln berechnet die amerikanische Variante bis jetzt nur einen kleinen Aufpreis, der sich, wie anzunehmen, aber mit wachsendem Erfolg auch erhöhen wird. Wie dieser Aufpreis berechnet wird oder woher die Bestellung, die der Kunde erhält, kommt, ist bei „Magic“ nicht klar.

james_candlelight

3. Start-Ups in Deutschland

Durch das enorme Interesse, welches die amerikanische App „Magic“ erhalten hat, sind auch in Deutschland schon wenige Tage nach ihrer Veröffentlichung mehrere Start-Ups mit ähnlicher Idee auf den Markt gebracht worden. Auch diesen wurde in Deutschland großes Interesse entgegen gebracht. Sie gleichen dem amerikanischen Pendant jedoch nicht genau und unterscheiden sich auch untereinander. Welche Leistungen und zu welchem Preis diese von den einzelnen Anbietern geboten werden, ist in der obigen Tabelle zu sehen. Hier ist auch die App „Sixtyone Minutes“ beinhaltet, die schon weit vor der amerikanischen Variante auf den Markt kam. Anders als alle anderen Anbieter setzt „Sixtyone Minutes“ auf eine App statt auf SMS zur Kommunikation mit den Kunden. Wir finden jedoch, dass diese App vergleichsweise kompliziert zu bedienen ist.

Unbenannt-1

4. Funktioniert „Sixtyone Minutes“ gut und GoButler am schnellsten?

Als Fazit der Tabelle scheint „Sixtyone Minutes“ als Ältester der Services der am besten eingespielte zu sein. Dieser ist zwar eingeschränkt in den Öffnungszeiten, hat aber dafür eine für den Nutzer durchsichtige Gebühr, wohingegen die anderen Services keinen oder einen unklaren Aufschlag berechnen. GoButler arbeitet aktuell noch komplett kostenfrei und überzeugt zudem mit besonders kurzen Reaktionszeiten, limitiert die Anzahl neuer Nutzer jedoch durch eine Warteliste. Die Qualität der Antworten war bei GoButler und Sixtyone Minutes auf dem gleichen, sehr hohen Niveau. Weil GoButler kostenfrei arbeitet, auf Anfragen am schnellsten reagiert und dank SMS einfacher zu bedienen ist, wird das neue Startup der Vergleich.org Testsieger.

Bildnachweise: vergleich.org (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)