Severin SM 3739 Test 2017

Kaufberatung, Erfahrungen und Preisvergleich

Der Severin SM 3739 Mix & Go Standmixer weist das edelste Design aller Severin Smoothie-Maker auf. Denn im Unterschied zu den „Fit For Fun“-Mixer-Alternativen (z.B. Severin Smoothie-Maker 3735) ist das Gehäuse nicht aus buntem Kunststoff gefertigt, sondern aus Edelstahl. Weshalb der Mixer im Test dennoch nicht über eine Gesamtnote von 2,1 hinauskam, zeigt der folgende Erfahrungsbericht.

26,80 €
244 Bewertungen

1. Ausstattung & Besonderheiten: Rezepte via QR-Code abrufbar

Den Severin Smoothie Mix & Go Mixer zu kaufen, lohnt sich nicht nur wegen einer stilvollen Edelstahlverkleidung; auch das mitgelieferte Zubehör kann sich sehen lassen:

  • zwei Trinkflaschen (0,6 l)
  • zwei Deckel mit Trinkverschluss

Hinzu kommt die Möglichkeit, die Deckel am Boden der Flaschen aufzustecken und somit platzsparend aufzubewahren. Außerdem verfügen die Deckel über ausklappbare Griffe und Trinkflaschen können separat als Ersatzteile erworben werden.

Smoothie-Maker-Rezepte befinden sich nicht nur in der Bedienungsanleitung, sondern können zusätzlich via QR-Code online abgerufen werden – unseren Erfahrungen nach ein praktisches Extra!

2. Mixen & Zerkleinern: Besser einfache Shakes statt hartes Eis

Beim Zerkleinern von Eis konnte der Severin Smootfhie-Maker SM 3739 leider nur mäßige Ergebnisse erzielen und somit nur einen der hinteren Plätze belegen. Im Vergleich zum Korona 24200, der im Smoothie-Maker-Test beim Eiscrushen überzeugte, bleiben nach dem Mixen der Eiswürfel beim SM 3739 noch immer große Würfelteile übrig, während der Rest bereits zu einer flüssigen Masse schmolz.

Besser schnitt der Severin Mix & Go bei der Zubereitung eines grünen Smoothies ab, wobei auch hier gröbere Stückchen und Fasern die ansonsten homogene Konsistenz des Smoothies trübten.

3. Handhabung: Problemlose Montage, aber undichte Trinkflasche

Bei der Handhabung konnte der Severin SM 3739 insgesamt 117 von 150 Punkte im Test holen. Dies verdankt er in erster Linie seiner Stabilität beim Mixen und seinem rutschfesten Stand bei der Montage. Das Auf- und Abnehmen der Mixflasche lässt sich darüber hinaus ohne Kraftaufwand intuitiv bewältigen. Kritik gibt es hingegen für die etwas undichte Trinkflasche beim Schütteltest.

Für ein impulsartiges Mixen neben der regulären Geschwindigkeitsstufe, z.B. für eine einfache Reinigung des Mixbehälters, kann dieser angehoben und heruntergedrückt werden (Pulse-Funktion).

4. Technische Merkmale: Aufwertung dank 3 Min. Dauerbetrieb

Was den Dauerbetrieb betrifft, zeigt unser Test, dass der SM 3739 von Severin mit stolzen drei Minuten hier über dem Durchschnitt liegt. Dies bedeutet, dass erst nach 3 Minuten Laufzeit am Stück der Motor abkühlen sollte.

Mit einem Fassungsvermögen von 600 ml und einer Gesamthöhe von 37 cm tanzt der Severin-Smoothie-Maker nicht aus der Reihe. Auch ein Gewicht von etwa 1,23 kg sowie vier abnehmbare Messer-Klingen sind in unserem Smoothie-Mixer-Test keine Ausnahme.

5. Fazit: Mängel beim Mixen und in der Handhabung

Wer den Severin SM 3739 für einen Preis von 26,80 Euro kaufen möchte, sollte sich darüber im Klaren sein, dass Eiswürfel nur mangelhaft zerkleinert werden und die Mixflasche unter Umständen undichte Stellen aufweisen kann. Ansonsten haben die problemlose Montage sowie ein stabiler Stand positive Auswirkungen auf unsere Bewertung von 2,1.

Preisvergleich

26,80 €versandkostenfrei zum Shop
25,95 €versandkostenfrei zum Shop
37,57 €versandkostenfrei zum Shop
38,99 €versandkostenfrei zum Shop
44,90 €Versandkosten: 4,95 € zum Shop
19,99 €Versandkosten: 4,90 € zum Shop
25,99 €Versandkosten: 6,98 € zum Shop
33,90 €Versandkosten: 4,99 € zum Shop

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Smoothie-Maker Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen