Klarstein Paradise City Test 2017

Kaufberatung, Erfahrungen und Preisvergleich

Wer einen Smoothie-Maker von Klarstein kaufen möchte, hat eine große Modell-Vielfalt zur Auswahl. Dabei reichen die Produktbezeichnungen von Tuttifrutti Mini-Mixer über Juicinho oder Fuizooka Mixer bis hin zu Paradise City Standmixer. Für letzteren hat es in unserem Smoothie-Maker-Test zwar nicht zum Vergleichssieger gereicht, mit einer Gesamtnote von 2,0 konnte sich der Klarstein Paradise City Smoothie-Maker „to go“ jedoch im soliden Mittelfeld platzieren.

27,99 €
93 Bewertungen

1. Ausstattung & Besonderheiten: Praktische Mixflaschen in unterschiedlichen Größen

Der Klarstein Paradise City fällt zunächst durch seine farbige Aufmachung auf, kann aber auch mit der Ausstattung durchaus punkten:

  • zwei Trinkflaschen (0,6 l und 0,4 l)
  • zwei Deckel mit Trinkverschluss

Der große Mix-Becher mit 600 ml Fassungsvermögen ist farblos, während der kleinere, alternative Behälter in hellgelb das Gesamt-Design des kleinen Standmixers widerspiegelt. Auch die beiden Deckel sind in der gleichen Farbe gestaltet.

2. Mixen & Zerkleinern: Für Eiswürfel weniger geeignet

Beim Mixen eines grünen Smoothies mit Apfel, Birne, Spinat, Ingwer und Gurke hatte der Klarstein Paradise City kaum Probleme, auch wenn die Pflanzenfasern nicht sehr fein zerteilt werden konnten. Kritik muss der Klarstein-Mixer hingegen für das Zerkleinern von Eiswürfeln einstecken: Während sich einige Eiswürfel nach längerem Mixen bereits komplett verflüssigt hatten, sind andere noch beinahe ganz geblieben. Im Vergleich mit anderen Smoothie-Makern leider ein mangelhaftes Ergebnis, das die insgesamt positiven Erfahrungen beim Smoothie-Mixen stark relativiert.

3. Handhabung: Extra großer Druckknopf erleichtert Bedienung

Auffällig bei dem Klarstein Paradise City Smoothie-Maker ist zunächst der besonders große Druckschalter, mit dem der Mixer bedient wird. Dieser erleichtert, wie viele Erfahrungsberichte zeigen, die Handhabung, die auch ansonsten sehr einfach ist. Die Mixbehälter lassen sich problemlos auf- und absetzen und der Smoothie-Maker hat einen sehr stabilen und sicheren Stand, nicht zuletzt dank Saugnäpfen am Gehäuseboden. Kleines Manko: Eine Kabelaufwicklung sucht man vergeblich.

4. Technische Merkmale: Geringes Gewicht trotz hoher Stabilität

Mit weniger als einem Kilogramm der leichteste Mini-Standmixer im Test, büßt der Paradise City von Klarstein damit trotzdem nicht an Stabilität ein. Mit einer Höhe von 31 cm zählt er außerdem gemeinsam mit dem Philips HR2876/00 zu den kompaktesten Mixern.

Der Klarstein Smoothie-Maker darf maximal eine Minute am Stück betrieben werden (KB-Zeit) und besitzt 4 unterschiedlich angeordnete Messer-Klingen, die für das Zerteilen und Verwirbeln des Mixguts zuständig sind.

5. Fazit: Einfaches, sicheres Mixen ohne Eis

Beim Mixen steht der Klarstein Paradise City Standmixer bzw. Smoothie-Maker rutschfest und stabil, die Bedienung ist einfach und intuitiv. Leider können wir für das Zerkleinern von Eiswürfeln keine Empfehlung aussprechen. Mit der Note 2,0 bei einem Preis von 27,99 Euro liegt der Klarstein-Mixer jedoch noch immer deutlich im guten Bereich.

Preisvergleich

27,99 €versandkostenfrei zum Shop
Hier klicken, um Preis zu prüfen ... zum Shop

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Smoothie-Maker Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen