ADE Tilda Test 2017

Kaufberatung, Erfahrungen und Preisvergleich

Die Tilda von ADE zeichnet sich auf den ersten Blick vor allem durch ihr abnehmbares Display aus. Dafür muss der Kunde allerdings auch etwas tiefer in die Tasche greifen, obwohl Zusatzfunktionen wie Nutzerprofile oder Messdatenspeicherung nicht angeboten werden: Die Tilda gibt es für 20,78 € zu kaufen. Ob sich die Anschaffung dennoch lohnt, haben wir in unserem Personenwaagen-Test genauer untersucht.

20,78 € 39,95 €
271 Bewertungen

1. Ausstattung und Besonderheiten

Die Tilda von ADE ist die einzige Waage in unserem Test, welche über ein abnehmbares Display verfügt. Per Infrarot-Verbindung wird das Messergebnis von der Waage an die tragbare Anzeige übermittelt. Leider funktionierte die Verbindung nach unseren Erfahrungen häufig nicht stabil genug.

Außerdem zeichnet sich die ADE Tilda 1307 durch folgende Eigenschaften und Funktionen aus:

  • nur 1,7 cm flach (ohne Display) und leicht zu verstauen
  • komplett glatte, leicht zu reinigende Oberfläche
  • relativ lange Anzeigedauer (ca. 13 Sekunden)

2. Messgenauigkeit: stärkere Abweichung auf Teppichboden

Ist die ADE BE 1307 Tilda erfolgreich eingeschaltet, misst sie auf harten Böden sehr genau und mit der herstellerseitig angegebenen Skalierung. Auf weichen Teppichen zeigen sich zwar größere Abweichungen, doch auch hier weist der Hersteller darauf hin, dass solche Böden keinen optimalen Messuntergrund bieten.

Etwas Kritik gibt es allerdings für das Minimalgewicht, das mit 4 kg relativ hoch angesetzt ist. Zwar eignet sie sich damit besser als Kofferwaage als beispielsweise die Grundig PS 4110 (6 kg Minimalgewicht), leichtere Gepäckstücke kann sie allerdings nicht zuverlässig wiegen.

3. Handhabung: instabile Infrarot-Verbindung zum Display

Unser Erfahrungsbericht zeigt: Die Inbetriebnahme von Waage und zugehörigem Display funktioniert einfach und intuitiv. Möchte man die abnehmbare Anzeige an der Wiegefläche belassen, kann sietheoretisch überall am Rand der Wiegefläche Platz finden.

In der Praxis hat sich die Infrarot-Verbindung zwischen Waage und Display leider als recht störanfällig erwiesen: Die Anzeige funktionierte in unserem Test nur dann zuverlässig, wenn die Distanz zwischen Anzeige und IR-Sensor weniger als 50 cm betrug. Der Vorteil der tragbaren Anzeige wird damit für die Anwendung leider irrelevant.

4. Sicherheit und Haptik: eines der standsichersten Modelle

Im Vergleich zu den meisten von uns getesteten Waagen erwies sich die ADE Tilda Personenwaage als weitgehend stand- und rutschfest. Da sie mit 1,7 cm Höhe sehr flach ist, stört es auch kaum, dass sie gelegentlich bei Belastung der vorderen Kante etwas kippt.

Etwas unangenehm empfanden die Tester die glatte und kühle Wiegefläche, vor allem, wenn man diese barfuß betritt. Da die Waage jedoch nur das Gewicht und nicht den Körperfettanteil ermittelt, ist es durchaus eine Alternative, die Oberfläche nur mit Socken zu betreten. Die Messgenauigkeit wird davon nicht beeinträchtigt.

5. Fazit

Die digitale Personenwaage „Tilda“ aus dem Hause ADE schafft es mit einer Gesamtnote von 2,4 leider nur auf die hinteren Plätze. Der Grund dafür liegt vornehmlich in der schwachen Infrarot-Verbindung zwischen Display und Waage, die oft auch bei geringen Distanzen abbricht. Zudem gab es im Test auch öfter Probleme, die Waage einzuschalten. Pluspunkte gibt es allerdings für die Messgenauigkeit und die Standsicherheit.

Preisvergleich

20,78 €versandkostenfrei zum Shop
Hier klicken, um Preis zu prüfen ... zum Shop
39,99 €Versandkosten: 4,95 € zum Shop
22,99 €versandkostenfrei zum Shop
39,95 €Versandkosten: 4,95 € zum Shop
19,33 €Versandkosten: 5,95 € zum Shop
16,97 €Versandkosten: 4,90 € zum Shop
44,35 €Versandkosten: 8,99 € zum Shop

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Personenwaage Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen