Herren-Parfum Vergleich 2019

Die 12 besten Herren-Parfüme im Überblick.

Ein Parfum riecht nicht einfach nur gut, es kann ein Ausdruck Ihrer Emotionen, Erfahrungen und Ihrer Laune sein. Lassen Sie sich daher nicht nur von einem schönen Flakon blenden, sondern achten vermehrt auf das, was sich in der Flasche verbirgt.

Obwohl uns Parfum verzaubern kann, besteht es in erster Linie aus Alkohol und Wasser. Das entscheidende sind die zugesetzten Öle und Duftstoffe. Diese äußern sich in Kopf-, Herz- und Basisnote. Hier kommt es auf Ihren Geschmack an. Sinnlich, intensiv oder lieber elegant? Unsere Test- und Produkttabelle hält sowohl Eau de Parfum als auch Eau de Toilette für Sie bereit.
Aktualisiert: 15.05.2019
17 von 12 der besten Parfums im Vergleich

Bewerten

4,5/5 aus 103 Bewertungen
Herren-Parfum Vergleich
Paco Rabanne 1 MillionPaco Rabanne 1 Million
Hèrmes: Terre d'Hèrmes homme/ menHèrmes: Terre d'Hèrmes homme/ men
Paco Rabanne InvictusPaco Rabanne Invictus
Jean Paul Gaultier: Le MaleJean Paul Gaultier: Le Male
Nikos SculptureNikos Sculpture
Hugo Boss Bottled homme/ menHugo Boss Bottled homme/ men
Calvin Klein CK OneCalvin Klein CK One
Jil Sander SunJil Sander Sun
Joop! Jump homme/ menJoop! Jump homme/ men
Joop! HommeJoop! Homme
bruno banani Manbruno banani Man
LR Jungle ManLR Jungle Man
Abbildung Vergleichssieger Paco Rabanne 1 MillionHèrmes: Terre d'Hèrmes homme/ menPaco Rabanne InvictusJean Paul Gaultier: Le MaleNikos SculptureHugo Boss Bottled homme/ men Preis-Leistungs-Sieger Calvin Klein CK OneJil Sander SunJoop! Jump homme/ menJoop! Hommebruno banani ManLR Jungle Man
Modell Paco Rabanne 1 Million Hèrmes: Terre d'Hèrmes homme/ men Paco Rabanne Invictus Jean Paul Gaultier: Le Male Nikos Sculpture Hugo Boss Bottled homme/ men Calvin Klein CK One Jil Sander Sun Joop! Jump homme/ men Joop! Homme bruno banani Man LR Jungle Man

Vergleichsergebnis

Das Qualitätsmanagement für unser Test- und Vergleichsverfahren ist nach ISO 9001 TÜV-geprüft

Vergleich.org
Unsere Bewertung sehr gut
04/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung sehr gut
04/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
04/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
04/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
04/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
04/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
04/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
04/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
04/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
04/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
04/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
04/2019
Kundenwertung
bei Amazon
785 Bewertungen
123 Bewertungen
316 Bewertungen
425 Bewertungen
850 Bewertungen
164 Bewertungen
34 Bewertungen
155 Bewertungen
594 Bewertungen
1585 Bewertungen
248 Bewertungen
197 Bewertungen
Größe 200 ml
3,95 € pro 10 ml
100 ml
7,51 € pro 10 ml
100 ml
5,30 € pro 10 ml
125 ml
4,95 € pro 10 ml
100 ml
0,16 € pro 10 ml
50 ml
7,19 € pro 10 ml
100 ml
2,19 € pro 10 ml
125 ml
2,00 € pro 10 ml
100 ml
1,99 € pro 10 ml
125 ml
2,00 € pro 10 ml
50 ml
2,02 € pro 10 ml
50 ml
3,88 € pro 10 ml
Verdünnungsklasse Die Verdünnungsklasse gibt den prozentualen Ansatz des Duftstoffs im Parfum an und damit seine Intensität.
Bei Eau de Cologne sind es 3 - 5 %, bei Eau de Toilette 6 - 9 % und bei Eau de Parfum 10 - 14 %.
Eau de Toi­lette Eau de Toi­lette Eau de Toi­lette Eau de Toi­lette Eau de Toi­­lette Eau de Toi­lette Eau de Toi­lette Eau de Toi­lette Eau de Toi­lette Eau de Toi­lette Eau de Toi­lette Eau de Parfum
Duftintensität intensiv sehr intensiv intensiv intensiv frisch intensiv frisch frisch frisch intensiv frisch intensiv
Charakter mas­kulin, süß­lich mas­kulin, stark, erwachsen mas­kulin, holzig mas­kulin, sinn­lich mas­kulin, frisch mas­kulin, ele­gant bele­bend, abenteu­er­lich medi­terran, süß­lich mas­kulin, süß­lich mas­kulin, ori­en­ta­lisch mas­kulin, ori­en­ta­lisch frisch, ori­en­ta­lisch
Kopfnote Die Kopfnote wird als erstes wahrgenommen und bildet damit den ersten Eindruck des Parfums. Sie hält nur wenige Minuten an. Blut­man­da­rine, Pfef­fer­minze Grape­fruit, Orange Grape­fruit, maritime Noten Ber­ga­motte, Estragon, Kar­damom, Lavendel, Minze Man­da­rine, Zitrone, Oran­gen­baum­blüte, Ber­ga­motte Apfel, Ber­ga­motte, Pflaume, Zitrone, Zitrus­früchte Ber­ga­motte, Freesie, Kar­damom Ber­ga­motte, Calone, Ros­marin Grape­fruit, Kümmel, Ros­marin Zimt, Oran­gen­baum­blüte, Ber­ga­motte Lavendel, Basi­likum, Ster­nanis Ber­ga­motte, Edel­raute, Minze
Herznote Die Herznote ist direkt nach Abklingen der Kopfnote wahrnehmen. Sie wird besonders stark wahrgenommen und bildet damit besonders den Charakter eines Duftes. Rosen­ab­solue, Zimt Geranie, Ben­zo­e­harz, Eichen­moos Jasmin, Lor­beer Kümmel, Neroli, Zimt Gera­nium, Maiglöck­chen, Rose, Jasmin Gewürz­nelke, Maha­goni, Zimt, Rosen­ge­ranie grüner Tee, Rose, Veil­chen Fran­gi­pani, Kar­damom, Moschus, Muskat Helio­trop, Kori­ander, Wodka Vetiver, Tabak, Honig, San­del­holz Kaffee, Kümmel, Klee Gewürz­nelke, Kar­damom, Lavendel
Basisnote Die Basisnote stützt den gesamten Duft. Hier werden vor allem würzig-holzige Aromen verwendet, die besonders lange haften bleiben. Leder, Pat­c­houli, Styrax Vetiver, Hol­za­romen Gua­jak­holz, Eichen­moos, Pat­c­houli, Ambra Amber, San­del­holz, Tonk­a­bohne, Vanille, Zedern­holz Bern­stein, Tonk­a­bohnen, Zeder, Ben­zoin Oli­ven­baum, San­del­holz, Vanille, Vetiver, Zeder Amber, Eichen­moos, Moschus Amber, Zedern­holz Moschus, Tonk­a­bohne, Vetiver Tonk­a­bohnen, Moschus, Pat­c­houli Tonk­a­bohne, Pat­c­houli, Zedern­holz San­del­holz, Tonk­a­bohne, Vanille
Andere Größen
50, 100 ml

50 ml

40, 75, 200 ml

30, 50 ml

30, 100, 200 ml

50, 200 ml

75, 200 ml

30, 50, 200 ml

30, 75 ml

30 ml
Herkunft der Marke
Spa­nien

Fran­k­reich

Spa­nien

Fran­k­reich

Deut­sch­land

Deut­sch­land

USA

Deut­sch­land

Deut­sch­land

Deut­sch­land

Deut­sch­land

Deut­sch­land
Vorteile
  • süßer, ver­füh­re­ri­scher Duft
  • Ver­pa­ckung wirkt beson­ders hoch­wertig
  • holzig-erdiger Duft mit Zitrus­note
  • beson­ders lang­hal­tend
  • außer­ge­wöhn­li­ches Bou­quet
  • anziehend
  • für den Alltag taug­lich
  • leicht süß­li­cher Duft
  • sehr langer Halt
  • für den Alltag taug­lich
  • anzie­hend-süßer Duft
  • beson­ders für den Alltag geeignet, sport­li­cher Duft
  • langer Halt
  • für den Alltag taug­lich
  • mar­kant-fri­scher Duft
  • anziehend
  • für den Alltag taug­lich
  • würzig-warmer Duft
  • beson­ders als Som­mer­duft geeignet, fri­sche Noten
  • lange Halt­bar­keit
  • anziehend
  • für den Alltag taug­lich
  • sehr erfri­schender Duft
  • langer Halt
  • für den Alltag taug­lich
  • fruchtig-fri­scher Duft
  • fri­scher Duft
  • nicht zu auf­dring­lich
  • für den Alltag geeignet
  • beson­ders als Som­mer­duft geeignet, fri­sche Noten
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Paco Rabanne 1 Million
Paco Rabanne 1 Million
Unser Vergleichssieger im Preisvergleich:
  • douglas-de-28ca. 50 € Zum Angebot »
  • parfumdreams-28ca. 82 € Zum Angebot »
  • parfumsclub-de-28ca. 81 € Zum Angebot »
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Herren-Parfum bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
Paco Rabanne 1 Million
Unsere Bewertung: sehr gut Paco Rabanne 1 Million
785 Bewertungen
Zum Angebot »
  • Recherchierte Produkte
    116
  • Überprüfte Produkte
    12
  • Investierte Stunden
    94
  • Überzeugte Leser
    769
Vergleich.org Statistiken

Dufte Zeiten - Herren Parfum im Test

Das Wichtigste in Kürze

Tipp unserer Redaktion: Weniger ist oft mehr! Das gilt im Umgang mit Herrenparfüm in vielfacher Hinsicht: begonnen bei der Frage, wie sehr Sie sich beim Kauf vom Image oder von den fiktiven Erfolgsversprechen einer gut beworbenen Marke beeindrucken lassen wollen bis hin zur situationsgerechten Dosierung Ihrer ganz persönlichen „Duftmarke“ im Alltag.

Annayake, Biotherm, Boss, Bruno Banani, Calvin Klein, Carolina Herrera, Cartier, Chanel, Creed, Davidoff, DKNY, Dolce & Gabbana, Giorgio Armani, Guerlain, Issey Miyake, Jean-Paul Gaultier, Jil Sander, Joop!, Kiton, Lacoste, Lancôme, Lanvin, Rodriguez, Nina Ricci, Paco Rabanne, Pierre Cardin, Shiseido, Tom Ford, Versace, Yves Saint Laurent … im Handel sind zurzeit weit über 1.000 verschiedene Parfüm-Marken erhältlich, und jedes Jahr kommen rund 200 neue Duftkreationen hinzu. 30 - 40 % davon gehören zur Kategorie der nicht gerade günstigen Luxusparfums. Nur klägliche 3 % aller Neuerscheinungen aber können sich nachhaltiger durchsetzen und bleiben länger als drei Jahre im Angebot. Die übrigen Marken verflüchtigen sich ebenso schnell wie ihr Duft. Wie soll „mann“ da den Überblick behalten? Mit diesem Einkaufsratgeber möchten wir Sie anregen, in der Welt der Wohlgerüche die richtigen Schwerpunkte zu setzen.

Herren Parfum Vergleich

1. Wofür braucht ein „ganzer Kerl“ Parfüm?

Eine Umfrage ergab, dass zurzeit im Schnitt 65 % der Männer regelmäßig ein Aftershave benutzen, aber nur 35 % ein Duftwasser, also ein Parfum im engeren Sinne.

Joop Homme

[clickout type="amazon" asin="B0009OAHEQ"]Joop! homme orientalisch-holziger Herrenduft[/clickout]

Rasierwasser reicht doch auch! Meinen Sie? Im Geschäftsleben wie in der Liebe wird heute schon etwas mehr Fragrance-Einsatz von Ihnen erwartet.

1.1. Parfum als Prestigeobjekt: Der Duft des Erfolgs

Ein gut geschnittenes Jackett, ein schicker Schlips nebst sauberem Hemdkragen, glänzend geputzte Schuhe – und eben auch ein angenehmer, unaufdringlicher, aber wirkungsvoller Herrenduft, all das gehört heute ganz einfach dazu, wenn man bei Verhandlungen und Meetings, im Bewerbungsgespräch oder auf Geschäftsreise eine erfolgreiche Selbstdarstellung betreiben will. Nomen est Omen? Mit Boss Bottled duften Sie schon einmal sehr nach Geschäftsführer. Und Paco Rabannes One Million (1 Million) deutet dann das zukünftige Jahresgehalt an? Auch Cool Water von Davidoff, Eternity for Men von Calvin Klein oder Jil Sander Man gelten als Parfums, mit denen man im Business so richtig Eindruck machen kann. Wer sich dagegen lieber als rustikaler, kerniger Allround-Macher in allen Lebenslagen profilieren will, der sollte sich vorzugsweise mit Calvin Kleins Encounter, Davidoffs Zino, Blue Jeans von Versace oder dem Magic Man von Bruno Banani beduften, sagt man.

Hinweis: Wie sehr Sie solchen flüssigen Erfolgsrezepten tatsächlich vertrauen wollen - das müssen Sie selber entscheiden!

Die exklusive Marke des Parfums, der klingende Name, der gehobene Preis, der zeigt, dass man sich diesen Luxus leisten kann – das ist für die meisten Duftkonsumenten das Kaufkriterium Nummer eins. Wenn man schon keine Uhr von Cartier trägt - dann doch zumindest ein Eau de Cartier?
Pierre Cardin, Jean-Paul Gaultier, Giorgio Armani, Dolce & Gabbana, Tom Ford , Narciso Rodriguez - die Herrenduft-Serien prominenter Designer umweht nicht zuletzt der Duft derer, die‘s im Leben geschafft haben. Die Marken Fragonard, Guerlain, Creed, Lancôme (Hypnose, Miracle), Shiseido und Sisley dagegen stehen für Tradition und Erfahrung als Hersteller von Duft- und Körperpflegeprodukten – und damit für die Aura der Kompetenz. Doch Duftlizenzen sind nicht nur für Modemacher eine lukrative Einnahmequelle. Auch Celebrities aus der Musik- und Filmbranche oder Sportasse lassen uns bereitwillig nach ihrem Ruhm duften. Bruce Willis Eau de Parfum etwa verspricht Ihnen das Flair eines Actionhelden, während Michael Schumacher Sie fläschchenweise sogar zum „F1 World Champion“ erhebt. Oder ist Ihnen mehr nach Flirten zumute? Wollten Sie Rihanna schon immer einmal hautnah begegnen? Das können Sie zumindest in Form der Herrenserie Rogue Man (was auf deutsch übrigens so viel wie „Schlingel“ oder „Schlawiner“ heißt).

1.2. Parfum als „Lockstoff“: Der Duft, der die Damen schwach macht

Man muss nicht unbedingt Klavier spielen können– auch wer Parfüm trägt, hat Glück bei den Frauen! Warum? Alle Informationen, die wir über Millionen von Riechzellen in der Nase empfangen, wandern direkt in das limbische System des Gehirns, das unter anderem unsere Gefühle steuert – Zuneigung wie Abneigung z.B. Bei Frauen ist der Geruchssinn gewöhnlich noch etwas besser ausgeprägt als bei Männern. Und auf den Geruch eines Mannes achten sie beim Kennenlernen auch als allererstes, darauf legen sie am meisten Wert, wie eine psychologische Studie ergab. (Für die Herren der Schöpfung dagegen war bei dieser Umfrage das Aussehen das Auswahlkriterium Nummer eins.) Da drängt es sich doch geradezu auf, das passende Herrenparfüm als Verführungshilfe heranzuziehen, oder? Als besonders sinnlich und erotisierend gelten zum Beispiel M7 Oud Absolu von Yves Saint Laurent, Sculpture Homme von Nikos oder Homme Wild von Joop!. Das Nonplusultra der Verführungskunst wäre dann das sogenannte Pheromonparfum oder Pheromone-Parfum, das in Flakons abgefüllte menschlichen Sexuallockstoffe zu bieten hat? Hier sind wissenschaftliche Untersuchungen bisher noch zu keinen prägnanten Ergebnissen gekommen, da die Probandinnen bei entsprechenden Tests eine ganze Palette von Reaktionen entfalteten – und die waren nicht nur positiver, sondern oft auch negativer Art. Tierische Lockstoffe wie Ambra bzw. Amber (vom Pottwal), Castoreum (auch bekannt als „Bibergeil“), Moschus (von asiatischen Hirschen) oder Zibet (Katze) nutzen die Parfümeure bereits seit Jahrhunderten, um „animalische“, erotisch stimulierende Düfte zu kreieren. Doch auch bestimmten Pflanzenessenzen – z.B. Ingwer, Patschuli, Sandelholz, Vetiver, Ylang-Ylang oder Zimt - wird eine aphrodisierende Wirkung zugesprochen. Und damit sind wir schon bei der nächsten Frage:

2. Wie „funktioniert“ Parfum?

Nehmen wir einmal genauer unter die Lupe, was Duftstoffe zur Fragrance macht!

2.1. Was steckt drin? Die Duftbausteine

Blüten, Blätter, Früchte, Beeren, Kräuter und Gewürze, Gräser, Moose, Wurzeln, Rinden, Harze und animalische Substanzen - das edle Handwerk der Parfumeure verwendet seit jeher eine Vielzahl verschiedener natürlicher Rohstoffe.

Hinweis: Wie diese Rohstoffe durch Expression (Auspressung), Destillation im Wasserdampf, Extraktion mit Lösungsmitteln oder Mazeration bzw. Enfleurage mit Fetten in Duftessenzen verwandelt werden, das erfahren Sie - zwar makaber, aber sehr anschaulich! - in Patrick Süskinds Roman Das Parfum oder dessen Verfilmung.

Heute haben sich zu den ursprünglichen ätherischen Ölen rein natürlicher Herkunft zahlreiche synthetische Riechstoffe (z.B. Aldehyde, Alpha-Jonon, Beta-Jonon, Citronellol, Damascon, Hexylacetat, Himbeer-Keton, Linalylacetat, Maltol oder Vanillin) gesellt. Tierische Sekrete etwa werden inzwischen fast vollständig durch synthetische Substanzen ersetzt. Wie schon der Chanel No. 5-Entwickler Ernest Beaux erwartete, liegt die Entwicklung neuer Duftstoffe inzwischen ganz in den Händen der Chemiker. Manche einst reichlich eingesetzte synthetische Duftstoffe (etwa der Ersatzstoff Moschusxylol) sind in der EU aus gesundheitlichen Gründen inzwischen jedoch schon wieder verboten, und 26 der heute verwendeten Substanzen (u.a. Citral, Coumarin, Farnesol, Hydroxycitronellal, Isoeugenol und Linalool) wurden als potentielle Allergieauslöser identifiziert, die ab einer bestimmten Menge gesondert als Inhaltsstoff deklariert werden müssen.

2.2. Richtungsweisend? Die Duftnoten

Ob „aquatisch“ oder „sportlich-dynamisch“, ob „elegant“ oder „erogen“ - bei der Bezeichnung der sogenannten Duftnoten sind der Händlerfantasie kaum Grenzen gesetzt, denn eine offiziell verbindliche Klassifizierung gibt es hier nicht. Teilweise verweisen Duftnoten auf die in einem Parfüm dominierenden Duftbausteine (z.B. „fruchtig“, „aldehydig“), teilweise beschreiben sie bestimmte Duftkombinationen („Fougère-Noten“, „orientalisch“) und manchmal auch eine abstrakte Gesamtwirkung ( „stilvoll“, „warm“), die stark vom subjektiven Empfinden abhängig ist. „Maskulin“ ist ebenfalls ein sehr unbestimmter Dufteindruck, der jedoch durch bestimmte Noten begünstigt wird. Hier ein kleiner Überblick:

Duftfamilie, DuftnoteDuftwirkung und Duftbausteine
Würzige NotenIntensiv, komponiert aus Kräutern und Gewürzen wie Basilikum, Gewürznelke, Ingwer, Kardamom, Koriander, Majoran, Muskatnuss, Pfeffer, Piment, Rosmarin, Thymian oder Zimtrinde
LedernotenHerb, männlich, mehr rauchig als animalisch - bei klassischen Ledernoten aus ätherischen Birkenteeröl gewonnen
TabaknotenTabaknoten beinhalten neben dem natürlichen oder synthetischen Odeur von Tabakblätter auch Duftrichtungen wie Honig oder Pflaume, die zur Aromatisierung von Pfeifentabak verwendet werden.
Holzige NotenIntensiv, natürlich – in den Varianten „edelholzartig“ (z.B. Patchouli, Rosenholz, Sandelholz, Vetiver, Zedernholz, Zypresse) und „koniferig“ beziehungsweise „pinienartig“ (nach Fichte, Kiefer, Tanne, Wacholder usw.) – heute oft synthetisch
Grüne NotenNatürlich, an Gräser und Blätter erinnernd
Fougère-Noten Krautig-frische Lavendelnote, heuartig mit moosigem Nachklang, benannt nach dem Prototyp Fougère Royale von Houbigant (1882) bzw. dem französischen Wort für Farn.
Chypre-Noten Warm, erogen, sinnlich; Prototyp: Chypre von Coty (1917), benannt nach dem französischen Wort für Zypern.
Orientalische NotenExotisch, sinnlich, aphrodisierend – komponiert aus Gewürzen, Balsamen, Blüten und animalischen Essenzen.
Citrusnoten / ZitrusnotenSpritzig, frisch und leicht – gewonnen aus Zitrusfrüchten wie Bergamotte, Bitterorange, Grapefruit, Limette, Mandarine, Orange und Zitrone. Diese Noten werden auch Agrumen oder Hesperiden genannt.
Blumige Noten / florale NotenRomantisch, feminin; z.B. Hyazinthe, Jasmin, Lavendel, Maiglöckchen, Mimose, Neroli, Osmanthus, Pelargonie, Rose, Tuberose oder Veilchen. Dominant ist diese Note in der Mehrzahl aller Damendüfte, ein Hauch davon aber passt durchaus auch zu jüngeren Männern.
Gourmand-NotenDiese Noten duften nach Honig, Karamell, Mandeln, Schokolade, süßer Milch, Zucker oder Zuckerwatte. Man findet sie vor allem in „Popstar-Parfums“ für Teenies.

Im Allgemeinen enthalten Parfüms für Herren im Vergleich zu Damenparfüms mehr herbe Akzente von Moosen und Hölzern und weniger blumige Komponenten. Im Zuge der Unisex-Düfte aber ist es hier in den letzten Jahrzehnten zu einer Annäherung gekommen – entweder in eine sportive, natürlich-frische oder in eine sinnlich-erotische Richtung.

2.3. Intensiv oder light? Die Zusammensetzung

Egal, um welches Duftwässerchen es sich im einzelnen handelt: Ein Parfüm besteht zunächst vor allem aus Alkohol (durchschnittlich 80 %) und destilliertem Wasser. Hinzu kommen dann die sogenannten „Riechstoffe“, also die natürlichen ätherische Öle oder synthetischen Duftstoffe, die wir eben als Duftbausteine kennengelernt haben. Der entscheidende Unterschied ist: Je nach Produkttyp werden die Duftstoffe unterschiedlich stark verdünnt.

Bezeichnung (Abkürzung) der ParfümöllösungDosierung/KonzentrationAnmerkungen
Eau de Parfum (EdP)8–14 %„Intense“-Produkte bis 20 %
Eau de Toilette (EdT)4-9 %Bei „Intense“- oder „Extreme“ Produkten auch mehr
bzw. Kölnisch Wasser3–5 %„Original Eau de Cologne“ und „Echt Kölnisch Wasser“ sind eingetragene Warenzeichen.
After Shaveunter 5 %Mit oder ohne Alkohol erhältlich
bzw. Eau Fraiche, Eau de Solide (EdS), Edition S, Splash Perfume1-3 %„EdS“, ist ein eingetragenes Warenzeichen

Je mehr Parfümöl enthalten ist, desto intensiver ist der Duft – und desto höher meist auch der Preis pro ml.

3. Parfüm kaufen? Nie ohne Praxistest!

Gucci Guilty pour Homme, homme

[clickout type="amazon" asin="B004O24Q8W"]Gucci Guilty pour Homme, homme mit einem süßlichen Mix aus floralen Düften[/clickout]

Vielleicht haben Sie auf unserer bisherigen Reise durch die Welt der Wohlgerüche schon eine gewisse Vorstellung entwickelt, in welcher Richtung Sie persönlich duften möchten – und wie lieber nicht. Doch wenn Sie nun  planen, Ihren Wunschduft schnell und einfach anhand von Schlagworten wie „ledrig + Lemongras + Myrrhe“ zu googlen und mal eben online zu bestellen – dann werden Sie sehr wahrscheinlich enttäuscht werden: Da kommt nichts. Und selbst wenn Ihre Stichworte besser zusammenpassen und ein Suchergebnis bringen, kann der spätere, offline-reale Dufteffekt doch ein sehr misslungener werden.
Auch die Stiftung Warentest und ähnlich etablierte Einrichtungen helfen da nicht weiter, denn hier gibt es zurzeit noch keinen systematischen Parfum-Test für Herrendüfte. Auf Testberichte mit einem klaren Testergebnis und einem herausragenden Testsieger können Sie also nicht bauen. Ein solcher Vergleich würde Ihnen aber sowieso nur eine grobe Orientierung zur allgemeinen Qualität einer Marke bieten. Düfte sind nun einmal eine sehr sinnliche Angelegenheit, man muss sie mit eigener Nase riechen, um sich ein Bild von ihnen machen zu können. Und obendrein entwickeln sie sich individuell auch noch ganz unterschiedlich, sobald sie mit der Haut in Kontakt kommen und sich mit dem natürlichen Eigengeruch vermischen, der bei jedem Menschen anders ist. Es nützt also nichts. Sie müssen jetzt sehr tapfer sein. Sie müssen Ihren Parfüm-Test selber machen. Sie müssen shoppen gehen! Machen Sie das Beste draus. Vielleicht leistet Ihnen Ihre Frau oder Freundin bei der Auswahl Schützenhilfe, oder die charmante Fachverkäuferin versüßt Ihnen den Aufenthalt und hilft kompetent dabei, die zu Ihnen passenden Produkte einzugrenzen.
Für das weitere Procedere gilt dann:

  • Nur an der Testflasche oder an einem vorher besprühten Papierstreifen schnuppern bringt gar nichts.
  • Sie müssen hautnah testen! Und zwar zunächst nur zwei Düfte Ihrer Wahl, die Sie jeweils auf ein Handgelenk sprühen. Hier bringt die Körperwärme den Duft besonders gut zur Entfaltung. Sprühen Sie aber nie direkt auf ein Schmuckstück, sonst kann es zu Hautirritationen kommen. Testen Sie auch nicht auf dem Handrücken oder in der Handinnenfläche, denn von dort können die Duftstoffe zu leicht in die Augen oder das Gesicht gelangen, wo sie zu Reizstoffen werden.
  • Dann kommt eine kleine Geduldsprobe: Düfte entfalten sich erst nach und nach, daher dauert es eine Weile, bis man bei der Einschätzung zu repräsentativen Ergebnissen kommt.
  • Zunächst riechen Sie nur die sogenannte Kopfnote des Parfüms, die meist aus sehr (kauf)anregenden, frischen und leichten, aber auch sehr flüchtigen Duftelementen (z. B. Zitrusnoten) besteht.
  • Erst nach 10-20 Minuten hat sich der wahre Charakter des Parfums, seine Herznote entwickelt. Was Sie jetzt erschnuppern, sollte bei Ihrer Entscheidung die Hauptrolle spielen.
  • Durchaus interessant ist aber auch noch die meist sinnlich-warm komponierte Basisnote, die als Schlussakkord des Duftablaufes noch Stunden nach dem Auftragen zu riechen ist.
  • Derart ausgiebige Teststrecken entfallen bei Parfüms, die darauf angelegt sind, immer gleich zu riechen; doch die wirken leicht etwas langweilig.
  • Probieren und schnuppern Sie also ganz in Ruhe – und dann müssen Sie ganz allein ein Urteil fällen und die Kaufentscheidung treffen. Vertrauen Sie dabei ganz auf Ihren Instinkt: Wenn ein Duft in Ihnen irgendwelche untergründig unangenehmen Gefühle weckt, werden Sie ihn nie mit Freude und Überzeugung tragen – egal, wie hinreißend Ihre Partnerin das Parfum auch findet.

Die gute Nachricht zum Schluss: Wenn Sie Ihren persönlichen Testsieger einmal herausgefunden haben, können Sie später durchaus bequem online nachbestellen und dabei vielleicht auch günstige Outlet-Angebote wahrnehmen. Parfümvorräte bewahren Sie am besten - gut vor Licht und Wärme geschützt - in der Originalverpackung im Kühlschrank auf. Im ungeöffneten Flakon hält sich der ursprüngliche Duft drei bis fünf Jahre, nach dem Öffnen und der Inbetriebnahme sollte die Flasche jedoch spätestens nach anderthalb Jahren geleert sein.

4. Parfüm-Strategie: Dufte leben – Tag für Tag

Oft wird empfohlen, sich – auch als Mann – mehrere verschiedene Parfums anzuschaffen und diese regelmäßig zu wechseln. Warum? Zum einen, damit man die Intensität und die Duftrichtung je nach Situation variieren kann, und zum anderen, um eine peinliche „Überduftung“ zu verhindern, die andere Menschen schlimmstenfalls als so aufdringlich empfinden, dass sie ihren Fluchtinstinkt weckt. Dazu kommt es deshalb, weil Nase und Gehirn sehr effektiv zusammenarbeiten: Die Wahrnehmung vertrauter Gerüche wird ganz einfach ausgeblendet, um Platz für neue Duftinformationen zu schaffen. Als „vertraut, also ignorieren“ wird dabei nicht nur der eigene natürliche Körpergeruch, sondern, nach zirka drei bis vier Monaten, auch das täglich verwendete persönliche Parfum verbucht. Um Pannen zu vermeiden hier daher einige Tipps zum richtigen Umgang mit den Fragrance-Flakons:

Parfum Koffer

4.1. Optimale Duftmarken setzen

  • Halten Sie sich einfach an die Faustregel: 2-3 Sprühportionen reichen bei einem Eau de Toilette völlig aus.
  • Haare und behaarte Körperregionen, Hals oder Nacken, Brust und Handgelenke sind (wahlweise!) die besten Locations für den Duft. Für besondere Anlässe dürfen es auch die Kniekehlen und der Lendenbereich sein.
  • Ein „Leichtgewicht“ wie Splash dagegen können Sie ruhig großzügig über den ganzen Körper verteilen.
  • Gesprüht wird in einem Abstand von 10- 20 Zentimetern.
  • Einziehen lassen, nicht verreiben.
  • Im Gesicht nur Aftershave verwenden.
  • Auf warmer, nackter Haut haftet der Duft besonders gut, daher am besten direkt nach dem Duschen parfümieren.
  • Lassen Sie sich auf keinen wilden Duftmix ein! Wenn möglich sollten auch Shampoo, Duschgel und Body-Lotion auf einer Linie mit Ihrem Lieblingsparfum duften oder andernfalls duftneutral sein.
  • Schweißgeruch lässt sich per Parfum nicht überdecken, diese Mischung gerät eher unangenehm!

4.2. Der richtige Riecher für die Situation

  • Im Büro, bei Konferenzen und auf Dienstreisen überzeugen Sie mit klassischen, dezent dosierten Herrendüften. Schwülstig-süßliche Noten unbedingt vermeiden!
  • Bei einem Bewerbungsgespräch sollten Sie sich ganz besonders vor einer abschreckenden Überdosierung Ihrer Duft-Aura hüten, denn: „Der erste Eindruck entsteht innerhalb von drei Sekunden und ist nicht so leicht zu revidieren", warnt die Karriere-Beraterin Carolin Lüdemann in einem Interview in der Süddeutschen Zeitung. Und Sie wollen dem neuen Chef ja „ganz nach der Nase sein“, oder?• Schwierige Gespräche können Sie durch einen Duft mit ausgeprägt beruhigender Lavendelnote spürbar entkrampfen.
  • Im Restaurant sollten die Aromen des Menüs im Vordergrund stehen. Wählen Sie ein dezentes Eau de Toilette (wie z.B. L´Eau d´Issey pour Homme von Issey Miyake) und dosieren Sie es besonders behutsam, denn scharfe Gewürze können die Duftausstrahlung der Haut erhöhen. Oder Sie beschränken sich zu diesem Anlass gleich auf ein nur schwach duftendes After Shave.
  • Zu Sport und Freizeit passen frische, leichte Dosierungen (Splash, Deo) und Düfte (aquatische, grüne oder Citrus-Noten) am besten.
  • Für Bar und Disco dagegen können Sie ruhig ein auffälliges Parfum (z.B. orientalische oder Gourmand- Noten) wählen, durch das Sie sich im Duftgewirr auf der Tanzfläche hervorheben.
  • Auch beim Rendezvous können intensivere Duftsignale nachhaltige Wirkung erzielen. Doch experimentieren Sie bei einer festen Partnerin nicht zu sehr, denn diese liebt den Duft, mit dem sie Sie kennengelernt hat, wahrscheinlich am allermeisten.

4.3. Gefährliche Fragrance? Achtung, Flüssigkeit im Handgepäck!

Zum Schluss noch ein Tipp, damit Ihnen Ihr Parfum keinesfalls die gute Urlaubslaune verdirbt: Verstauen Sie Eau de Cologne & co ( also Duschgel, Shampoo, Cremes, Deo etc.) bei Flugreisen von Anfang an im Reisegepäck, wo Flüssigkeiten in unbegrenzter Menge mitgeführt werden dürfen. Die Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck wurde von der EU aus Sicherheitsgründen nämlich streng beschränkt: Insgesamt sind in der Flugzeugkabine pro Passagier nicht mehr als 100 ml (in einem durchsichtigen, wieder verschließbaren Plastikbeutel) erlaubt. Was drüber liegt, wird beim Check-in ohne Rücksicht auf den Preis gnadenlos entsorgt – es sei denn, Sie lassen es gegen Gebühr bei der Gepäckaufbewahrung des Flughafens lagern oder senden es als Postpaket an die eigene Adresse zurück. Lediglich die bereits mehrfach sicherheitskontrollierten Travel Value & Duty Free Parfums, die Sie direkt am Flughafen oder an Bord des Flugzeugs kaufen, dürfen Sie im Handgepäck in unbegrenzter Menge mit sich führen.

Vergleichssieger
Paco Rabanne 1 Million
Unsere Bewertung: sehr gut Paco Rabanne 1 Million
785 Bewertungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Calvin Klein CK One
Unsere Bewertung: gut Calvin Klein CK One
34 Bewertungen
Zum Angebot »
Hinterlassen Sie einen Kommentar zum Parfums-Vergleich!
Noch keine Kommentare zum Parfums-Vergleich vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Herren-Parfum Vergleich.

Abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Hautpflege

Jetzt vergleichen
Aleppo-Seife Test

Hautpflege Aleppo-Seife

Aleppo-Seife wird seit dem 8. Jahrhundert hergestellt und ist die älteste feste Seife der Welt. Durch verschiedene Handelsrouten wurde die Seife auch …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Aloe Vera Gel Test

Hautpflege Aloe Vera Gel

Aloe Vera Gel wird aus dem Blattinneren der Aloe Vera Pflanze gewonnen, die vor allem für ihre entzündungshemmende und beruhigende Wirkung bekannt ist…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Antitranspirant Test

Hautpflege Antitranspirant

Antitranspirante, auch als Antiperspirant oder Antihidrotika bezeichnet, sind Schweißhemmer: Erstens reduzieren sie die Schweißbildung und sorgen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Arganöl Test

Hautpflege Arganöl

In mehreren Produktionsschritten wird Arganöl aus den nussähnlichen Früchten der Arganbäume gewonnen. Diese sind nur im südwestlichen Teil des …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Arztseife Test

Hautpflege Arztseife

Arztseife ist hautschonend und pH-neutral. Viele Hersteller verzichten bei ihren Seifen auf Farb- und Duftstoffe…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Badesalz Test

Hautpflege Badesalz

Badesalze enthalten wertvolle Mineralstoffe, die die Haut reinigen, straffen und Selbstheilungsprozesse unterstützen können…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Basenbad Test

Hautpflege Basenbad

Ein Bad in basischen Salzen bringt gesundheitliche Vorteile auf verschiedenen Ebenen: Während sich Ihre Muskeln im warmen Wasser entspannen können, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Bodylotion Test

Hautpflege Bodylotion

Sonne, Kälte, Luftverschmutzung, Klimaanlagen - all das sind Dinge, die unsere Haut sehr strapazieren. Um das auszugleichen ist eine Körperpflege …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Bräunungsbeschleuniger Test

Hautpflege Bräunungsbeschleuniger

Bräunungsbeschleuniger gehören zur sogenannten Solariumkosmetik und regen die Bräunung der Haut an, indem sie die Melaninproduktion erhöhen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Cellulite-Creme Test

Hautpflege Cellulite-Creme

Cellulite ist eine (nicht entzündliche) Veränderung des Fettgewebes, die vor allem im Oberschenkel- und Gesäßbereich von Frauen auftritt. Aus …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Deo-Roller Test

Hautpflege Deo-Roller

Im Gegensatz zum Deo-Spray beinhalten Deo-Roller keine Treibgase und können punktgenau angewendet werden. Außerdem sind Deo-Roll-Ons klein und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Deo Test

Hautpflege Deo

Im Unterschied zu Antitranspirantien verstopfen Deos nicht die Poren und Schweißdrüsen, sondern verhindern die Entstehung von Schweißgeruch. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Deodorant Spray Test

Hautpflege Deodorant Spray

Deodorant Sprays gibt es als Antitranspirant oder Deodorant. Ein Antitranspirant soll die Schweißmenge reduzieren, ein Deodorant wirkt …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Duschgel Test

Hautpflege Duschgel

Duschgel entfernt mithilfe von Tensiden Verschmutzungen von der Haut. Neben den klassischen Gelen gibt es auch Duschcreme, -schaum und -öl, die die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Enzympeeling Test

Hautpflege Enzympeeling

Enzympeelings gehören zu den chemischen Peelings und sind sehr sanft zur Haut. Um einen Peeling-Effekt zu erreichen und abgestorbene Hautschuppen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Flüssigseife Test

Hautpflege Flüssigseife

Die beste Flüssigseife reinigt Ihre Hände schonend und pflegend. Flüssigseife mit Pflegeextrakten aus pflanzlichen Fetten ist besonders gut …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Fruchtsäurepeeling Test

Hautpflege Fruchtsäurepeeling

Ein Fruchtsäurepeeling ermöglicht ein sehr feines, oberflächliches Peeling der Haut. Zumeist beinhaltet diese Form des chemischen Peelings sogenannte …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Haarseife Test

Hautpflege Haarseife

Haarseife ist frei von Silikonen, Parabenen sowie Tensiden und verzichtet zudem auf künstliche Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe. Sie ist daher …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Handcreme Test

Hautpflege Handcreme

Handcremes gibt es in herkömmlicher Creme-Konsistenz oder neuerdings auch häufig als wachsartiges Produkt. Letzere sind recht fettig und eignen sich …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Handwaschpaste Test

Hautpflege Handwaschpaste

Handwaschpaste hilft Ihnen, auch hartnäckige Schmutzreste zu entfernen. Neben Ölen, Fetten und Teer, kann Waschpaste auch bei Lack- und Farbresten …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Jojobaöl Test

Hautpflege Jojobaöl

Jojobaöl wird aus den Samen der Jojobapflanze gewonnen, die in trockenen Wüstengebieten zu Hause ist. Die Samen enthalten das eigentliche Jojoba-Wachs…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kernseife Test

Hautpflege Kernseife

Kernseife ist eine Haushalts- und Körperseife ohne Zusatzstoffe wie Parfum oder Farbstoffe. Die beste Kernseife hat Bio-Qualität und besteht …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Körperöl Test

Hautpflege Körperöl

Körperöle können als Alternative zur Body Lotion, zur Behandlung besonders trockener Körperstellen oder zur Massage verwendet werden. Reichhaltiges …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mandelöl Test

Hautpflege Mandelöl

Pflegendes Mandelöl wird aus Früchten des Mandelbaums gewonnen (lat. Prunus dulcis), den man vor allem im Mittelmeerraum und in Kalifornien antrifft…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Neurodermitis-Creme Test

Hautpflege Neurodermitis-Creme

Trockene Haut, schuppige Stellen oder entzündete Ekzeme: Gereizte und gerötete Stellen sind oftmals erste Anzeichen von Neurodermitis…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Paraffinbad Test

Hautpflege Paraffinbad

Ein Paraffinbad ist ideal, um rissige Hände und Füße, aber auch Ellenbogen zu Hause mit Paraffinwachs weich und geschmeidig zu pflegen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Parfum Test

Hautpflege Parfum

Parfum ist sinnlich, anziehend und betört Männer und Frauen gleichermaßen. Es gibt viele unterschiedliche Duftnoten-Typen: von lieblich-süßen Düften …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Peeling Test

Hautpflege Peeling

Peelings (engl.: Scrubs) gehören zu den Basics der Körperpflege. Durch sie werden alte und abgestorbene Hautschüppchen entfernt, wodurch die Haut ein …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Ringelblumensalbe Test

Hautpflege Ringelblumensalbe

Die Salbe von der Ringelblume hat viele positive Effekte. Die Wald-und-Wiesen-Blume hilft dabei, Hautprobleme zu bekämpfen, wie z. B. sehr trockene …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Rizinusöl Test

Hautpflege Rizinusöl

Rizinusöl wird aus den Samen des sogenannten Wunderbaumes gewonnen. Diese Pflanze wird seit Jahrtausenden als Kulturpflanze genutzt…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Schwangerschaftsöle Test

Hautpflege Schwangerschaftsöle

Schwangerschaftsöle richten sich in erster Linie an Frauen während einer Schwangerschaft. Die pflegenden Öle dienen nicht nur der reinen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Schwarze Seife Test

Hautpflege Schwarze Seife

Bei der schwarzen Seife handelt es sich in der Regel um ein Naturprodukt, welches in erster Linie aus Sheabutter, verschiedenen Ölen und Vitaminen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Seife Test

Hautpflege Seife

Seifen für den Haushalt und den Körper gibt es in vielen verschiedenen Variationen. Die beste Seife ist jedoch die, die pflegt und Ihre Hände nicht …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Selbstbräuner Test

Hautpflege Selbstbräuner

Wenn Sie einen Selbstbräuner kaufen, wollen Sie sich schnell von Ihrer Winterhaut verabschieden. Alle Produkte bräunten die Haut unserer Tester …

zum Test
Jetzt vergleichen
Sheabutter Test

Hautpflege Sheabutter

Sheabutter ist eine regelrechte Wohltat für Ihre Haut. Sie ist sehr reich an Vitaminen und Fettsäuren und wirkt sehr intensiv bei trockener und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Sonnencreme-Baby Test

Hautpflege Sonnencreme-Baby

Eltern sollten Kinder unter einem Jahr niemals ungeschützt in die Sonne lassen. Ziehen Sie Ihrem Kind daher vor UV-Strahlen schützende Kleidung an und…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Sonnenspray Test

Hautpflege Sonnenspray

Sonnenspray ist nicht nur Sonnencreme in Sprayform: Mittlerweile wurden leichte und transparente Sprays entwickelt, die für ein angenehmes Hautgefühl …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Tattoo-Creme Test

Hautpflege Tattoo-Creme

Ein frisches Tattoo besteht aus vielen kleinen Wunden, welche die Nadeln Ihrer Haut zugefügt haben. Unterstützen Sie die Wundheilung, indem Sie es …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Teebaumöl Test

Hautpflege Teebaumöl

Teebaumöl ist zwar kein zugelassenes Arzneimittel, ergänzt Ihre Hausapotheke jedoch als flexibles Multitalent. Sie können es z.B. gegen Pickel, zum …

zum Vergleich