Das Wichtigste in Kürze
  • Reich an Kalium, Kalzium, Vitamin C und Carotin entpuppt sich Pak Choi als absolute Vitaminbombe. Dass sich die Pak-Choi-Samen ganz simpel selbst anpflanzen lassen, erfreut experimentierfreudige Hobbygärtner ganz besonders.

Pak-Choi-Samen-Test

1. Was ist Pak Choi?

Pak Choi ist ein chinesischer Blätter- oder Senfkohl, welcher oft in asiatischen Gerichten verwendet wird. Er hat einen milden, leicht senfigen Geschmack und erinnert optisch etwas an Mangold. Das liegt daran, dass beide Pflanzen lockere Köpfe mit hellen Blattrippen und dunkelgrünen Blättern entwickeln. Tatsächlich ist Pak Choi jedoch mit dem Chinakohl verwandt.

Oftmals landet Pak Choi im Wok oder in einer asiatischen Gemüsepfanne. Allerdings ist Pak Choi besonders gesund, wenn Sie diesen roh bzw. in Form von Salaten essen. Er ist laut gängigen Pak-Choi-Samen-Tests im Internet reich an Kalium, Carotin, Vitamin C, Vitamin B3, Folsäure und insbesondere Vitamin K1. Die sekundären Pflanzenstoffe, welche im Pak Choi vorzufinden sind, haben eine keimtötende und antibiotische Wirkung.

Auf der Suche nach den besten Pak-Choi-Samen stolpern Sie vermutlich über unterschiedliche Arten von Pak Choi. Mini-Pak-Choi ist eine etwas kleinere Variante des Pak Choi, welche aufgrund ihrer kompakten Größe nur halbiert und nicht klein geschnitten werden muss. Des Weiteren gibt es Tatsoi, ein rosettenartiger Pak Choi, welcher auch als Blattsenf bezeichnet wird.

2. Wie wird Pak Choi angepflanzt?

Pak-Choi-Saaten können Sie zwischen Juni und August direkt im Freien aussäen. Dazu stecken Sie die Samen etwa einen Zentimeter tief in die Erde und halten diese stets feucht. Nach etwa drei Wochen sollten die Pflänzchen auf einen Abstand von etwa 25 Zentimetern separiert werden, wie gängige Pak-Choi-Samen-Tests im Internet beschreiben.

Natürlich können Sie die Pflanzen auch im Haus anzüchten und später auspflanzen. Schon nach sechs bis acht Wochen ist die Pflanze dann erntereif.

Tipp: Wenn Sie Pak-Choi-Blätter oberhalb des Vegetationspunktes abschneiden, wachsen diese nach und Sie können erneut von der Pflanze ernten.

3. Worin unterscheiden sich Pak-Choi-Samen laut gängigen Tests im Internet?

Laut gängigen Pak-Choi-Samen-Tests im Internet unterscheiden sich die Saaten hauptsächlich in ihrer Keimdauer und der Zeit zwischen Aussaat und Ernte. Zum Keimen benötigen die Saaten unseres Pak-Choi-Samen-Vergleichs zwischen 5 und 15 Tagen. Dieser Zeitraum kann je nach Pak-Choi-Saatgut variieren und ist unabhängig davon, ob es sich um Mini-Pak-Choi-Samen handelt oder gewöhnliche.

Wenn Sie Pak-Choi-Samen kaufen, können Sie diese problemlos einige Jahre in der keimgeschützten Verpackung aufbewahren. So können Sie frei nach Belieben entscheiden, wann und wie viel Pak Choi Sie anbauen möchten. Achten Sie jedoch darauf, dass nur manche Pak-Choi-Samen winterhart sind.

Galileo sagt zu unserem Vergleichssieger

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Pak-Choi-Samen Tests: