Das Wichtigste in Kürze
  • Wenn Sie wegen eines Defekts eine MTB-Kurbel wechseln wollen, müssen Sie in der Regel nur das defekte Teil austauschen. Denn Sie können verschiedene Teile der MTB-Kurbel einzeln kaufen. Sowohl die linke als auch die rechte Kurbel sind einzeln oder als Set erhältlich. Alternativ gibt es Kurbel-Sets mit Innenachse. Diese Sets sind die besten MTB-Kurbeln, wenn Sie die komplette Einheit an Ihrem Fahrrad wechseln wollen.

1. Auf welche Dinge müssen Sie beim Kauf von Kurbeln für ein MTB achten?

Möchten Sie nur zwei Kurbeln kaufen, achten Sie auf die Aufnahme für die Achse. Diese muss zu der verbauten Achse in Ihrem MTB passen. Entscheiden Sie sich für ein Set mit Innenachse, müssen Sie auch die Achslänge der MTB-Kurbel beachten. Beim Gewinde für die Pedale hat sich 9/16 Zoll zum Standard entwickelt und wird dementsprechend von den allermeisten Kurbeln unterstützt.
Bei der rechten Kurbel ist zudem der Lochkreis für die Befestigung der Zahnräder entscheidend. Standard sind hier 104 mm. Es mag sinnvoll sein, die vorhandene MTB-Kurbel auszubauen, um genau zu bestimmen, welches Ersatzteil Sie benötigen.

2. Wie viel wiegt eine MTB-Kurbel?

Durchschnittlich wiegen die MTB-Kurbeln, wie ein Vergleich von MTB-Kurbeln zeigt, um die 200 bis 300 g. Das Gewicht hängt vor allem vom Material ab. Wie MTB-Kurbel-Tests im Internet zeigen, sind MTB-Kurbeln aus Carbon oder Aluminium besonders leicht. Sie können auch deutlich unter 200 g auf die Waage bringen.

mtb-kurbel-test