Mitfahrzentralen im Test 2016

Die 4 besten Mitfahrzentralen im Vergleich.

AbbildungTestsiegerBlablacar.deBesserMitfahren.deFahrgemeinschaft.demitfahren.de
AnbieterBlablacar.deBesserMitfahren.deFahrgemeinschaft.demitfahren.de
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
05/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
05/2016
Vergleich.org
Bewertung3,3befriedigend
05/2016
Registrierung kostenlosJaJaJaJa
ohne Buchungsgebühr
Online-Zahlung mit Buchungsgebühr
Mobile VersionJaJaJaJa
Appskompatibel mit Android kompatibel mit Apple Bezahlung mit Kreditkarte Bezahlung mit Sofortüberweisung kompatibel mit Android kompatibel mit Apple kompatibel mit Android kompatibel mit Apple kompatibel mit Android
Ohne Registrierung nutzbarNeinJaJaNein
Bewertungsfunktionja, nach Anmeldungkeinekeinekeine
Website
Übersichtlichkeitgut (1,8)gut (2,0)gut (2,7)befriedigend (3,1)
Bedienung & Filter (Note)sehr gut (1,3)gut (2,5)befriedigend (2,8)gut (2,1)
Größe des Angebots
Durchschnittliche Anzahl an VerbindungenBeispieltag war der 01.06.2016. Es wurden Verbindungen zwischen Köln-Berlin, Köln-Hamburg, Berlin-München, München-Nürnberg und Rostock-Berlin untersucht.6.211.21
Internationale AngeboteJaJaJaJa
Ladies onlyJaJaJaJa
ZahlungBezahlung mit Paypal Bezahlung mit Bargeld Bezahlung mit Bargeld Bezahlung mit Bargeld
Besonderheiten
  • Fahrtpreis auf Grundlage eines kalkulierten Preisvorschlags
  • Mitfahrerversicherung
  • CO2-Kompensation möglich
  • Online-Buchung mit vorheriger Zahlung
  • auch Mitnahme von Tieren möglich
  • Kooperationsprojekt mit dem ADAC
  • werbefrei für Unterstützer-Mitglieder (1 € pro Monat)
  • Fernbusangebote werden direkt angezeigt
zum AnbieterZum Anbieter »Zum Anbieter »Zum Anbieter »Zum Anbieter »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.3/5 aus 37 Bewertungen

Testbericht: die besten Mitfahrzentralen

Das Wichtigste in Kürze

Die Kosten für Reisen innerhalb Deutschlands scheinen derzeit zu explodieren. Egal ob Bahn oder Bus – Fahrpreiserhöhungen sind mittlerweile die Regel. Die Deutsche Bahn hat die Preise im letzten Jahr um 1,9 % erhöht. Auch bei den Bussen im Regionalverkehr gab es einige Fahrpreiserhöhungen. Dies ist vor allem deshalb überraschend, weil die Preise für Diesel in der letzten Zeit drastisch gefallen sind.

Eine günstige Alternative stellen Mitfahrgelegenheiten dar. Pro hundert Kilometer Fahrt fallen hier nur 5-7 € als Fahrpreis an. Bei BlaBlaCar kostet eine Fahrt von Berlin nach Hamburg (290 km) im Durchschnitt 14 €. Sie kommen damit an die Preise von Fernbussen heran, wo pro hundert Kilometer 4-6 Euro verlangt werden. Mit dem ADAC-Postbus kostet die Strecke von Berlin nach Hamburg 12 €. Mitfahrzentralen sind gute Alternativen für eine kostengünstige Reise. Wir haben die größten Portale getestet und sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen.

Autobahn

1. Hilfreiche Tipps für eine erfolgreiche Fahrt – ein Fazit aus dem Test

Als Benutzer einer Mitfahrzentrale sollten Sie folgende Tipps beherzigen:

Hilfreiche Tipps für Mitfahrer Tipps für Fahrer
  • Auch auf Facebook gibt es Mitfahrangebote
  • Suchmaschinen wie mitfahr-monster.de helfen dabei, diese Angebote ausfindig zu machen
  • Falls Sie Ihr Angebot auf Facebook posten wollen, schreiben Sie Abfahrt- und Zielort aus, damit mitfahr-monster.de Ihr Angebot finden kann
  • Einige Fahrer nehmen Umwege in Kauf: suchen Sie deshalb auch nach Orten in der Nähe Ihres gewünschten Start- und Zielpunktes
  • Schreiben Sie in Ihre Anzeige, ob Sie bereit sind, Umwege zu fahren
  • Informieren Sie den Fahrer über den Umfang Ihres Gepäcks
  • Vergessen Sie nicht, Kriterien wie durchschnittliche Fahrgeschwindigkeit, Gepäckplatz, Raucher/Nichtraucher zu erwähnen
  • Versuchen Sie, pünktlich zu sein
  • Falls jemand unpünktlich sein sollte, sollten Sie die Ruhe bewahren und für den Fall der Fälle auch Telefonnummern dabei haben
  • Teilen Sie einem Freund oder Familienmitglied alle Daten über die Reise mit. Melden Sie sich bei dieser Person, sobald Sie Ihr Ziel erreicht haben
  • Legen Sie keinen Profitgedanken an den Tag. Bei zu hohen Preisen finden Sie keine Mitfahrer
Die Vorbesprechung der Fahrt über Telefon ist unbedingt notwendig, da eine Zusage am Telefon meist als verbindlicher angesehen wird als eine Zusage per Mail

Für Reisende aus Österreich empfehlen wir die Übersicht von umweltberatung.at.

2. BlaBlaCar.de

screen-blablacar

Bei dem europäischen Marktführer, der seit April 2013 auch den deutschen Markt abdeckt, ist der Name Programm. Bei BlaBlaCar geben die User im Profil ihre Kommunikationsgewohnheiten an. Das Ziel dieser unorthodoxen Methode: wirklich gleichgesinnte Mitfahrer zu vermitteln!

Aus diesem Grund ist die Registrierung bei dem Portal über die E-Mail Adresse oder Facebook notwendig, um Anfragen zu stellen. Durch die Mobilfunknummer, die jeder Teilnehmer angeben muss, können Mitfahrgelegenheiten schnell abgesprochen werden. Die Handynummern werden auch von BlaBlaCar per SMS verifiziert. Zur weiteren Sicherheit der Mitfahrer können Fahrten separat und anonym bewertet werden. Weiter bietet BlaBlaCar die Möglichkeit, Angaben zur Flexibilität der Abfahrtszeit und zum PKW zu machen, sowie auch ein Feld, das angibt, ob Umwege gefahren werden können oder nicht.

BlaBlaCar hat eine große Auswahl an Verbindungen. In unserem Test hatte es mit einer durchschnittlichen Verbindungsanzahl von 6,2 das mit Abstand beste Ergebnis. In 22 Ländern sind über 25 Millionen User registriert, weshalb wir BlaBlaCar für jeden empfehlen, der eine Fahrt ins Ausland sucht.

Alle Fahrten, die über BlaBlaCar gebucht werden, sind mit einem Versicherungschutz der AXA abgedeckt. Der Versicherungsanbieter sorgt für einen reibungslosen Ablauf der Fahrt. Im Pannenfall oder bei Unfall sind Fahrer und Mitfahrer versichert. Auch im Auto zurückgelassene Gegenstände kehren auf AXA-Kosten zu ihrem Besitzer zurück. In Kooperation mit myclimate wird jede Fahrt CO2-neutral gemacht.

Nachdem BlaBlaCar zwei Jahre auf dem deutschen Markt aktiv war, hat der französische Anbieter im Jahr 2015 zwei Konkurrenten übernommen. Sowohl mitfahrgelegenheit.de als auch mitfahrzentrale.de sind in den Besitz des Anbieters übergegangen. Nach einer Übergangsphase wurden die Angebote abgeschaltet. Von mitfahrgelegenheit.de, das bis dahin das größte Portal für Mitfahrgelegenheiten in Deutschland war, wurden die bereits vorhandenen Bewertungen der Nutzer importiert.

Schrittweise wurde im Jahr 2016 die verpflichtende Online-Zahlung eingeführt. Sie soll mehr Verbindlichkeit schaffen, indem Mitfahrer bereits vor der Fahrt bezahlen und so ihren Platz im Auto nicht verfallen lassen. Für Mitfahrer bedeutet dies jedoch auch, dass sie Provision an BlaBlaCar zahlen müssen: Der Anbieter leitet die Zahlungen abzüglich einer Buchungsgebühr an die Fahrer weiter. Es wird sich zeigen, wie die Kunden diese Neuerung annehmen: Für mitfahrgelegenheit.de war dieser Schritt fatal – die Nutzer sind zu BlaBlaCar abgewandert, das zu diesem Zeitpunkt noch keine Buchungsgebühren erhoben hatte. Mittlerweile ist das Angebot vom Markt verschwunden.

  • übersichtliche Website mit vielen Verbindungen
  • Ladys-only Funktion, falls Frauen nicht mit Männern fahren wollen
  • großes Angebot in Deutschland und Europa
  • Registrierung notwendig
  • verpflichtende Online-Zahlung

3. Fahrgemeinschaft.de

screen-fahrgemeinschaft
Im Kooperationsprojekt mit dem ADAC e.V. betreibt Fahrgemeinschaft.de das gleichnamige Portal mit 190.000 registrierten Usern und ca. 1,5 Millionen Fahrangeboten. Die Zentrale ist daher deutlich kleiner als der Marktführer und hat weniger Auswahl bei den Fahrten.

Fahrgemeinschaft.de selbst sieht sich nur als Mittler zwischen dem Fahrer und Mitfahrern und ist für beide Parteien komplett kostenfrei. Ein großes Manko bei diesem Anbieter ist jedoch das Fehlen einer Bewertungsfunktion. So ist es als Nutzer unmöglich, sich schon im Vorfeld ein umfassendes Bild vom Fahrer zu machen. Das Portal lebt von den Angaben der Fahrer, die selbst entscheiden können, was sie über sich verraten. Oft liest man deshalb den Eintrag „Keine Angabe“ bei Themen wie Mitnahme von Gepäck und Tieren.

  • keine Kosten für Fahrer oder Mitfahrer
  • übersichtliche Website mit vielen Verbindungen
  • viele fehlende Angaben
  • keine Bewertungsfunktion, daher ist die Auswahl des Fahrers schwieriger zu treffen

4. BesserMitfahren.de

screen-bessermitfahren
Als andere Portale eine Provision für jede vermittelte Fahrt einführten, gründete Stephan Grätz BesserMitfahren.de als Antwort darauf. Die Seite hat derzeit nur knapp 72.500 Mitfahrgelegenheiten, ist also wesentlich kleiner als die übrigen Anbieter.

BesserMitfahren.de versucht, einen möglichst alternativen Spirit zu schaffen. Eine Anmeldung ist hier nicht erforderlich, der Fahrer stellt einfach eine möglichst detaillierte Fahrtroute ein, natürlich mit Angaben zur Person und dem Auto. Als zusätzliches Extra gibt es eine Frage zur Autobahngewohnheit. Kriecht der Fahrer wie eine Schnecke (80 km/h) oder fährt er Super-Express (180 km/h)? Der Fahrer legt den Fahrpreis selbst fest und erhält keine Berechnungsangaben über eine Zentrale. Eine Verifizierung des Fahrers erfolgt nur via E-Mail. Bei dem Mitfahrer wird nicht einmal dieser Schritt vorausgesetzt.

Bewertungsfunktionen sind nicht vorhanden. Die beteiligten Personen sollen alle wichtigen Dinge unter sich klären. Neben einer Ladys-Only-Funktion gibt es auch die Möglichkeit, nur Männer mitzunehmen. Zudem werden kostenlose Mitfahrgelegenheiten unter einer eigenen Rubrik angezeigt. Dieses Portal ist vor allem für Menschen zu empfehlen, die sich für den alternativen Tramper Charme erwärmen können, der heutzutage aufgrund des Internets fast ausgestorben ist.

  • keine Kosten für Fahrer und Mitfahrer
  • schnelle Freischaltung der Anzeige
  • relativ wenig Verbindungen
  • keine Profile oder Bewertungen

5. mitfahren.de

screen-mitfahren.de
Über das Portal mitfahren.de werden bereits seit 1998 Mitfahrgelegenheiten vermittelt. Damit ist mitfahren.de der älteste Anbieter in unserem Test. Trotzdem ist die Seite mit täglich 5000 neuen Fahrten nicht so groß wie der Konkurrent BlaBlaCar.

Über die Jahre haben sich auf mitfahren.de viele Mitfahrgelegenheiten gefunden. Die große Community hilft Neufahrern, Fragen und Probleme schnell aus der Welt zu schaffen. Zudem lassen sich auf dem Portal viele Tipps finden, mit denen das „Mitfahren“ fast immer zum Erfolg wird. Dank der übersichtlichen App verhilft Mitfahren.de auch Personen zu Mitfahrgelegenheiten, die nicht gerne Zeit vor Computerbildschirmen verbringen.

  • Für Fahrer und Mitfahrer komplett kostenlos
  • Übersichtliche App
  • Ladys-only Funktion, falls Frauen nicht mit Männern fahren wollen
  • kein großes Angebot

6. Weitere Mitfahrzentralen

Neben den größeren Mitfahrzentralen, die wir ausführlich vorgestellt haben, gibt es ebenfalls kleinere Anbieter, die nur bestimmte Regionen abdecken. Im Test kamen sie nicht vor, da das Gesamtangebot zu gering war. Für die Suche nach Mitfahrgelegenheiten in einer bestimmten Region können sie aber eine gute Alternative darstellen.

Anbieter Beschreibung
Mitfahrbrett.de Es handelt sich um eine kostenlose Mitfahrzentrale, die sich nur als reiner Vermittler sieht. Die Angebote zwischen Großstädten sind relativ gering.
mfz.de Eine kostenlose Mitfahrzentrale, bei der Mitfahrer und Fahrer Inserate erstellen können. Im Test waren nur wenige Angebote vorhanden.
MiFaZ.de MiFaZ.de will speziell den Pendlerverkehr ansprechen, damit sich regelmäßige Fahrgruppen finden. Daher wird MiFaZ speziell für Landkreise, Städte, Gemeinden und Firmen eingerichtet.
freewheelers.co.uk Eine spezielle Mitfahrzentrale, die nur Großbritannien abdeckt.
Kommentare (11)
  1. Steve sagt: 07. März 2016, 20:01 Uhr

    Seit kurzem geht BlaBlaCar nur noch mit Gebühren und einem sehr schlecht funktionierenden Bezahlsystem.
    Ich habe nichts dagegen, Gebühren zu zahlen, wenn ich damit einen Mehrwert habe. Leider funktioniert das System (noch?) nicht.
    Finger weg und Alternativen suchen

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 08. März 2016, 8:42 Uhr

      Lieber Leser,

      vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem Mitfahrzentrale Test.

      Es tut uns Leid zu hören, dass Sie anscheinend Probleme mit dem neuen Bezahlsystem hatten. Wie dies bei einer Umstellung häufig der Fall ist, kann es zu Anfang noch zu ein paar Unregelmäßigkeiten kommen. Für die Probleme wird das Unternehmen sicher in der Zukunft Lösungen finden.

      Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Seite,
      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
      1. Christian sagt: 26. Mai 2016, 20:39 Uhr

        Liebes Vergleich.org-Team,

        es klingt fast so, als seid ihr von blablacar gekauft worden, um so positive Meldungen zu schreiben. Ich hoffe sehr, dass die Mehrzahl der Mitglieder bald von blablacar weggeht, um ein dauerhaft kostenloses System zu nutzen. Habe mich heute bei der Konkurrenz angemeldet und inseriert.

        Viele Grüße

        Christian

        Antworten
  2. Stefan sagt: 21. März 2016, 15:56 Uhr

    Einige der damaligen MFG und heute BlaBla Fahrer haben schon vor 2 Jahren geahnt, dass auch blabla irgendwann ein Bezahlsystem einführt. Der nächste Schritt wird dann bald folgen: Gebühren vom Fahrer wie bei MFG. Noch schlimmer finde ich dass jede Fahrt und somit jede Zahlung dokumentiert ist. Also evtl. auch für das FA interessant. Ich gehe aber davon aus, dass die Fahrer in diesem Fall ähnlich wie 2013 auf andere Portale ausweichen werden :))))
    Ich gehe schon mal voran …

    Antworten
    1. Stephan sagt: 31. Mai 2016, 10:18 Uhr

      Klar, das blablacar Geld verdienen muss, aber warum auf den Rücken der Mitglieder, die das nicht wollen. Warum gibt es nicht 2 Varianten: 1. Standard – einfaches Vermitteln, wie bisher mit einem Euro pro Fahrt/Mitfahrer wie bisher bei mitfahrgelegeneheit und Premium, mit Versicherungen für Fahrer und Mitfahrer, Onlinebezahlung, bessere Dienstleistung und höheren Gebühren. Erst den Markt aufkaufen und dann seine Preise reindrücken, das ist klassisches Monopolistenverhalten. Ich suche nach Alternativen ….

      Antworten
  3. Josef Stark sagt: 08. Juni 2016, 12:53 Uhr

    ich kann die Aussagen generell bestätigen. Schlechtes Zahlungssystem, bei der Kontaktaufnahme ein ewiges Hin- und Her-mailen.

    Darüber hinaus habe ich im als regelmäßiger Fahrer nahezu 40 % weniger Mitfahrer als 2015.

    Ich habe mich jetzt bei allen in Frage kommenden Alternativportalen angemeldet und hoffe, dass ähnlich wie 2013 bei BlaBlaCar viele diesen Schritt ebenfalls gehen….

    Antworten
  4. Bodo sagt: 14. Juni 2016, 22:01 Uhr

    Das Hauptproblem bei BlaBlaCar ist, daß mit der Zwangs-Online-Zahlung auch die Kontaktmöglichkeiten für Mitfahrer und Fahrer extrem eingeschränkt sind. Es gibt nur noch öffentliche Nachrichten mit Zensur und Zeitverzögerung. Flexible Absprachen oder telefonischer Sympathie-Check sind vor der „Buchung“ nicht möglich.

    Parallele Anfragen bei mehreren Fahrern zum Finden der am besten geeigneten Möglichkeit oder kurzfristige Anfragen bei Fahrern, die schon unterwegs sind, werden nahezu unmöglich.

    Antworten
  5. Rainer sagt: 22. Juni 2016, 9:04 Uhr

    Ich kann mich nur den Kommentaren welche hier genannt werden anschließen.
    Seit dem Online Zwang ist Blablacar uninteressant für Fahrer u. Mitfahrer geworden.
    Wie Bodo schon sagte, das Hauptproblem ist die unterbundene Kommunikation zwischen Fahrer u. Mitfahrer VOR der Buchung.
    FAZIT
    Der Markt bereinigt sich. Ich bin weg u.zum anderen Anbieter wo ich keiner Zensur meiner Nachrichten unterliege, wo noch BAR am Fahrzeug bezahlt wird, eine ordentliche Kommunikation möglich ist u. kein Finanzamt mir auf die Finger schaut.

    Antworten
  6. Armin sagt: 20. Juli 2016, 16:58 Uhr

    Ich habe seit Tagen eine Fahrt (Berlin-Mannheim) eingestellt, auf die sich keiner meldet – das ist sehr ungewöhnlich.
    Aus letzten 2 Jahren bin ich mehr Anfragen gewohnt. Auffallend ist auch alleine schon die geringe angezeigte Zahl der Interessierten.
    BLABLACAR scheint die Community wegzulaufen.

    Mist – jetzt muß ich wieder meine Fahrten bei vielen Anbietern eingeben, wie früher (bevor BlaBlaCar überzeugte).

    Schade, daß sich sowas nicht als Community organisieren und unterhalten läßt – arbeitet ja selten jemand for umme 😉

    Schade, daß es keine staatlich garantieren Rechte auf Internet, Telefon, WEB-Flohmarkt und Reisevermittlung gibt – – – nur so sind wir auf Abzocker (Quasi-Monopolisten) wie EBAY, Telefonica, Vodafone und BLaBLACaR angewiesen, bzw ausgeliefert.

    Antworten
  7. Peter sagt: 20. Juli 2016, 21:59 Uhr

    seit Jahren hab ich meist kurzfristige Anfragen: teils private blabla-mail 1-3 Tage davor, teils telefonisch bis 30 min vor Abfahrt. blablacar verhindert jetzt beides. Mein letztes Angebot hatte 50 Besuche (Rekord !) und keine Buchung. Ist mir noch nie passiert.
    Fazit: Nachbessern, oder Tschüß !
    Und: 11% Gebühr bei Mitfahrzentrale war OK, 3,- zu viel unter 500km.

    Antworten
  8. Nicole sagt: 03. August 2016, 14:00 Uhr

    Ich muss mich auch anschließen. BlaBlaCar hat kein „sehr gut“ verdient.
    Die Zwangsumstellung auf Onlinezahlung, die Zensur der öffentlichen Nachrichten und jetzt die Gebühr (bis zu 4 Euro pro Buchung) ist einfach unmöglich.
    Ich sehe es als Unding an, einer Plattform alle meine sensiblen Daten (Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Bankverbindung, Autodaten) in Verbindung mit meinen Abwesenheitenszeiten (Fahrtzeiten) anzuvertrauen. Vor allem, wenn der Chef dieses Unternehmens noch anderes plant (http://www.gruenderszene.de/allgemein/blablacar-nicolas-brusson-interview).
    Und ganz unmöglich ist es, dass man jetzt gezwungen ist, öffentlich die Absprachen/Nachfragen mit dem Fahrer zu klären.
    Jeder bekommt mit, wo man vielleicht abgeholt oder abgesetzt wird. Diese öffentlichen Nachrichten werden vom BlaBlaCar-Team überwacht und zensiert (nicht freigegeben). Dies erschwert natürlich die Kommunikation zwischen Mitfahrer und Fahrer.
    Wenn man dann doch eine Fahrt bucht, wird sofort das Geld fällig (d. h., dass eigene Geld ist weg). Sollte man dann aus Krankheitsgründen stornieren müssen (bis 24 Std. vor der Fahrt), dann muss man sehr lange warten, bis man sein Geld wieder erhält. Die Gebühr, die man zusätzlich zu den Fahrtkosten, zahlen muss, erhält man nicht wieder zurück. Storniert man kurzfristig (innerhalb von 24 Std. vor Fahrt) aufgrund einer plötzlichen Erkrankung oder eines Unfalls, dann erhält man nur noch 50 % des Fahrtpreises zurück.
    Auch die meisten Fahrer sind mit dem System der Onlinezahlung unzufrieden, da es bis zu 5 Tagen dauern kann (mindestens 3 Tage), bis der Fahrer sein Geld nach der stattgefunden Fahrt erhält.
    Ich habe mich auch bereits von der Plattform „BlaBlaCar“verabschiedet und kann nur raten, andere Plattformen für Mitfahrgelegenheiten zu nutzen.

    Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Dienstleistungen

Dienstleistungen Auslandspraktikum-An…

Auslandspraktika können als Auslandssemester, Einstiegssjob oder auch direkt nach dem Abitur absolviert werden. Sie tragen zur Weiterentwicklung der…

zum Vergleich

Dienstleistungen Dating-App

Dating-Apps sind Apps fürs Smartphone zum Kennenlernen von flirtwilligen Menschen. Nach links wischen (left swipe) Sie auf dem Bildschirm, wenn Ihnen…

zum Vergleich

Dienstleistungen Anbieter für echten …

Ökostrom ist nicht gleich Ökostrom. Anbieter, die "echten Ökostrom" liefern, müssen zwei Kriterien erfüllen: sie haben keine eigentumsrechtlichen…

zum Vergleich

Dienstleistungen Erlebnisgeschenke-An…

Über Erlebnisanbieter wie Jochen Schweizer, Mydays, Meventi, Jollydays und Einmalige Erlebnisse lassen sich in Form von Gutscheinen einzigartige …

zum Vergleich

Dienstleistungen Immobilienportale

Das größte und breiteste Angebot bietet der Testsieger ImmobilienScout24. Hier ist die Wohnungssuche sehr übersichtlich und bequem gestaltet. Es …

zum Vergleich

Dienstleistungen Anbieter von Kinderp…

Eine Kinderpatenschaft ist eine Form der Spende für Entwicklungshilfe in Ländern der Dritten Welt. Dabei vermitteln Kinderhilfswerke und Non-Profit-…

zum Vergleich

Dienstleistungen Kochboxen

In unserem Vergleich unterscheiden wir zwischen Kochboxen, die nur Zutaten enthalten und bei denen der Kunde selber kochen muss, und solchen …

zum Vergleich

Dienstleistungen Partnersuche

Bevor Sie sich für eine Singlebörse entscheiden, sollten Sie sich überlegen, ob Sie eher an einer festen Partnerschaft interessiert sind oder …

zum Vergleich

Dienstleistungen Praktikumsbörsen

Im Schnitt absolvieren Universitätsabsolventen laut einer Studie des IHF zwei Praktika während des Studiums. Entscheidend für den Nutzen des …

zum Vergleich

Dienstleistungen Rasierklingen Abo

Testsieger wird das Berliner Start-up Mornin' Glory mit einem überzeugenden Komplettpaket aus Rasierern und einer kompletten Pflegeserie. Das alles …

zum Vergleich

Dienstleistungen Studie: Reise-Shoppi…

Alle Reise-Shoppingclubs im Test lohnen sich für den Nutzer - Rabatte gegenüber der Buchung von Einzelbestandteilen fallen in der Regel zweistellig …

zum Vergleich

Dienstleistungen Stilberatung für Män…

Ein neuer Trend, der es mittlerweile auch nach Deutschland geschafft hat, erfüllt die Wünsche der Männer, die keine Lust und Zeit haben ihre …

zum Vergleich

Dienstleistungen Tierschutzorganisati…

In den Bereichen der Jagd, der Zucht und bei Tierversuchen werden Tierschutzorganisationen aktiv und gehen gegen Tierleid vor. Auch die tierischen …

zum Vergleich

Dienstleistungen Studie: Urlaubsschnä…

Reiseschnäppchen-Blogs sammeln auf ihren Seiten Reiseangebote - diese sind vermeintlich exklusiv und besonders günstig. Der Vorteil der Portale …

zum Vergleich

Dienstleistungen Deutsche YouTube-Kan…

YouTube ist ein Online-Videoportal, auf dem jeder kostenlos selbstgedrehte Filme, Clips, Musikvideos usw. hochladen und der Öffentlichkeit prä…

zum Vergleich