DeLonghi UH 800E Test 2017

Kaufberatung, Erfahrungen und Preisvergleich

Der Elektrogeräte-Hersteller DeLonghi stellt neben Kaffeemaschinen auch Klimageräte her. Unter der Rubrik Klima-Comfort finden sich allerdings bisher nur wenige Luftbefeuchter. Wir haben den DeLonghi UH 800 E im Test untersucht und ihn für „gut“ befunden. Er gehört unter den Luftbefeuchtern zum Typ: Verdampfer. Ein im Inneren des Gerätes verbauter Heizkörper erhitzt das Wasser (ähnlich wie ein Wasserkocher) und das verdampfende Wasser tritt an der Oberseite aus.

95,89 € 114,99 €
79 Bewertungen

1. Technische Merkmale & Lieferumfang

Mit seinem großen durchsichtigen Wassertank macht der Verdampfer von DeLonghi optisch einiges her. Per Display ließen sich für  unseren Tester Temperatur und Luftfeuchtigkeit komfortabel ablesen. Allerdings finden sich im Internet Erfahrungsberichte, die Gegenteiliges attestieren.

Zum DeLonghi Luftbefeuchter UH 800E wird eine ausführliche Bedienungsanleitung mitgegeben, allerdings macht sie den durchwachsenen Bedienkomfort nicht wett: Eine Abschaltautomatik per Timer hätte das Bild abgerundet. Außerdem wäre bei einem Elektrogerät mit heißem Wasserdampf eine Fernbedienung wünschenswert.

Als Alternative gibt es noch den Luftbefeuchter DeLonghi VH 400, der jedoch im Vergleich ähnliche Leistungen bei einem kleineren Tank verspricht.

2. Befeuchterleistung & Befeuchtungsqualität

Der DeLonghi Luftbefeuchter UH 800E erschuf im Test zügig eine hohe Luftfeuchtigkeit im Test-Raum. Bemerkenswert war, wie gleichmäßig in nur acht Stunden der Verdampfer von DeLonghi seinen Wasserdampf verbreitete, ohne dass sich Niederschlag geschweige denn Pfützen bildeten.

3. Hygiene

Da der Delonghi mit einem eigenen Heizkörper das Wasser zum verdampfen bringt, werden jegliche Keime im heißen Dampf abgetötet. Außerdem ist ein Kalkfilter einsetzbar. Jedoch ist der Tank selbst nur schlecht von innen zu reinigen und die Heizspule setzt sofort Ablagerungen an.

Per Aromafach lassen sich bei diesem Luftbefeuchter leicht Aromaöle einträufeln. Um allerdings für Allergiker ohne Kritik zu sein, fehlt ihm ein Staub- und Pollenfilter.

4. Stromverbrauch und Laufzeiten

Damit der Verdampfer genügend Wasserdampf produziert, muss die verbaute Heizspule entsprechend aufheizen. Dadurch verbraucht der DeLonghi Luftbefeuchter mehr als das Zehnfache an Strom als Zerstäuber. Für den Dauerbetrieb lohnt also ein Blick auf die Energiekosten. Außerdem ist er durch den heißen Wassertank nicht für das Spielzimmer geeignet.

Eine Tankladung hielt in unserem Test 20 Stunden durch. Dies erspart lästiges Auffüllen.

5. Fazit

Nach ihren Erfahrungen gaben 79 Kunden bei Amazon dem DeLonghi 2,7 von 5 Sternen. Doch durch seine herausstechende Befeuchterqualität sicherte er sich in unserem Luftbefeuchter-Test die Note 2,0.

Wer einen Luftbefeuchter für das Baby-Zimmer kaufen möchte, sollte einen Blick auf den DeLonghi UH 800E werfen. Doch gerade ohne Timer sollte das Gerät nicht ohne Aufsicht betrieben werden, da er sonst den Raumüberfeuchtet. Außerdem ist die hohe Wattaufnahme immer ein Einfallstor für technische Defekte.

Auch für Allergiker lässt es noch ein paar Wünsche offen. Für 95,89 Euro gibt es noch durchaus Alternativen mit mehr Bedienkomfort. Das Gesamtbild bleibt also durchwachsen.

Preisvergleich

55,90 €Versandkosten: 3,90 € zum Shop
95,89 €versandkostenfrei zum Shop
109,99 €Versandkosten: 5,95 € zum Shop
98,99 €versandkostenfrei zum Shop
98,99 €versandkostenfrei zum Shop
99,99 €versandkostenfrei zum Shop

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Luftbefeuchter Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Produkte im Test

Preis-Leistungs-Sieger
Klarstein Monaco

Klarstein Monaco

89,99 €

Zum Angebot