Vorlage und Kündigungsservice: DRK

Sie möchten dem Deutschen Roten Kreuz kündigen? Wir haben für Sie eine kostenlose Vorlage zum Ausfüllen vorbereitet. Ergänzen Sie das Kündigungsschreiben mit den Angaben zu Ihrer DRK Mitgliedschaft. Beenden Sie sicher zum nächstmöglichen Termin Ihre Mitgliedschaft und nutzen Sie dazu unseren Versandservice.

Die Vorlage können Sie kostenlos als PDF oder Word Datei herunterladen.

DRK kündigen: Das Wichtigste in Kürze

  • Als eingetragener Verein kann man beim „Deutschen Roten Kreuz e.V.“ (DRK) auch Fördermitglied oder Dauerspender werden. Eine Kündigung der DRK Mitgliedschaft kann schriftlich per Post, E-Mail oder über das Kontaktformular erfolgen. 
  • Kündigungsfristen für DRK Mitgliedschaften können im Kreisverband des DRK in Erfahrung gebracht werden. In der Regel kann man aber mit einer Frist von einem Monat zum Ende des Quartals kündigen. 
  • Der DRK Hausnotruf ist ein besonderer Notdienstservice. Dieser kann zum Basispreis von 25,50 Euro monatlich erworben werden. Der Vertrag des Notdienstservices wird im Normfall auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann mit einer Frist von 4 Wochen zum Monatsende beendet werden.  
Wir haben uns für sie informiert, wie Sie Ihre Mitgliedschaft beim Deutschen Roten Kreuz kündigen können.
Wir haben uns für sie informiert, wie Sie Ihre Mitgliedschaft beim Deutschen Roten Kreuz kündigen können.

Mitgliedschaft beim Deutschen Roten Kreuz: Wie trete ich aus?

Der Wohlfahrtsverband Deutsches Rotes Kreuz e.V. (DRK) ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein. Damit können Menschen zur Förderung oder Unterstützung auch Mitglied werden, zum Beispiel in Form einer Dauerspende oder als Fördermitglied. Um die Spenden oder die DRK Mitgliedschaft kostenlos zu kündigen, können Sie wie folgt vorgehen: 

  1. E-Mail: Möchten Sie Ihre Dauerspende über den elektronischen Wege kündigen, senden Sie Ihr Kündigungsschreiben an die folgende E-Mail Adresse: spenderservice@drk.de. Für eine Kündigung Ihrer Fördermitgliedschaft per E-Mail können Sie folgende Adresse nutzen: drk@drk.de. 
  2. Per Post: Auch auf dem Postweg können Sie Ihre Kündigung an das DRK an diese Adresse schicken: 
    Deutsches Rotes Kreuz e.V. 
    Generalsekretariat 
    Spenderservice 
    Carstennstraße 58 
    12205 Berlin
  3. Per Kontaktformular: Unter https://www.drk.de/das-drk/kontakt/ können Sie das Kontaktformular des DRK nutzen, um den Verband über Änderungen und auch über Kündigungswünsche zu informieren. Dieses finden Sie auch im Footer der Website des DRK, dem untersten Abschnitt der Seite, unter dem Punkt „Service und Kontakt“. 
  4. Per Fax: Das DRK stellt auch eine Faxnummer zur Verfügung, an die Sie Ihre Kündigung senden können: 030 85404 450.

Eine DRK Kündigung online über einen Kündigungsbutton vorzunehmen, ist derzeit nicht möglich. Haben Sie aber eine Mitgliedschaft über die Website abgeschlossen, muss das DRK einen solchen Button laut des Verbraucherschutzgesetzes eigentlich zur Verfügung stellen. Ist das nicht der Fall, können Sie Ihre Mitgliedschaft jederzeit und fristlos beenden. Damit können Sie auch künftige Spenden und den Mitgliedsbeitrag kündigen. 

Ansonsten können Sie Ihre Kündigungsfrist bei Ihrem Kreisverband und dem zuständigen Kreisbereitschaftsleiter erfragen. Im Normfall können Kündigungen von Fördermitgliedschaften mit einer Frist von einem Monat zum Ende jedes Quartals beim DRK eingereicht werden. Bei einer Dauerspende der DRK gibt es keine Kündigungsfrist – man kann jederzeit und ohne Frist kündigen. Bereits geleistete Spendenbeiträge können in der Regel nicht erstattet werden.

Wie kündige ich im Todesfall die DRK Mitgliedschaft? 

Verstirbt ein Angehöriger, der Fördermitglied oder Dauerspender war, kommt eine Sonderkündigung in Frage. Dafür muss man auch keine Frist beachten und kann jederzeit auf die oben beschriebenen Weisen kündigen. Allerdings ist es möglich, dass das DRK einen Nachweis über den Sterbefall anfordert, zum Beispiel in Form einer Sterbeurkunde. Diese können Sie am besten gleich bei der Kündigung als Nachweis mit einreichen; verwenden Sie allerdings nur Kopien, keine Originale. 

Im Todesfall benötigen sie die Sterbeurkunde um die DRK Mitgliedschaft zu beenden.
Im Todesfall benötigen sie die Sterbeurkunde um die DRK Mitgliedschaft zu beenden.

Was ist der DRK Hausnotruf? 

Der DRK Hausnotruf ist ein besonderer Notdienst, den der Verein für Personen anbietet, die sich aufgrund gesundheitlicher Lage unsicher allein Zuhause fühlen. Mit dem Knopfdruck des DRK Hausnotrufes kann innerhalb von wenigen Minuten ein Notdienst verständigt werden. 
Der DRK Hausnotruf Basistarif kostet zurzeit 25,50 Euro im Monat. Für Personen mit anerkanntem Pflegegrad übernimmt die Pflegekasse die Kosten dafür.  Zum Basistarif können über den regionalen DRK-Ansprechpartner individuelle Leistungen, wie Schlüsselaufbewahrung oder die Erkennung von Rauchentwicklung, hinzu gebucht werden. 

Ist der Hausnotruf-Vertrag mit dem DRK ohne Mindestlaufzeit geschlossen, kann man mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende kündigen. Falls der DRK Hausnotruf Vertrag nach einer bestimmten Zeit ausläuft, kann man ganz normal zum Ende der Laufzeit kündigen. 

Nach einem Todesfall wird der DRK Hausnotruf oft nicht mehr benötigt. So können Sie ihn kündigen.
Nach einem Todesfall wird der DRK Hausnotruf oft nicht mehr benötigt. So können Sie ihn kündigen.