Vorlage und Kündigungsservice: Barclaycard

Sie möchten Ihre Barclaycard kündigen? Wir haben für Sie eine kostenlose Vorlage zum Ausfüllen vorbereitet. Ergänzen Sie das Kündigungsschreiben mit den Angaben zu Ihrer Kreditkarte. Beenden Sie sicher zum nächstmöglichen Termin Ihre Barclaycard und nutzen Sie dazu unseren Versandservice.

Die Vorlage können Sie kostenlos als PDF oder Word Datei herunterladen.

Barclaycard kündigen: Das Wichtigste in Kürze

  • Mit der „Barclaycard Visa“ oder „Barclays Visa“, früher nur „Barclaycard” genannt, kann man eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr nutzen. Daneben gibt es kostenpflichtige Angebote wie „Barclays Gold Visa“ oder „Barclays Platinum Double“. 
  • Der in der Regel auf unbestimmte Zeit geschlossene Vertrag mit Barclays kann fristgerecht jederzeit mit einer Frist von einem Monat gekündigt werden. 
  • Hat man die Barclay Finanzierung über Amazon genutzt und möchte diese nun kündigen, muss man das nicht bei Amazon, sondern bei Barclays tun. 
Wie können Sie Ihre Barclay Kreditkarte kündigen?
Wie können Sie Ihre Barclay Kreditkarte kündigen?

So kündigen Sie Ihre Barclaycard Kreditkarte

Möchten Sie Ihre Barclaycard oder Zusatzpakete nun kündigen, können Sie dies neben der klassischen schriftlichen Kündigung auch in Ihrem Barclays Konto selbst erledigen. Dazu loggen Sie sich entweder in der App oder auf der Website unter barclays.de mit Ihren Zugangsdaten ein und wählen dann den Menüpunkt „Konto und Karte“ aus. Dort können Sie die gewünschte Kreditkarte oder das Paket kündigen.

Im Falle der schriftlichen Kündigung der Barclaycard sollten Sie im Kündigungsschreiben neben Namen, Anschrift und Kündigungsdatum auch die Kreditkartennummer angeben. Möchte man die Karte bis zum Kündigungsdatum nicht mehr nutzen wollen, kann man diese auch gleich mit dem Kündigungsschreiben an Barclays senden. 

Aber wohin schicke ich mein Kündigungsschreiben? Dafür kann die folgende Adresse genutzt werden: 

Barclays Bank Ireland PLC Hamburg Branch
Gasstraße 4 c
22761 Hamburg 

Oder Sie senden die Kündigung per Fax unter folgender Nummer an Barclays: 040 89099298.

Wie kann ich meine Barclay Kreditkarte kündigen?

Man kann seine Barclay Kreditkarte auch per Mail und online kündigen. Dafür sendet man das Kündigungsschreiben entweder an die E-Mail-Adresse service@barclays.de oder nimmt die Kündigung im Online-Bereich des Kundenkontos selbst vor. 

In der Regel werden Verträge für Barclay Kreditkarten ohne Mindestlaufzeiten und auf unbestimmte Zeit geschlossen. Daher kann man jederzeit mit einer Frist von einem Monat zum gewünschten Kündigungsdatum seine Barclaycard kündigen, sollte keine andere Kündigungsfrist vereinbart worden sein. 

Die Barclaycard kann nach der Kündigung noch bis zum Kündigungsdatum wie gewohnt genutzt werden. Das Datum finden Sie im Barclays Konto in der Kündigungsbestätigung, die Sie über die Barclays App oder der Website aufrufen können. Haben Sie kein Online-Banking mit Barclays abgeschlossen, erhalten Sie die Kündigungsbestätigung per Post. 

Eine fristlose Kündigung ist im Rahmen einer Sonderkündigung möglich. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn Barclays nicht die versprochenen Leistungen zur Verfügung stellt, oder wenn der Kunde verstirbt. 

Was passiert mit meinem Guthaben nach der Barclaycard Kündigung?

Bis zum Kündigungsdatum können Sie Ihre Barclaycard und das damit verbundene Guthaben ganz einfach weiter nutzen. Wenn Sie nach dem Kündigungsdatum noch restliches Guthaben auf Ihrem Barclay Konto haben, so wird Ihnen dieses automatisch nach dem Kündigungsdatum auf Ihr Referenzkonto überwiesen. Das ist ihr eigenes Konto, das Sie ursprünglich bei Abschluss des Vertrages mit Barclay als Referenz angegeben haben. 

Das gilt auch für die Jahresgebühr – zumindest anteilig. Wenn eine Jahresgebühr für eine Barclay Kreditkarte eingezogen wurde, wird ihnen der anteilige Betrag des Jahres, in dem Sie kündigen, zurück überwiesen. 

Sollte sich allerdings noch offener Saldo auf der gekündigten Kreditkarte befinden, so wird dieser ebenfalls zum Kündigungsdatum vom Referenzkonto eingezogen. 

Welche Erfahrungen haben ehemalige Barclay Kunden mit der Kündigung gemacht? 

Auf diversen Bewertungsportalen für Onlineshops berichten Kunden der Barclaycard von Problemen mit dem Kundenservice des Anbieters. So werden Kündigungen trotz fristgerechter Zustellung nicht bearbeitet und Anfragen beim Kundenservice bleiben sowohl per E-Mail als auch am Telefon unbeantwortet. In manchen Fällen werden sogar weiterhin Gebühren eingezogen oder Rückzahlungen nicht geleistet. 

Daher empfehlen wir, im Falle einer Kündigung die Barclaycard entweder schriftlich per Einschreiben oder direkt im Online-Portal zu kündigen. In beiden Fällen können Sie dann einfach nachweisen, dass Sie die Kündigung vorgenommen haben. 

Übrigens: Haben Sie für Ihre Barclaycard noch eine offene Umsatzreklamation, Buchung oder auch eine Kartensperre, kann die Kündigung nicht ohne Weiteres vorgenommen werden. Hierfür müssen Sie sich an den Kundenservice von Barclays wenden. 

Diese Erfahrungen haben ehemalige Barclay Kunden mit der Kündigung gemacht.
Diese Erfahrungen haben ehemalige Barclay Kunden mit der Kündigung gemacht.

Wie kann ich meinen Barclays Finanzierungsrahmen kündigen? 

Der Barclay Finanzierungsrahmen ist ein Rahmenkredit, der individuell nach Ihren Bedürfnissen und Liquidität erstellt wird. Nach dem erfolgreichen Antrag haben Sie damit einen individuellen Kreditrahmen, den Sie für Einkäufe nutzen können. 

Kündigen können sie diesen Finanzierungsrahmen ebenfalls mit einer Frist von einem Monat im Online-Banking der Barclays Website oder über die App. Natürlich können Sie auch, wie oben beschrieben, den Barclays Finanzierungsrahmen schriftlich kündigen. 

Was ist die Amazon Barclaycard Finanzierung und wie kann ich diese kündigen? 

Um Ihre Amazon Einkäufe ab einem Einkaufswert von 100 Euro zu finanzieren, können Sie die Amazon Barclaycard Finanzierung nutzen, wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind und einen Wohnsitz in Deutschland haben. Dann kann Barclays Ihnen einen Finanzierungsrahmen für Amazon-Einkäufe erstellen und Ihnen somit einen Kredit gewähren. Sie können die monatliche Rate und Laufzeit selbst bestimmen.

Die Kündigung der Amazon Barclaycard können Sie nicht über Amazon vornehmen. Hierfür müssen Sie bei Barclays direkt kündigen. Wie im Artikel oben beschrieben, können Sie hierfür den schriftlichen Weg per Post oder E-Mail nutzen, aber auch bequem im Online-Portal der Bank kündigen. 

So kündigen Sie die Amazon Barclaycard.
So kündigen Sie die Amazon Barclaycard.

Barclaycard kündigen im Todesfall

Möchte man die Barclaycard kündigen, weil der Besitzer verstorben ist, fällt dies unter das Sonderkündigungsrecht. Wenn Sie dies im Todesfall eines Angehörigen nutzen möchten, müssen Sie keine Kündigungsfrist beachten. 

Allerdings sollten Sie am besten gleich mit Ihrer Kündigung einen Nachweis über den Sterbefall einreichen. Das kann zum Beispiel die Sterbeurkunde sein. Senden Sie diese Nachweise aber immer nur in Kopie und niemals im Original und lassen Sie sich den Eingang am besten auch bestätigen.