Kochtöpfe Test 2017

Die 7 besten Kochtöpfe im Vergleich.

WMF 0795386030 Gemüsetopf WMF 0795386030 Gemüsetopf
Tefal A70546 Duetto Tefal A70546 Duetto
Krüger Topf Rustica 61024 Krüger Topf Rustica 61024
TV Unser Original 08822 Bratoni TV Unser Original 08822 Bratoni
Kopf Großraum Kochtopf 122456 Kopf Großraum Kochtopf 122456
Kopf Mini-Kochtopf Parvus 122500 Kopf Mini-Kochtopf Parvus 122500
Berndes Injoy Special Edition 063245 Berndes Injoy Special Edition 063245
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell WMF 0795386030 Gemüsetopf Tefal A70546 Duetto Krüger Topf Rustica 61024 TV Unser Original 08822 Bratoni Kopf Großraum Kochtopf 122456 Kopf Mini-Kochtopf Parvus 122500 Berndes Injoy Special Edition 063245
Vergleichsergebnis ¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
03/2017
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
03/2017
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
03/2017
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
03/2017
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
03/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
03/2017
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
03/2017
Kundenwertung
bei Amazon
75 Bewertungen
56 Bewertungen
41 Bewertungen
143 Bewertungen
71 Bewertungen
59 Bewertungen
9 Bewertungen
TopfmaterialEdelstahl: Kocht gleichmäßig.

Gusseisen: Kocht gleichmäßig und ist ofenfest.

Aluguss: Antihaft-Beschichtung verhindert Anbrennen.
Cro­margan-Edel­stahl Edelstahl Gusseisen Aluguss Edelstahl Edelstahl Edelstahl
Deckelmaterial Metall Glas Gusseisen Glas Glas Glas Glas
backofenfest Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
induktionsfähig Ja Ja Ja Nein Ja Nein Ja
spülmaschinengeeignet Nein Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Durchmesser 28 cm 24 cm 24 cm 24 cm 26 cm 14 cm 37,6 cm
Gewicht 3,2 kg 2 kg 4,7 kg 2 kg 2,3 kg 0,5 kg 2,6 kg
Fassungsvermögen 14 l 4,7 l 4 l 4,5 l 10 l 1 l 5 l
Vorteile
  • kocht sehr sch­­nell
  • hohes Fas­­sungs­­ver­­­mögen
  • Griffe werden nicht heiß
  • ideal für Suppen, Ein­töpfe und zum Anb­raten
  • kocht sehr sch­nell
  • Aus­guss­hilfe im Deckel
  • ergo­no­mi­sche Griffe
  • inkl. Liter­s­­kala
  • beson­ders robust und lang­lebig
  • kocht sehr sch­­­nell
  • hält Essen sehr lange warm
  • auch zum Brot­ba­cken geeignet
  • gum­mierte Griffe – werden nicht heiß
  • Essen brennt nicht an
  • kratz­fest
  • ermög­licht fet­t­arme Zube­rei­tung
  • hit­zei­so­lierte Griffe werden nicht heiß
  • kocht sehr sch­nell
  • leichter Großraum­topf
  • kocht sehr sch­nell
  • platz­spa­rend
  • ideal zur Zube­rei­tung kleiner Mengen (Saucen, Baby­brei etc.)
  • kocht sehr sch­nell
  • Essen brennt nicht an
  • ermög­licht fet­t­arme Zube­rei­tung
Zum Angebot zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon ca. 84 €
  • Ebay ca. 79 €
  • premiummarken4u.de ca. 75 €
  • baur.de ca. 120 €
  • OTTO ca. 120 €
  • Amazon ca. 149 €
  • Ebay Preis prüfen
  • Media Markt Online Shop ca. 65 €
  • Amazon ca. 42 €
  • Ebay Preis prüfen
  • baur.de ca. 80 €
  • OTTO ca. 80 €
  • Rakuten.de ca. 42 €
  • Amazon ca. 26 €
  • Ebay ca. 21 €
  • Amazon ca. 40 €
  • Ebay Preis prüfen
  • Media Markt Online Shop ca. 38 €
  • real,- Onlineshop ca. 38 €
  • Amazon ca. 15 €
  • Ebay Preis prüfen
  • Media Markt Online Shop ca. 13 €
  • real,- Onlineshop ca. 13 €
  • Amazon ca. 60 €
  • Ebay Preis prüfen
  • GALERIA Kaufhof ca. 75 €
  • Media Markt Online Shop ca. 60 €

Kochtöpfe-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Kochtöpfe und Kochgeschirr sind aus den meisten Küchen nicht wegzudenken. Die besten Kochtöpfe sind stabil, langlebig und wandlungsfähig. So können Sie sie für viele Gerichte und Anlässe verwenden. Achten Sie beim Kauf auf Wärme-speichernde Eigenschaftenwie einen gut schließenden Deckel oder verstärkten Boden.
  • Gusseisen und Edelstahl sind beim Topf klare Vergleichssieger: Sie sorgen für einen stabilen Stand, lange Lebensdauer der Geräte und sind auch bei über 200° C backofenfest.
  • Auch günstige Kochtöpfe können hochwertig sein. So sind rostfreie Edelstahltöpfe zum kleinen Preis zu haben, haben aber meist dünne Innenwände und sind so weniger stark isoliert.

kochtöpfe test

Wir kochen aus den verschiedensten Gründen: als Hobby, im Beruf, aus Hunger, guter Laune, schlechtem Gewissen, um unsere Lieben zu ernähren, Stress abzubauen, für Familienfeste – und natürlich: aus Liebe zum Essen. Leider wird diese Liebe schnell auf die Probe gestellt, wenn es in der Küche mal nicht so glatt läuft. Das falsche Kochgeschirr kann Kochzeiten verlängern und sogar die Qualität des Essens beeinflussen. Damit Sie in Ihrer Küche immer etwas zu lachen haben und Sie mit Ihrem Kochgeschirr glücklich werden, haben wir einen Überblick über Kochtopf-Test versucht. Unser Vergleich 2017 hat das Ziel, den besten Kochtopf zu finden, der das Kochen so leicht und angenehm wie möglich macht. In unserem Ratgeber erfahren Sie, welche Eigenschaften der Kochtöpfe Vergleichssieger haben sollte und welcher denn der beste Kochtopf für Ihre Zwecke ist.

1. Wie funktioniert ein Kochtopf?

Eigentlich ganz einfach: Der Kochtopf wird mit Essen gefüllt, auf den Herd gestellt, Deckel drauf und fertig. Will man Kochtöpfe vergleichen, sollte man beachten, dass viele Kochtopf Modelle unterschiedliche Eigenschaften aufweisen. Je nach Material verändern sich Kochzeiten, Einsatzgebiete und Handhabung. Hier kommt es also darauf an, welchen Topf Sie sich noch für Ihr Kochtopfset wünschen.

Vergessen Sie beim Kochtöpfe kaufen aber nicht die Sicherheit! Henkel und Deckel sollten stets fest am Topf sitzen und stabil wirken. Ob Sie dann beim Deckel zum Kochtopf Glas oder Metall wählen sollten, hängt von Ihren Kochgewohnheiten ab. Besonders Schnellkochtöpfe erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. In diversen Kochtöpfe-Tests bekommen sie Punkte für Schnelligkeit, aber nicht für Geschmack. Unser Überblick über Kochtöpfe-Tests 2017 konzentriert sich deshalb auf den klassischen Kochtopf. Aber worin unterscheidet sich der Kochtopf vom Schnellkochtopf? Hier einmal die Vor- und Nachteile der klassischen Kochtöpfe:

  • kürzere Vorbereitungszeit für Speisen
  • besonders vielfältige Anwendung
  • Kochzeit ist sehr leicht zu überwachen
  • Bräunung – Essen kann im Topf angebraten werden
  • viele Töpfe können im Backofen verwendet werden
  • längerer Kochzeiten

2. Welche Kochtopf-Typen gibt es?

Hier ist Topf nicht gleich Topf: bei Kochtöpfen gibt es verschiedene Kategorien. In diversen Kochtöpfe-Tests wird zwischen drei Kochtopf Arten unterschieden. Diese Übersicht dient zu Ihrer Orientierung:

Kochtopfart Beschreibung
Bratentopf/SchmortopfBratentopf Der Schmortopf kann zum Braten und Schmoren von Fleisch und Gemüse verwendet werden. Er sollte eine verstärkte Bodenplatte besitzen, die Wärme gleichmäßig verteilt. So brät alles schnell und gleichmäßig, ohne zu verbrennen. Ist dieser Kochtopf beschichtet, ist er besonders leicht zu reinigen. Gleichzeitig ermöglicht ein Topf mit Beschichtung das Braten und Schmoren ohne Fett. Gourmets bevorzugen den rauchigen Geschmack, der beim Schmoren entsteht, wenn der Kochtopf unbeschichtet ist (z.B. Le Creuset, Fissler).
Fleischtopffleischtopf Der Fleischtopf ist ein Kochtopf von mittlerer Höhe und kann auch zur Zubereitung von Gemüse und Getreidegerichten verwendet werden. Natürlich ist der Topf – wie der Name schon sagt – zum Zubereiten von Fleischgerichten ideal. Der Fleischtopf ist somit sehr vielfältig und eine gute Investition, die in das beste Kochtopf Set gehört. Oft findet man Töpfe auch inkl. Mess-Skala an der Innenseite, die Milliliter und Liter angibt. Das ist praktisch für Saucen und Eintöpfe.
Suppentopfsuppentopf Ein Suppentopf hat generell eine größere Höhe als Breite und ist zum Kochen von Suppen und Eintöpfen ideal. Der beste Suppentopf hat ein Fassungsvermögen zwischen 5 Liter und 10 Litern und kann so mehrere Portionen auf einmal kochen. Auch zum Kochen von Pasta ist der Topf ideal: Spaghetti & Co. finden hier besonders viel Patz. Beachten Sie hier aber: Ist ein Kochtopf groß, ist er nur schwer zu verstauen.

3. Kaufkriterien für Kochtöpfe: Darauf müssen Sie achten

3.1. Größe

Kochtopf angebrannt – was tun?

Ist Ihnen doch einmal das Essen im Kochtopf angebrannt, sollten Sie Ihn mit warmem Wasser und ggf. etwas Spülmittel einweichen. Angebackenes Essen nie mit Stahlwolle bearbeiten – Ihr Kochtopf kann hier schnell zerkratzen. Ein sanfter Küchenschwamm ist hier die bessere Wahl.

Ob Ihr Kochtopf 10 Liter oder 1 Liter fassen soll, hängt von Ihren Kochabsichten ab. Kochtöpfe mit 10 l Fassungsvermögen sind perfekt für große Suppen, Eintöpfe und Pastagerichte. Auch für Familienfeste sind sie ideal: So müssen Sie für ein Gericht nicht mehrere Töpfe verwenden. Umso schwieriger sind große Kochtöpfe natürlich zu verstauen.

3.2. Deckel

Die meisten Töpfe kommen 2 teilig im Set inkl. Deckel. Ist der Kochtopfdeckel aus Glas, können Sie nach Ihren Speisen sehen, ohne den Deckel lüften zu müssen. Das spart Energie – für Sie und ihren Haushalt. Glasdeckel sind meist leichter als Edelstahl. Sie besitzen ein Dampfloch, durch das Wasserdampf entweichen kann. So ist die Gefahr geringer, dass der Kochtopf überkocht. Ein Edelstahl Topfdeckel sitzt dafür meist fester. Ist der Deckel aus einem Guss gefertigt, das heißt, die Henkel sind nicht aufgesetzt, ist die Kochtopf Reinigung besonders leicht. Besonders Glasdeckel mit Metallgriffen haben die Eigenschaft, sich beim Abwaschen mit Spülwasser zu füllen. Um es zu entfernen, können Sie den Henkel abschrauben. Oft ist es bei Kochtöpfen günstig, wenn der Deckel nachgekauft werden kann. Kaufen Sie Töpfe im Set oder aus der gleichen Serie, können sie die Deckel im Set kombinieren.

3.3. Boden

Die besten Kochtöpfe besitzen einen verstärkten Boden. Dieser bewirkt (wie auch bei Pfannen), dass sich Hitze gleichmäßig verbreitet. Nach dem Kochen dient Sie als eine Art Warmhalteplatte zur Isolation der Speisen. Natürlich ist ein Kochtopf mit verstärktem Boden schwerer, hat jedoch den Vorteil, dass er stabil auf dem Kochfeld sitzt. Möchten Sie den Kochtopf im Backofen verwenden, sollte er unbedingt einen verstärkten Boden aufweisen – sonst können Gerichte schnell anbrennen. Vorsicht bei günstigen Kochtöpfen, die aus leichtem Aluminium bestehen: die Verstärkung wird meist aus Stahl gefertigt und ist aufgesetzt – so kann es passieren, dass der Boden sich beim Kochen löst. In verschiedenen Kochtopf-Tests haben Edelstahl und Gusseisen besonders gut abgeschnitten.

3.3. Höchsttemperatur

Hier kommt es darauf an, wie Ihre Kochgeschirr Ausstattung aussieht und ob Sie den Topf im Backofen benutzen möchten. Zur Verwendung auf der Herdplatte sind alle Kochtöpfe geeignet. Möchten Sie den Kochtopf im Backofen verwenden, sollte er aus Edelstahl oder Gusseisen bestehen. Beim Kochtöpfe Kaufen sollten Sie auf die Henkel an Kochtopf und Deckel achten: Kunststoff kann im Ofen schmelzen, meist ist die Höchsttemperatur auf dem Topf angeben, 200 Grad sollten es mindestens sein. Vorsicht: Metallhenkel können sehr heiß werden – Topflappen nicht vergessen!

4. Kochtopf Materialien

Material Eigenschaften
Edelstahl Sie fragen sich, warum viele Gourmet Köche beim Kochtopf Edelstahl bevorzugen? Edelstahl ist rostfrei, zerkratzt nicht leicht und liegt bei einem Kochtopf einfach gut in der Hand. Edelstahlkochtöpfe müssen nicht schwer sein. Günstige Kochtöpfe aus Edelstahl verfügen über dünne Seitenwände und einen dünnen Boden. Deshalb sind sie weniger zum Bratentopf oder Schmortopf geeignet. Für Saucen und Pasta sind sie durchaus empfehlenswert. Ein Pluspunkt: dünner Edelstahl ist leichter und somit einfacher per Hand zu reinigen.
Gusseisen Gusseisen ist der Cadillac unter den Kochtöpfen. Jedoch steckt mehr hinter dem Hype als sich ereifernde Fernsehköche. Gusseisentöpfe lassen sich bis zu 300 °C erhitzen und sind deshalb auch für Rezepte wie Braten ideal. Selbst Brot können Sie im Gusseisen Kochtopf backen. Gusseisen leitet Wärme besonders gleichmäßig und wirkt isolierend – so kocht Ihr Essen schnell und wird sehr lange warm gehalten. Gusseisen Töpfe können auch als Bräter verwendet werden.
Aluminium Aluminium Kochtöpfe sind nur bedingt zu empfehlen. Sie erhitzen sich leicht, aber kühlen auch besonders schnell ab – und mit ihnen Ihr Essen. Generell erhöhen Aluminiumtöpfe den Energieverbrauch beim Kochen. Wollen Sie Kochtöpfe günstig kaufen, werden Sie hier fündig, beachten Sie jedoch, dass Aluminium auch rosten kann. Ob Sie bei einem Kochtopf Aluminium gesundheitsschädlich ist, wurde noch nicht bewiesen. Das Metall steht allerdings unter Verdacht, Nervenzellen zu beeinträchtigen. Wir raten in unserem Kochtopf Vergleich deshalb von Aluminiumkochtöpfen ab. In unsere Tabelle zum Kochtopf-Test-Überblick wurden sie nicht mit einbezogen.
Aluminiumguss Aluguss ähnlich wie Edelstahl und Gusseisen ein sehr robustes und stabiles Material. Bei der Herstellung wird Aluminium eingeschmolzen, um ein beständigeres Material zu gewinnen. Kochtöpfe aus Aluminiumguss sind somit hochwertiger als Aluminium-Töpfe. Je nach Verarbeitung besitzen sie zusätzliche Eigenschaften, z.B. eine Antihaftbeschichtung, die es ermöglicht, Gerichte ohne Öl zuzubereiten. Aluguss lässt sich besonders leicht reinigen, weil Essen nicht anbraten oder anbacken kann. Zur Bräunung und zum Schmoren sind Sie somit ungeeignet. Beachten Sie, dass Aluminiumguss relativ schwer ist.

4. Wichtige Hersteller und Marken

Töpfe sind von vielen Marken online und im Shop erhältlich. Zu den bekanntesten Marken zählen sicherlich WMF, Berndes und Fissler. Hier einmal eine Liste der wichtigsten Hersteller:

  • AMC
  • BEKA
  • Berndes
  • Bratoni
  • Fissler
  • Geithainer
  • Kopf
  • Krüger
  • Le Creuset
  • Rösler
  • Schulte-Ufer
  • Silit
  • TCM
  • WMF
  • Woll

5. Kochtöpfe bei der Stiftung Warentest

Sie möchten wissen, welche Kochtöpfe Vergleichssieger bei der Stiftung Warentest wurden? In Ausgabe 01/2009 hat die Stiftung Warentest einen Kochtöpfe Test durchgeführt. Der beste Kochtopf war hier ein Produkt von TCM (Tchibo).

6. Welches ist das beste Kochtopfset?

Das beste Kochtopf Set muss nicht unbedingt unbezahlbar oder 100 teilig sein. Die Kochtopfsets von Le Creuset, Woll, Berndes und Silit lassen natürlich keine Wünsche offen, sind dabei aber eine echte Investition. Auch Kochtopfsets von WMF oder TCM können Ihr Kochgeschirr zum kleinen Preis vervollständigen. Hier kommt es auf Ihre Bedürfnisse und Lieblingsgerichte an. Ein guter Start ist ein Set bestehend aus Fleischtopf, Schmortopf und Suppentopf. Ein kleiner Saucentopf inkl. Deckel ist praktisch, um Reste aufzuwärmen und Babynahrung zu kochen. Bereiten sie häufig Braten und Kasserollen zu, lohnt sich die Investition in einen Bräter. Natürlich darf auch eine gute Bratpfanne für Ihr Set nicht fehlen. In unserem Pfannen Vergleich finden Sie heraus, welches die beste Bratpfanne für Ihr Kochgeschirr ist.

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Kochtöpfe

7.1. Kochtöpfe Induktion – was muss man beachten?

Kochtöpfe im Set – lohnt sich das?

Sie müssen Töpfe nicht im Set kaufen. Eine Möglichkeit ist, Töpfe aus der gleichen Serie langfristig zum Set zu kombinieren. Die meisten Töpfe haben ein schlichtes Design und passen optisch gut zusammen. Auch der relaxte Landhaus Look ist beliebt – rustikale Gusseisen Töpfe gepaart mit Edelstahl verleihen Ihrer Küche etwas Heimisches.

Nicht jeder Kochtopf eignet sich für Induktionskochfelder. Hier sollten Sie unbedingt darauf achten, dass beim Kochtopf oder Topfset Induktion als Medium in der Beschriftung angegeben ist. Da sich der Induktionsherd als Alternative zum Elektroherd immer mehr Beliebtheit erfreut, stellen jedoch viele Hersteller ihre Produkte auf Induktion um. Die meisten Gourmet Hersteller wie Le Creuset, Silit und Woll bieten Kochtöpfe an, die für alle Herdarten geeignet sind (z.B. Emaille Töpfe von Silit). Sie sind eine praktische Alternative zum Induktions Topfset.

7.2. Sind alle Kochtöpfe für Gasherd geeignet?

Für den Gasherd sind in vielen Kochtöpfe-Tests Edelstahl und Gusseisen zu empfehlen; sie halten der offenen Flamme am besten stand. Verzichten Sie auf Aluminiumtöpfe, die sich verformen können. Ebenso ungeeignet sind Töpfe, die Außen mit Farbe beschichtet sind. Diese ist meist nicht hitzebeständig genug und kann abplatzen.

7.3. Kochtöpfe WMF – gibt es Unterschiede?

Wenn Sie für Ihre Töpfe WMF bevorzugen, haben Sie eine große Auswahl. Der deutsche Hersteller (WMF steht für Württembergische Metallwarenfabrik) bietet viele Edelstahl Kochtöpfe günstig an. Die WMF Serien „WMF Chef’s Edition“ und „WMF Gourmet Plus“ bieten gute Extras zum mittlerem Preis. Sind Sie Koch Profi, empfehlen wir Ihnen Artikel von Le Creuset oder Fissler, die über langjährige Garantien verfügen. Auch ein Silit Topfset ist empfehlenswert.

7.4. Kochtöpfe Fissler – was genau ist die Abtropf-Funktion?

Fissler bietet eine Reihe von Töpfen mit speziellem Glasdeckel an, der flexibel an den Topf gesteckt werden kann. Der Glasdeckel verhindert z.B., dass Kondenswasser auf Ihr Ceranfeld tropft.

7.5. Woll Kochtöpfe – kann man Zubehör nachkaufen?

Wenn Sie Woll Kochtöpfe besitzen, können Sie Zubehör wie z.B. Deckel nachkaufen. Deckel werden meist in Standardgrößen angeboten und können für mehrerer Töpfe und Pfannen verwendet werden.

Damit Ihr neue Kochtopf nicht nur Ihre Küche verschönern, sondern auch zum Einsatz kommen, haben wir hier ein tolles Rezept für Sie. Im Video finden Sie heraus, wie Sie eine französische Zwiebelsuppe zubereiten.

Vergleichssieger
WMF 0795386030 Gemüsetopf
sehr gut (1,3) WMF 0795386030 Gemüsetopf
75 Bewertungen
84,41 € zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
TV Unser Original 08822 Bratoni
gut (1,6) TV Unser Original 08822 Bratoni
143 Bewertungen
25,50 € zum Angebot »
Kommentare (1)
  1. Florian S.:

    Hier gibt es gute Restaurants, aber man muss nicht immer essen gehen, auch selber kochen macht Spaß 🙂

    Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Töpfe & Pfannen

Jetzt vergleichen
Aluguss-Bräter Test

Töpfe & Pfannen Aluguss-Bräter

Ob Weihnachtsbraten, Silvestermenü oder Geburtstagsbuffet – mit einem Aluguss-Bräter können Sie jedes besondere Gericht von der Gans über den Karpfen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Edelstahl-Bräter Test

Töpfe & Pfannen Edelstahl-Bräter

Edelstahl-Bräter sind multifunktional einsetzbar. Bei einigen Typen kann der Deckel sogar als separate Pfanne benutzt werden…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Eisenpfanne Test

Töpfe & Pfannen Eisenpfanne

Die Eisenpfanne ist eine Bratpfanne zum scharfen Anbraten, Rösten oder Schmoren. Vor allem Bratkartoffeln, Fleisch wie z.B. Steak oder Gemüse lassen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gänsebräter Test

Töpfe & Pfannen Gänsebräter

Mit einem Gänsebräter können Sie einen Gänsebraten, verschiedene weitere Geflügelsorten und Gemüsegerichte im Backofen schonend zubereiten…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Grillpfanne Test

Töpfe & Pfannen Grillpfanne

Wer im Winter nicht auf Grillaromen verzichten will oder keine Möglichkeit hat, einen Holzkohlegrill oder Gasgrill aufzustellen, kann stattdessen zu …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gusseisen Bräter Test

Töpfe & Pfannen Gusseisen Bräter

Gusseisen leitet Wärme besonders gut und gleichmäßig weiter. Ein gusseiserner Bräter kann somit sehr schonend Ihre Gerichte garen, braten und schmoren…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gusseisen-Pfanne Test

Töpfe & Pfannen Gusseisen-Pfanne

Gusseisenpfannen haben ein hohes Eigengewicht und sind für alle Herdarten geeignet. Speziell auch für Induktionsherde…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Induktionspfannen Test

Töpfe & Pfannen Induktionspfannen

Induktionspfannen funktionieren am besten mit einem Induktionsherd. Dieser erzeugt Wechselstrom, durch den Wärme im Boden der Pfanne entsteht. So …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Keramikpfanne Test

Töpfe & Pfannen Keramikpfanne

Keramikpfannen liegen dank ihrer vielen Vorteile im Trend: Sie lassen sich problemlos auf hohe Temperaturen erhitzen, die Beschichtung hält auch …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kochtopf Induktion Test

Töpfe & Pfannen Kochtopf Induktion

Ein Induktionskochtopf ist immer mit einem ferromagnetischen Boden ausgestattet, damit die Wärme, die durch eine Kupferspule in der Kochplatte …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kupferpfanne Test

Töpfe & Pfannen Kupferpfanne

Pfannen aus Kupfer zeichnen sich durch ihre besonders gute Wärmeleitfähigkeit aus. Sie erhitzen sehr schnell auf beinahe allen Herdarten und eignen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Pfannen Test

Töpfe & Pfannen Pfannen

Achten Sie beim Kauf der Pfanne darauf, dass sie für Ihre heimische Herdart geeignet ist…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Römertopf Test

Töpfe & Pfannen Römertopf

Römertöpfe (auch: Bräter) werden immer dann in der Küche eingesetzt, wenn es darum geht, Fleisch besonders zart und saftig zuzubereiten. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Schnellkochtopf Test

Töpfe & Pfannen Schnellkochtopf

Mit Schnellkochtöpfen können Sie Fleisch und Gemüse in einem Bruchteil der normalen Zeit schmoren und garen. Ein Schweinebraten kann zum Beispiel in …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Simmertopf Test

Töpfe & Pfannen Simmertopf

Ein Simmertopf ist ein spezielles Kochgeschirr, das wegen seines integrierten Wasserbads für die schonende Zubereitung von Pudding, Milchreis und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Spargeltopf Test

Töpfe & Pfannen Spargeltopf

Ein Spargeltopf ist senkrecht ausgerichtet, sodass die Spargelstangen aufrecht im Topf stehen. Er wird nur bis zur Hälfte mit Wasser gefüllt, um die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Topfset Test

Töpfe & Pfannen Topfset

Ein Topfset ist empfehlenswert für Ihren Haushalt, wenn Sie gerne und häufig kochen. Die meisten Topfsets enthalten eine Grundausstattung, die aus …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Wok Test

Töpfe & Pfannen Wok

Ein Wok besteht entweder aus Gusseisen oder aus Edestahl. Gusseisen erhitzt sehr gut und gleichmäßig, benötigt dafür aber lange. Aluminium erhitzt … 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

zum Vergleich