Das Wichtigste in Kürze
  • Beim Kneeboardfahren sind Sie kniend auf dem Board und werden von einem Boot oder Wakeboardlift durch das Wasser gezogen. Kneeboarden ist einfacher als Wakeboarden oder Wasserskifahren und somit ideal für Anfänger oder Kinder. Die besten Kneeboards sind besonders fahrruhig. Ob Drehungen, Kurven ziehen oder einfach nur gerade übers Wasser zischen, mit einem Kneeboard ist eine tolle Zeit auf dem Wasser garantiert.

1. Welches Kneeboard ist für welches Niveau geeignet?

Kneeboarden ist, wie Wakeboarden oder Wasserskifahren, eine körperlich anspruchsvolle Sportart. Die Wahl des richtigen Boards ist daher für den Spaß am Wasser entscheidend. Anfänger sollten ein leicht lenkbares Modell mit einem integrierten Startgriffhaken wählen. Finnen und ergonomische Kniepolster sorgen für ein stabiles Fahrgefühl.

Haben Sie schon ein wenig Erfahrung beim Kneeboarden, dann greifen Sie auf ein Board zurück, welches sich für Fortgeschrittene eignet. Drehfreudige Kneeboards ohne Finnen sind ideal zum Durchführen von Kneeboard-Tricks und bei geübten Wassersportlern sehr beliebt. Wollen Sie hohe Sprünge machen, dann entscheiden Sie sich für ein sehr leichtes Board, welches zwar weniger Auftrieb hat, Ihnen aber mehr Kontrolle in der Luft gibt.

Verschiedene Kneeboard-Tests im Internet zeigen: Ob Anfänger oder Profi, auf einen Helm und eine Prallschutzweste sollte beim Kneeboarden niemals verzichtet werden.

2. Worauf muss beim Kauf eines Kneeboards geachtet werden?

Sind Sie auf der Suche nach einem Kneeboard für die anstehende Sommersaison, dann gibt es ein paar Dinge zu beachten. In erster Linie sollten Sie ein Kneeboard kaufen, welches für Ihr Können geeignet ist. Soll das Knieboard von Ihrer ganzen Familie genutzt werden, dann entscheiden Sie sich für ein Modell für Anfänger und Fortgeschrittene. Ein Befestigungsgurt zum Festschnallen am Kneeboard ist unverzichtbar. Grundsätzlich sind Kneeboards mit abgerundeten Kanten fehlerverzeihender und für den Freizeitgebrauch optimal. Kneeboards von Jobe haben oft runde Kanten.

Die meisten Knieboards sind sehr schwer. Wollen Ihre Kinder Kneeboardfahren lernen, dann achten Sie darauf, dass Sie ein Modell mit einem geringen Gewicht kaufen.

3. Was ist ein Startgriffhaken?

Ein Griffhaken soll den Wasserstart erleichtern. Er befindet sich an der Nase des Kneeboards und dient zur Befestigung des Griffs, der Sie durch ein Seil mit dem Boot verbindet. Ein Startgriffhaken ermöglicht auch ungeübten Fahrern ein einfaches Starten. Die meisten Kneeboards aus unserem Vergleich haben einen Startgriffhaken.

kneeboard test