National Geographic Kameratasche A6120 Test 2017

Kaufberatung, Erfahrungen und Preisvergleich

Die National Geographic NG A6120 Kameratasche aus unserem Kamerataschen-Test 2017 gehört zur Kategorie der größeren Outdoor-Fototaschen – am besten geeignet ist dieses Modell allerdings für Spiegelreflexkameras.

148,00 €

1. Ausstattung und Besonderheiten

Die NG-Kameratasche fällt im Vergleich zu den anderen Test-Modellen insofern aus der Rolle, als dass sie keine Fototasche im klassischen Sinne ist, sondern eher eine Alternative darstellt: National Geographic versteht unter dieser Kameratasche eher ein Add-on zur Reisetasche als eine reine (kleinere) Transporttasche für Kamera-Ausrüstung.

2. Vergleichsergebnisse: Tragekomfort und Handling

Die große Kamera-Tragetasche von National Geographic trägt sich bequem über dem Rücken – dafür ist sie aber auch eher eine reguläre Reisetasche als eine reine Fototasche. Die Kamera-Ausrüstung selbst wird dabei von einer zweiten (kleineren) Tasche innerhalb der großen Reisetasche geschützt – diese wiederum ist groß genug für zwei weitere Objektive.

Die Tragegriffe der Reisetasche sind stabil und solide, allerdings nicht besonders gut gepolstert. Im Erfahrungsbericht unserer Tester kommt allerdings hinsichtlich des Handlings viel Kritik auf: Die Kameratasche selbst liegt relativ geschützt im Inneren der Tasche, ist während des Transports aber nur sehr schlecht erreichbar.

3. Vergleichsergebnisse: Verarbeitung und Wetterschutz

Die große Reisetasche wie auch die kleine Schutztasche im Inneren sind hochwertig verarbeitet – beim Testen machten unsere Redakteure allerdings eher schlechte Erfahrungen mit dem Schutz der Innenpolsterung; die Kamera mitsamt Ausrüstung ist nur bei einer ansonsten voll gefüllten Reisetasche geschützt. Zur Stabilisierung der kleinen Tasche dient ein extra eingenähtes Band an einem der Reisetaschen-Ränder, was aber bei einer ansonsten leeren Reisetasche keinen ausreichenden Schutz für die Kamera bietet.

Im Vergleich zu den meisten anderen Modellen aus unserem Kamerataschen-Test 2017 versagten die Reißverschlüsse der National-Geographic-Fototasche beim Überprüfen der Wasserdichtigkeit.

4. Kapazität und Ausstattung

Große Probleme entstehen bei dieser Fototasche von National Geographic insbesondere beim Unterbringen der Ausrüstung und des Zubehörs, wofür die Reisetasche leider nicht ausgelegt wurde – durch den großen Stauraum in der Reisetasche ist allerdings potenziell Platz für ein großes Stativ.

Die Quick-Facts im Überblick:

  • Platz für maximal zwei Zusatz-Objektive
  • generell zu wenig Stauraum für Kamera-Zubehör
  • vergleichsweise sperrig
  • Tasche als reguläre Reisetasche nutzbar

5. Fazit

Die National Geographic Fototasche ist keine Kameratasche im regulären Sinne, sondern eher als Reisetasche mit Extra-Augenmerk auf den Transport einer Spiegelreflexkamera mitsamt zwei zusätzlichen Objektiven zu verstehen. Dieser Umstand erklärt das vergleichsweise schlechte Abschneiden der Tasche im Test – falls Sie aber grundsätzlich andere Erwartungen an eine Kameratasche haben und diese ohnehin eher als Reisetasche nutzen möchten, können wir nicht davon abraten, dieses Exemplar zu kaufen – solange Sie mit der unübersichtlichen Raumaufteilung leben können.

In unserem Test erzielte die National Geographic Kameratasche eine Gesamtnote von 3,0.

Preisvergleich

148,00 €Versandkosten: 3,00 € zum Shop
Hier klicken, um Preis zu prüfen ... zum Shop

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Kameratasche Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen