Remington IPL 6000 i-Light Pro Test 2017

Kaufberatung, Erfahrungen und Preisvergleich

Das Remington IPL 6000 i-Light Pro überzeugt durch eine professionelle Optik und gute Resultate. Die Anzahl der möglichen Lichtimpulse der beigelegten Lichtkartuschen ist allerdings verbesserungswürdig.

319,99 €
31 Bewertungen

1. Lieferumfang und Eigenschaften

Der Remington i-Light Pro IPL 6000 gehört zur i-Light Serie von Remington. Alle Geräte der Serie verwenden die IPL-ProPulse-Technologie, die der professionellen Lichtimpuls-Technologie gleicht, wie sie in Kosmetiksalons angewandt wird.

Im Lieferumfang des IPL 6000 i-Light Pro sind inbegriffen:

  • ein IPL-Gerät, bestehend aus einer Basisstation und einem Handteil
  • drei Lichtkartuschen mit je 1.500 Lichtimpulsen
  • ein Reinigungs- bzw. Fusseltuch
  • eine Bedienungsanleitung auf DVD für das Remington IPL 6000 i-Light Pro

Die Basisstation ist mit einem extra Kühlungssystem ausgestattet. Das Handstück beinhaltet die Lichteinheit mit einem 2 cm² großen Anwendungsfenster und extra eingebautem UV-Schutz.

Für eine schnellere Anwendung kann das Gerät die Lichtimpulse im engen Abstand von 2 Sekunden und einer hohen Energiedichte auslösen. Der Mehrfachlichtmodus für größere Flächen sowie der Einzellichtmodus für kleine Flächen erleichtern die Bedienung darüber hinaus.

Der integrierte Hautsensor dient dabei genauso dem Schutz der Haut wie die individuelle Einstellungsmöglichkeit der Lichtintensität in fünf verschiedenen Stufen. Als weitere Sicherung dient der Hautkontaktsensor, der ein Blitzen erst zulässt, wenn das Gerät vollständigen Hautkontakt hat.

Während der Anwendung zeigt der LED-Indikator an der Basisstation stets die Lichtintensität und den Status der Lichteinheit. Auch der Anwendungsmodus lässt sich in diesem Bereich des Geräts einstellen.

Das Remington IPL 6000 i-Light Pro ist bewusst kabel- und nicht akkubetrieben. Dadurch ist gewährleistet, dass alle gewünschten Partien in einer Anwendung bearbeitet werden können und kein Nachladen notwendig ist.

Da das Gerät für den amerikanischen Markt konzipiert wurde, besitzt es für die Nutzung in europäischen Regionen eine automatische Spannungsanpassung. Es wurde klinisch getestet, wird von Dermatologen empfohlen und ist von der amerikanischen FDA (Food and Drug Administration) freigegeben.

Männer und Frauen können das IPL 6000 i-Light Pro nutzen, um ihre Beine, Arme, den Intimbereich, Brust, Achseln, die Schultern und den Rücken lang anhaltend von Haaren zu befreien. Im Gesicht oder oberhalb des Nackens soll das i-Light Pro nicht angewandt werden.

2. Verarbeitung

Basisstation und Handstück sind sehr wertig und gut verarbeitet. Das verbindende Kabel beschreiben die bisherigen Käufer im Netz als ausreichend lang, so dass man bei der Anwendung nicht in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist.

Kritik erhalten allerdings in vielen Testberichten zum Remington IPL 6000 i-Light Pro das kleine Behandlungsfenster sowie die Lichtkartuschen. Letztere haben mit nur jeweils 1.500 Lichtimpulsen eine sehr geringe Lebensdauer.

Durch die geringe Größe des Anwendungsfenster dauert die Behandlung einerseits länger, andererseits muss um so öfter geblitzt werden. Das wiederum bedeutet, dass die Lichtimpulse einer Kartusche sehr schnell aufgebraucht sind. In der Praxis heißt das, dass man bereits nach ein bis zweimaliger Anwendung an Beinen und Armen eine neue Kartusche kaufen muss.

Im Vergleich zu anderen Geräten, deren Lichtkartuschen eine Lebensdauer von 200.000 bis 250.000 Impulsen haben, muss also mit deutlichen Folgekosten gerechnet werden.

3. Handhabung und Effektivität

Die Nutzer im Netz sind sich einig darüber, dass die Anwendung und Handhabung mit dem i-Light Pro sehr leicht und angenehm ist. Wie bei allen IPL-Geräten ist die Prozedur etwas zeitintensiver als rasieren, allerdings muss man die Anwendung anfangs auch nur 14-tägig und später in größeren Abständen durchführen.

Nutzer mit geeignetem Hauttyp und Haarton bemerken sehr schnell ein deutlich verringertes Haarwachstum, zum Teil schon nach der zweiten Behandlung. Wie bei allen IPL-Geräten muss man auch bei diesem die Behandlungen kontinuierlich weiter führen und Geduld haben. Erste Ergebnisse werden in den meisten Fällen erst nach sechs bis acht Wochen deutlich.

Den vielen begeisterten und zufriedenen Kunden stehen wenige Käufer gegenüber, die leider die Erfahrung machen musste, ein defektes Gerät geliefert bekommen zu haben oder deren Hauttyp einfach nicht für eine IPL-Behandlung geeignet ist.

Dies schlägt sich in den Bewertungen der Nutzer nieder. Insgesamt zeichnen die Erfahrungsberichte im Netz aber ein gutes Bild des i-Light Pro von Remington.

4. Fazit: Effektives IPL-Gerät mit garantierten Zusatzkosten

So gut das Gerät ist, so wünscht man sich doch, dass es mit einer besseren Lichtkartusche ausgestattet wäre. Bei einem Preis von 319,99 Euro darf man eigentlich eine lange Lebensdauer der Lampe erwarten, wie es bei vielen – auch günstigeren - Alternativen der Fall ist.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist daher nicht wirklich ausgewogen. Da das Remington IPL 6000 i-Light Pro die insgesamt 31 Käufer bei Amazon in ihrem Test ansonsten von seiner Optik, Verarbeitung und Leistung überzeugt, bewerten sie es durchschnittlich mit 3,5 von fünf möglichen Sternen.

Preisvergleich

319,99 €versandkostenfrei zum Shop
Hier klicken, um Preis zu prüfen ... zum Shop

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema IPL-Geräte Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen