Hundefutter im Test: Jedes dritte fällt komplett durch

Ungefähr neun Millionen Hunde leben in deutschen Haushalten. Und die wollen täglich gefüttert werden. Dass Herrchen und Frauchen bei der Wahl des Futters sehr vorsichtig sein sollten, zeigt die aktuelle Studie von Stiftung Warentest. Denn darin sind 9 von 31 Feuchtfuttern glatt durchgefallen. Gefahren bestehen dabei nicht nur für die Vierbeiner.

Gesundes Hundefutter

Mit Brokkoli werden Sie Ihren Hund weder gesund, noch glücklich halten. Trotzdem sollten Sie auf die richtigen Inhaltsstoffe und die richtige Menge achten.

Alleinfutter von Dose bis Barf

Feuchtfutter ist neben Trockenfutter ein sehr beliebtes Segment im Bereich der Hundenahrung. Dabei gibt es außer Dosenfutter auch sogenanntes “BARF”, also biologisches artgerechtes Rohfutter. Barf ist im Tierhandel meist in tiefgekühlter Form zu kaufen. Alle getesteten Feuchtfutter-Sorten werden von den Herstellern als Alleinfutter verkauft und sollten als solche den Nährstoffbedarf der Hunde vollständig abdecken. So zumindest die Theorie.

Wenn nicht alles drin ist, was drin sein sollte

Hundefutter trockenBeim Nährstoffgehalt zeigen sich teilweise große Mängel. Ein Mangel an Kalzium und Phosphor etwa kann bei Hunden zu Knochenschäden führen. Und nicht in allen vermeintlichen Alleinfuttern waren diese Mineralien in ausreichender Menge vorhanden.

Auch in anderen Bereichen wurden Mängel festgestellt, was ebenfalls fatale Folgen haben kann. Ein zu geringer Gehalt an Vitamin A kann zum Beispiel das Augenlicht der Vierbeiner beeinträchtigen.

So wird Rohfutter auch für den Menschen zur Gefahr

Anders als Dosenfutter ist Barf ungekocht und deshalb nicht frei von Keimen. Im Test konnten tatsächlich bedenkliche Mengen an Enterobakterien festgestellt werden. Das ist dem Hund relativ egal, denn für ihn sind diese Bakterien weniger gefährlich.

Aufpassen müssen allerdings die Halter, denn Menschen können sich damit sehr wohl infizieren. Es gilt: Beim Thema Rohfutter müssen Hundehalter besonders hygienisch vorgehen - und zwar aus Selbstschutz.

Falsche Futtermengen-Empfehlungen: Wenn der Hund nie satt wird

Oft heißt es, Hunde hätten kein Sättigungsgefühl und fressen bis sie buchstäblich voll sind. Das mag im Einzelfall auch zutreffen, grundsätzlich aber kennen Hunde sehr wohl ein Sättigungsgefühl. Wenn ein Hund trotzdem immer auf der Suche nach Nahrung ist, kann auch ein Nährstoffmangel der Grund sein. Um einen Hund bei bester Gesundheit zu halten, ist dabei neben dem Nährstoffgehalt des Futters vor allem die tägliche Futtermenge entscheidend.

Hungriger HundUnd auch hier fielen viele der getesteten Hundefutter durch, weil auf der Packung entweder zu niedrige oder zu hohe Futtermengen empfohlen werden. Abhilfe schafft in solchen Fällen nur ein Besuch bei einem Experten, der die ideale Futtermenge richtig einschätzen kann. Denn grundsätzlich benötigen unterschiedliche Rassen und Hunde unterschiedlicher Größen und Lebensalter unterschiedliche Futtermengen.

Das richtige Futter finden: 3 universelle Merkmale

Einige Produkte haben also das Potenzial, den besten Freund des Menschen gesundheitlich nachhaltig zu schädigen und sollten auf keinen Fall als Alleinfutter verwendet werden. Das große Fazit im Test lautet daher: Augen auf bei der Futterwahl, denn die Bandbreite reicht im deutschen Handel von sehr gut bis mangelhaft.

Anders als die Stiftung Warentest hat Vergleich.org nicht nur Feuchtfutter unter die Lupe genommen. Unabhängig aber vom Alter Ihres Hundes, der konkreten Futterkategorie (Nass- oder Trockenfutter) und der Frage, ob es sich beim konkreten Produkt um Alleinfutter oder Ergänzungsfutter handelt, sollten Sie auf einige Punkte besonders achten:

Die besten Produkte sind getreidefrei, entzuckert und ohne Konservierungsstoffe.

Autor: jl
Veröffentlicht: 23.05.2019,  9:44 Uhr

Zum Autor: Johannes Siegl hat Soziologie studiert und dann im Online Marketing Fuß gefasst. Aktuell ist er als Online Marketing Manager und freier Autor in Hamburg beschäftigt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Vergleich.org.

Abbrechen