Das Wichtigste in Kürze
  • Um einen optimalen Überblick über das eigene Geld und die Finanzen zu haben, bietet sich die Nutzung eines Programmes für ein Haushaltsbuch optimal an. Das konsequente Führen eines Haushaltsbuches kann vor einer Schuldenfalle schützen und einen langfristig sicheren Umgang mit Geld bewirken.
  • Ein Vorteil von einer Haushaltsbuch-Software für den PC gegenüber einem physischen Haushaltsbuch ist, dass regelmäßige Einnahmen und Ausgaben nicht jeden Monat neu eingetragen werden müssen. Zudem erlaubt eine Haushaltsbuch-Software mit Finanzplaner eine hervorragende Kalkulation diverser Finanzierungen.
  • In der Regel variieren die Kosten für eine Haushaltsbuch-Software. Sie finden sowohl Gratis-Haushaltsbuch-Softwares als auch Produkte für rund 50 €.

Haushaltsbuch-Software-Test

In unserem Vergleich von Haushaltsbuch-Softwares für das Jahr 2021 sind kostenlose Haushaltsbuch-Softwares vertreten. Diese kostenlosen Haushaltsbuch-Softwares werden auch Freeware genannt. Beispiele hierfür sind die Softwares von Uwe Brüning, Manuel Diekmann und kornelius.org. Oftmals handelt es sich hierbei um vorprogrammierte Tabellen für Excel.

1. Wann lohnt sich eine Haushaltsbuch-Software für den PC?

Ein Haushaltsbuch gibt einen guten Überblick über Ihre Einnahmen und Ausgaben. Um Ihre finanzielle Situation zu beobachten und zu kontrollieren, hilft der Download einer Haushaltsbuch-Software. Das unmittelbare Ablesen und Identifizieren von großen Kostenblöcken wird damit möglich. Wenn Sie das Gefühl haben, dass sich Ihre Ausgaben nicht damit decken, wofür Sie eigentlich Geld ausgeben möchten, ist eine Haushaltsbuch-Software sehr zu empfehlen.

Auch wenn sich der Umgang mit Geld für Sie sehr schwer gestaltet, kann eine Software fürs Haushaltsbuch laut Kaufberatungen dazu beitragen, dieses Problem zeitnah in den Griff zu bekommen. Mit der Zeit lernen Sie, wie Sie Ihre Ausgaben besser steuern können.

Bei den meisten Plattformen ist die Auswertung in Diagrammen möglich, was Ihnen wiederum eine optimale Übersicht verschafft. Monatliche Fortschritte sind so auf einen Blick ersichtlich. Auf diese Weise wird Ihre persönliche Motivation gesteigert, Ihrem Finanzplan weiterhin effektiv zu folgen.

Sollten Sie gern programmieren, ist eine Haushaltsbuch-Software als Open Source das Richtige für Sie. Bei einer Haushaltsbuch-Software als Open Source haben Sie das Recht, den Quellcode zu verwenden oder gar zu verändern.

2. Was sollte eine gute Haushaltsbuch-Software können?

Die Funktionen einer Haushaltsbuch-Software sind laut diversen Online-Tests von Haushaltsbuch-Softwares sehr unterschiedlich. Grundsätzlich können darin die eigenen Ausgaben und Einnahmen eingetragen und meist in eine Cloud der Haushaltsbuch-Software hochgeladen werden. Wir von Vergleich.org haben Ihnen hier die wichtigsten Funktionen aufgelistet.

2.1. Kontoanbindung und Online-Banking

Haushaltsbuch-Software-mit-Kontoanbindung

Für die einwandfreie Dokumentation Ihrer Finanzen sollten Sie erhaltene Kassenzettel als Belege aufbewahren.

Die besten Haushaltsbuch-Softwares sind mit Kontoanbindung verfügbar. Voraussetzung hierfür ist nahezu immer, dass Sie Online-Banking betreiben. Der Vorteil einer Kontoanbindung ist der automatische Import der Einnahmen und Ausgaben. Oftmals ist sogar das Überweisen und Buchen per Online-Banking möglich.

2.2. Budgetplanung

Nachdem Sie identifiziert haben, wie viel Geld Sie für welche Kategorien ausgeben, können Sie jeweils ein maximales Budget festlegen. Ein Budget stellt eine Obergrenze für die Ausgaben pro Monat dar. Auch hier wird ausreichend Disziplin gefordert, da diese Budgetgrenze nicht überschritten werden sollte.

Sofern Sie sich daran halten, können Ausgaben auf diese Weise besser gesteuert und langfristige Sparziele erreicht werden. Laut diversen Online-Tests von Haushaltsbuch-Softwares gelingt die Einhaltung des gesetzten Budgets besser, je länger Sie mit Ihrem Haushaltsbuch arbeiten.

Die Budgetplanung ergibt bei variablen Ausgaben am meisten Sinn, da diese kurzfristig geändert werden können. Diese sind direkt in dem jeweiligen Monat beeinflussbar. Ein Beispiel hierfür ist das Kaufen von saisonalem Gemüse und Obst. Fixkosten wie Versicherungen oder die Miete können lediglich langfristig verändert werden. Nebenkosten können gespart werden, indem beispielsweise auf den Energieverbrauch bewusst geachtet wird. Die Haushaltsbuch-Softwares von Softwarenetz, kornelius.org und Lexware besitzen die Funktion der Budgetplanung.

2.3. Haushaltsbuch-Software-App

Einige Hersteller bieten die Möglichkeit der Software-Anbindung an eine App für Ihr Smartphone. Hierfür müssen Sie lediglich die App für die Haushaltsbuch-Software downloaden. Das bietet den Vorteil, auch unterwegs Ausgaben in die verfügbare App eintragen zu können. Die Auswertungen der Haushaltsbuch-Software lassen sich in der App ebenfalls einsehen. Verschiedene Testsieger für Haushaltsbuch-Softwares diverser Online-Tests können allesamt per App bedient werden.

2.4. Fremdwährung

Bei einigen Programmen ist neben dem Euro auch das Eintragen anderer Währungen möglich. Hierzu gehören Anbieter von Haushaltsbuch-Softwares wie WISO, Lexware und Softwarenetz. Oftmals werden die Beträge dann automatisch in Euro umgerechnet.

Haushaltsbuch-Software kaufen: Das sollten Sie wissen
  • Ehe Sie eine Haushaltsbuch-Software kaufen, sollten Sie in Erfahrung bringen, welches Betriebssystem auf Ihrem Computer installiert ist.
  • Die meisten Haushaltsbuch-Softwares laufen auf Windows. Achten Sie jedoch darauf, welche Versionen von Windows mit der Haushaltsbuch-Software kompatibel sind.
  • Die Suche nach einer passenden Haushaltsbuch-Software für einen Mac oder sonstige Apple-Produkte ist etwas schwieriger. Es gibt allerdings auch einige wenige für Mac geeignete Haushaltsbuch-Softwares.

Die meisten Softwares können auch auf Fremdwährungen eingestellt werden. Auf diese Weise wäre die Nutzung Ihrer Haushaltsbuch-Software in der Schweiz beispielsweise ebenso möglich. Wenn Sie also in der Schweiz leben und eine Haushaltsbuch-Software nutzen wollen, sollten Sie darauf achten, dass die Einstellung von Fremdwährung kein Problem darstellt.

3. Wie führen Sie ein Haushaltsbuch am besten?

Am wichtigsten und die Grundlage für ein Haushaltsbuch ist laut der Stiftung Warentest das Notieren aller Einnahmen und Ausgaben. Hierfür erfordert es ein hohes Maß an Disziplin, denn auch Kleinigkeiten, wie das Wasser von der Tankstelle oder das Brötchen beim Bäcker sollten eingetragen werden.

Wie aufgeschlüsselt Sie die Ausgaben notieren, können Sie selbst entscheiden. Je detaillierter die Einnahmen und Ausgaben jedoch dokumentiert werden, desto besser ist der Überblick über die eigenen Finanzen. Eine Methode, das Haushaltsbuch regelmäßig zu aktualisieren, ist, immer am Ende eines jeden Monats alle Einnahmen und Ausgaben des vergangenen Monats festzuhalten. Sie können die Dokumentation aber auch für jeden einzelnen Tag vornehmen. Hierbei ist die Erfassung aller gezahlten Beträge wesentlich wahrscheinlicher und zuverlässiger.

Es reicht diversen Online-Tests von Haushaltsbuch-Softwares zufolge aus, wenn Sie beispielsweise das Brötchen vom Bäcker unter der Kategorie Lebensmittel listen. Für den optimalen Überblick sollten Sie die Einnahmen und Ausgaben in Kategorien zusammenfassen.

3.1. Kategorie: Einnahmen

Haushaltsbuch-Software-App

Bei einem physischen Haushaltsbuch kann der Überblick schnell verloren gehen. Übertragen Sie die Daten aus Ihrer Haushaltsbuch-Software in die Cloud, sind alle Einträge stets abrufbar.

Regelmäßige Einnahmen wie Gehalt, Kindergeld, Immobilieneinnahmen, Zinsen auf Kapital oder Ähnliches müssen auf jeden Fall in das Haushaltsbuch aufgenommen werden. Einnahmen wie Urlaubsgeld können Sie entweder in dem jeweiligen Monat, in welchem Sie es tatsächlich auf Ihr Konto überwiesen bekommen, eintragen oder den Betrag auf zwölf Monate aufteilen.

3.2. Kategorie: Ausgaben

Ihre Kosten entsprechen der gesamten Summe an Ausgaben, welche Sie tätigen. Dazu gehören Fixkosten wie Miete, Strom- und Wasserkosten, Versicherungen, Sparbeträge, Monatstickets und Weiteres. Zu den variablen Kosten zählen beispielsweise Ausgaben für Lebensmittel, Kosmetikartikel, Kleidung oder Ausgaben für den Urlaub. Diese variablen Kosten lassen sich deutlich schwerer dokumentieren als die Fixkosten, da diese eher unregelmäßig oder teilweise auch nur einmal auftauchen. Kosten für den kleinen Mittagssnack sind daher schnell vergessen. Wir von Vergleich.org haben Ihnen nachfolgend Beispiele für eine mögliche Kategorisierung aufgelistet.

Einnahmen Fixe Ausgaben Variable Ausgaben
Mögliche Kategorien
  • monatliches Gehalt
  • Taschengeld
  • Urlaubsgeld
  • Kindergeld
  • Immobilieneinnahmen
  • Zinsen auf Kapital
  • Mietkosten (inkl. Nebenkosten)
  • Versicherungsbeiträge
  • monatliche Sparbeträge
  • Monatstickets
  • diverse Verträge (Handy, TV, Internet, etc.)
  • Abfallgebühren
  • Vereinsbeiträge
  • Lebensmittelkosten
  • Kosmetik- und Hygieneartikel
  • Kleidung
  • Urlaubskosten
  • Medizin
  • Freizeitaktivitäten
  • Haushaltsgeräte

Häufig wird angenommen, dass sich die größten Tücken langfristig bei den Fixkosten befinden. Doch ganz im Gegenteil führen meist die variablen Kosten wie kostspielige Spontankäufe zu roten Zahlen.

4. Wie können Sie mithilfe des Haushaltsbuches laut gängigen Online-Tests von Haushaltsbuch-Softwares effektiv Geld sparen?

Für das bewusste Sparen bedarf es vor allem Planung und diese ist erst dann möglich, wenn klar ist, wofür Geld ausgegeben wird. Um ein Haushaltsbuch optimal zu führen, bietet es sich daher an, Kassenbons aufzuheben und das eigene Konsumverhalten bewusst zu beobachten. Wenn Sie Ihre Ausgaben detailliert analysiert haben, fallen Ihnen vermutlich bisher unbekannte und ungewollte Kostenstellen auf. Hier können Sie künftig bewusst weniger Geld einplanen und vor allem auch für diese bestimmten Kategorien weniger Geld ausgeben.

Zudem sollten Sie ein Bewusstsein für die kleinen Dinge, welche Sie im Alltag kaufen, entwickeln. Diese summieren sich schnell zu einem hohen Betrag, welcher weitestgehend vermieden werden kann. Auch auf Spontankäufe sollte bestmöglich verzichtet werden.

Für den Wocheneinkauf empfehlen verschiedene Tests von Haushaltsbuch-Softwares im Internet einen Einkaufszettel zu schreiben. Entscheidend ist, dass Sie sich beim Einkauf auch daran halten und nur das Notwendige kaufen. Die führt zum einen dazu, dass Sie weniger Geld ausgeben. Zum anderen können Sie auf diese Weise sichergehen, dass weniger Lebensmittel verderben und weggeschmissen werden müssen.

Bei einigen Haushaltsbuch-Softwares ist der Datenschutz eher unklar. Achten Sie daher darauf, eine Software zu wählen, welche mit einem PIN geschützt werden kann.

5. Welche Haushaltsbuch-Software-Tarife gibt es?

Haushaltsbuch-Software-Auswertung-in-Diagrammen-möglich

Die Auswertung in Diagrammen ist bei Haushaltsbuch-Softwares oftmals vorhanden und bietet eine optimale Übersicht über die finanzielle Situation.

Bei den Tarifen für Haushaltsbuch-Softwares sind primär die Laufzeit und der Funktionsumfang von Bedeutung. Wenn Sie eine Haushaltsbuch-Software kaufen, sollten Sie daher unbedingt auf die Lizenz achten. Einige Programme sind auf eine unbegrenzte Nutzung ausgelegt, während andere beispielsweise nur ein Jahr genutzt werden können. Die begrenzten Haushaltsbuch-Softwares sind meist günstig im Gegensatz zu den zeitlich unbegrenzten Programmen.

Häufig werden Probeversionen für einige Tage kostenfrei angeboten. Für die Vollversion der Haushaltsbuch-Softwares muss im Anschluss der abgelaufenen Probezeit der reguläre Preis gezahlt werden.

6. Welche Hersteller gibt es von Softwares fürs Haushaltsbuch?

Für Haushaltsbuch-Softwares existieren eine Reihe an Anbietern. Selbst die Sparkasse bietet eine Haushaltsbuch-Software an. Die Haushaltsbuch-Software der Sparkasse ordnet und kategorisiert die Umsätze automatisch. Wir von Vergleich.org haben Ihnen die bekanntesten Hersteller von Haushaltsbuch-Softwares zusammengetragen, zu welchen unter anderem Lexware, Softwarenetz, Markt + Technik und WISO zählen.
Sowohl Softwarenetz und Lexware als auch WISO bieten verschiedene Haushaltsbuch-Softwares mit unterschiedlichem Funktionsumfang an. Oftmals können die Programme mit einem PayPal-Konto verbunden werden. Viele der Hersteller vertreiben ihre Haushaltsbuch-Software auf Amazon oder auf der eigenen Webseite.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Haushaltsbuch-Software Tests: