Das Wichtigste in Kürze
  • Haselnussöl gibt es als Speiseöl oder als Pflege- und Massageöl. Der intensive Nussgeschmack bei Speiseölen kommt besonders bei Salaten gut zur Geltung. Im Bereich der Körperöle sorgt das Öl für eine optimale Feuchtigkeitsversorgung der Haut.

1. Was bedeutet der Zusatz „nativ“ bei Haselnussölen?

Native Öle sind besonders schonend kaltgepresste Öle. Die wertvollen Inhaltsstoffe der Pflanzen werden so bestmöglich erhalten. Native Haselnussöle werden häufig auch einfach als kaltgepresste Haselnussöle bezeichnet.

Manche Hersteller rösten die Haselnusskerne bei geringen Temperaturen vor dem Pressen, wodurch die Haselnusskernöle einen besonders intensiven Nussgeschmack erhalten. In der Tabelle unseres Haselnussöl-Vergleichs geben wir zu jedem Produkt an, ob dieses aus gerösteten Haselnüssen hergestellt wurde oder nicht.

Mögen Sie einen intensiven Nussgeschmack, dann empfehlen wir Ihnen ein geröstetes Haselnussöl. Ist Ihnen ein starker Nussgeschmack zu aufdringlich, dann eignen sich Öle aus ungerösteten Haselnüssen besser.

2. Warum wird Haselnussöl in getönte Flaschen abgefüllt?

Haselnussöl wird – wie alle anderen Pflanzenöle auch – häufig in dunkel getönte oder gänzlich lichtundurchlässige Flaschen abgefüllt, um die enthaltenen Vitamine zu schützen. Diese sind sehr lichtempfindlich und gehen kaputt, wenn sie für längere Zeit UV-Strahlung ausgesetzt sind.

Um für die gesamte Verbrauchszeit einer Flasche ein gesundes Haselnussöl zu haben, empfehlen wir Ihnen ein Haselnussöl zu kaufen, das in eine möglichst dunkel getönte Flasche abgefüllt ist.

3. Wie lange ist Haselnussöl laut gängigen Test haltbar?

Haselnussöle sind bei korrekter Lagerung – kühl, dunkel und trocken – zwischen 6 und 12 Monaten lang haltbar.

Außerdem ist laut gängiger Haselnussöl-Tests im Internet zu beachten, dass sich gefilterte Produkte länger halten als ungefilterte. Die Schwebstoffe, die in unfiltriertem, also naturbelassenem Haselnussöl enthalten sind, können das Öl schneller ranzig werden lassen. Die besten Haselnussöle in Bezug auf die Haltbarkeit sind also gefilterte Produkte.

Beachten Sie immer das Mindesthaltbarkeitsdatum des Herstellers und versuchen Sie das Öl richtig zu lagern, um möglichst lange ein genießbares Haselnussöl zu haben.

Wir empfehlen Ihnen ein Bio-Haselnussöl zu kaufen, wenn Sie Wert darauf legen, dass die verarbeiteten Nüsse aus ökologischem Landbau stammen.

haselnuss