Haarkur selber machen

Haarmaske selber machen

DIY: Schönheit aus dem Kühlschrank – Eine Haarkur zum Selbermachen

Schönes Haar ist Dir gegeben, lass es leben! – mit der besten Haarkur. Und die sollte selbstverständlich Natur pur sein. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit normalen Zutaten aus Ihrem Kühlschrank und der Apotheke ganz einfach eine Natur-Haarkur selber machen können.
Wir haben für Sie zwei Haarkuren zum Selbermachen herausgesucht, die für verschiedene Haarstrukturen geeignet sind. Hier unsere Haarkur Rezepte:

Für trockenes Haar: Eine Haarkur selber machen mit Honig und Ei

Sie benötigen:

  • 150 g Naturjoghurt
  • 1 verquirltes Ei
  • 1 TL Honig
  • 2 EL Jojobaöl
  • 2 Tropfen Weizenkeimöl
  • 1 Duschhaube (alternativ: Frischhaltefolie und ein Handtuch)

Sie wollen eine Haarkur selber machen für trockenes Haar? Wer trockenes Haar hat, braucht Feuchtigkeit, Feuchtigkeit und nochmal Feuchtigkeit. Die Zutaten in dieser Haarmaske wirken feuchtigkeitsspendend und schützen das Haar vor Austrocknung. Die Öle verleihen zusätzlichen Glanz.

Und so geht’s:

Vermengen Sie den Joghurt, das geschlagene Ei und den Honig in einer Schüssel und rühren Sie anschließend das Jojobaöl und das Weizenkeimöl unter.

Feuchten Sie Ihre Haare an, sodass sie handtuchtrocken sind. Das heißt: noch leicht nass, aber nicht tropfend. Tragen Sie nun die Kur für die Haare in die Längen und vor allem auf die Spitzen auf. Sie werden beobachten, dass Ihre Haare, vor allem, wenn sie besonders trocken sind, die Haarkur schnell aufnehmen. Tragen Sie, je nach Haarlänge, die gesamte Kur auf.

Wickeln Sie Ihre Haare nun zu einem lockeren Knoten und decken Sie sie mit der Duschhaube ab. Alternativ können Sie auch Frischhaltefolie nehmen und zur Fixierung ein Handtuch um Ihren Kopf wickeln. Lassen Sie die Kur 15 Minuten einwirken. Die Wärme unter der Duschhaube oder dem Handtuch ist wie ein Katalysator auf Ihrem Kopf und die Haarkur wirkt noch besser.

Spülen Sie die Haarmaske mit einem milden Shampoo, am besten einem Naturkosmetik-Shampoo ohne Silikone, gründlich aus. Verwenden Sie diese Haarkur 1 - 2 Mal die Woche.

Unser Tipp: Lassen Sie die Haare an der Luft trocknen. So wird es weicher und glänzender. Föhnen trocknet das Haar aus und macht es brüchig.

Haarkur mit Honig und Ei

Für glanzloses und stumpfes Haar: Eine Haarkur selber machen mit Avocado

Sie benötigen:

  • 1 reife, weiche Avocado
  • 1 Zitrone
  • 2 EL Jojobaöl
  • 1 Duschhaube (alternativ: Frischhaltefolie und ein Handtuch )

Glanzlose Haare brauchen neben Feuchtigkeit vor allem Inhaltsstoffe, die die Haaroberfläche reparieren und glätten. Die Avocado spendet Feuchtigkeit, die Zitrone und das Öl verleihen Glanz.

Und so geht’s:

Halbieren Sie die Avocado und entfernen Sie den Kern. Schälen Sie das Fruchtfleisch mit einem Löffel heraus und geben Sie es in eine Schüssel. Pürieren Sie es mit einem Pürierstab oder zerdrücken Sie es mit einer Gabel. Es sollte aber nicht zu grob sein. Geben Sie nun einen Spritzer Zitronensaft und das Jojobaöl dazu und rühren Sie die Zutaten glatt. Das Öl sollte sich nicht absetzen.

Tragen Sie nun die Haarkur auf Ihr handtuchtrockenes Haar auf, sparen Sie dabei den Haaransatz aus und berücksichtigen Sie vor allem die Längen und Spitzen. Wickeln Sie Ihre Haare zu einem lockeren Knoten und decken Sie sie mit der Duschhaube ab. Alternativ können Sie Ihre Haare mit Frischhaltefolie umhüllen und mit einem Handtuch fixieren. Lassen Sie die Kur 15 Minuten einwirken. Auch hier ist die Wärme, die Ihr Kopf unter der Haube entwickelt, wichtig für die optimale Wirkung der Haarkur.

Spülen Sie die Haarkur zunächst gründlich mit lauwarmem Wasser aus. Die Avocado sollte vollständig ausgespült sein. Waschen Sie Ihre Haare anschließend mit einem milden, silikonfreien Shampoo und verwenden Sie ggf. eine zusätzliche Pflegespülung.

Auch hier empfehlen wir, die Haare an der Luft trocknen zu lassen und die Haarmaske 1 - 2 Mal pro Woche zu verwenden.

Unser Tipp: Eine selbstgemachte Haarkur hält sich nur ca. 1 - 2 Tage. Wenn Sie also nicht alles verbraucht haben, lagern Sie die Kur am besten im Kühlschrank. Aber Sie können beide Haarkuren auch als Gesichtsmaske verwenden. Einfach großzügig auf der Haut verteilen, die Augenpartie aussparen und nach 5 Minuten mit lauwarmem Wasser abnehmen. Gerne noch eine Pflegecreme auftragen.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Vergleich.org.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen