Polar M400 Test 2017

Kaufberatung, Erfahrungen und Preisvergleich

Die M400 ist nach der V800 die zweite GPS-Uhr mit Activity-TrackerFunktion, die das finnische Unternehmen Polar auf den Markt gebracht hat.

121,98 € 199,99 €

1. Ausstattung und Besonderheiten

Das integrierte GPS der Polar M400 misst Geschwindigkeit und Distanz. Dabei ermöglicht die Routenerfassung, dass die Uhr mit der Back-To-Start-Funktion den Weg zurück findet. Durch die Ermittlung des Running Index kann man seine Leistungsentwicklung kontrollieren und die Effizienz des Trainings überprüfen.

Dank Smartphonekompatibilität werden Smart Notifications direkt auf das Uhrendisplay gesendet. So wird man durch eine Anzeige auf dem Display (und zusätzlich über ein akustisches Signal) während des Trainings über Nachrichten oder Anrufe informiert. Anrufe kann man sogar über die Uhr stumm schalten oder annehmen.

Durch den Flow Webservice bzw. die Flow Smartphone App werden dem Träger detaillierte Analysemöglichkeiten geboten wie etwa das Anlegen eigener Sportprofile, Trainingspläne und –analysen oder das Teilen seiner Erfolge mit der Community. Wer neben dem Training seine Ernährung überprüfen will, der kann mithilfe der MyFitnessPal App seine Kalorienaufnahme und den –verbrauch aufzeichnen und kontrollieren.

Über diese Funktionen hinaus bietet die M400 ihrem Träger weitere Features und technische Raffinessen:

  • Aktivitätsmessung 24/7 und individuell einstellbare Ziele
  • Schrittzähler
  • verschiedene Laufprogramme inkl. Rundenzähler
  • Intervallmessung
  • Bluetooth Smart Sensoren zur Kopplung mit dem Brustgurt Polar H7 Smart-Herzfrequenzsensor oder dem Laufsensor Bluetooth Smart
  • Fitness Test
  • Training Benefit bzw. Trainingsnutzen gibt einen Trainingsüberblick und in Verbindung mit dem Polar Flow Webservice eine Trainingsanalyse
  • Smart Calories / OwnCal – genaue Kalorienmessung
  • Schlafanalyse
  • Inaktivitätshinweis
  • wasserdicht bis 30 m Tiefe
  • digitales schwarz-weiß Display mit 1,2 Zoll Größe
  • Akkulaufzeit des Lithium Polymer Akkus: bis zu 24 Tage, im GPS Modus bis zu acht Stunden
  • Datenübertragung via USB oder Bluetooth
  • Größe: 4 x 1,2 x 3,5 cm
  • Gewicht: 57 g.

Im Vergleich zu vielen anderen Herstellern, wie z.B. Garmin oder TomTom, setzt Polar nicht auf einen optischen Herzfrequenzmesser direkt am Handgelenk. Für genauere Ergebnisse erfolgt die HR Messung bei der Polar M400 nur über einen zusätzlichen Brustgurt. Beim Kauf ist direkt darauf zu achten, dass die Polar M400 ohne Brustgurt preislich nur gering günstiger ist als das Set mit Brustgurt. Natürlich besteht aber auch im Nachhinein die Option, den Brustgurt separat zu kaufen.

Ob mit oder ohne Brustgurt, im Lieferumfang sind neben der Uhr auf jeden Fall auch ein Micro-USB-Kabel sowie eine Polar M400 Anleitung enthalten.

2. Verarbeitung

Im Test der Nutzer auf Amazon schneidet die Verarbeitung der M400 gut ab. Das Gehäuse der Uhr ist aus Kunststoff und die Druckknöpfe aus Metall gefertigt.

Schwachpunkt scheint der USB-Anschluss zu sein, der sich auf der Rückseite des Gehäuses befindet. Dort sammeln sich schnell Schweiß und Feuchtigkeit. Viele Nutzer machen die Erfahrung, dass eine Synchronisierung der Uhr über Bluetooth mit der Polar Flow App besser ist, als den USB-Anschluss zu nutzen. Polar hat das Problem erkannt und die Stelle überarbeitet: Die neueren Modelle haben daher keine Silikon-Abdeckung mehr über dem Anschluss. So soll die Trocknung beschleunigt werden, ohne jedoch die Wasserdichtigkeit zu beeinträchtigen. Dennoch führt die Platzierung des Anschlusses bei manchen Käufern zu Defekten und in den Beurteilungen zu Kritik.

Das Silikon-Armband wird als angenehm empfunden und ist auswechselbar. Kaufentscheidend für viele Nutzer war das edle Design der Uhr und die Farbauswahl. Während die V800 nur in den Farben Schwarz und Blau-Rot erhältlich ist, hat man bei der M400 die freie Wahl zwischen: Schwarz, Rot, Pink, Blau und Weiß. Darüber hinaus ist sie leichter und das Display etwas kleiner.

3. Ergebnis & Qualität

Häufig wird die Uhr als Polar M400 GPS-Laufuhr bezeichnet, was etwas irreführend ist, da sich die Polar M400 auch zum Schwimmen oder für zahlreiche andere Sportarten eignet. Die Multisportfähigkeit wird auch in den Erfahrungsberichten der Nutzer im Internet gelobt.

Grund dafür sind unter anderem die vielen verschiedenen Funktionen und Features, die von Polar durch Updates immer wieder optimiert und erweitert werden. Manche Nutzer stellen nach einem Software-Update Schwierigkeiten fest. In einem solchen Fall rät Polar zu einem Reset der Uhr, wonach sie wieder problemlos funktionieren sollte.

Neben der Optik überzeugt die Nutzer auch die einfache und intuitive Bedienbarkeit sowie die zuverlässige und genaue Ermittlung der Trainingsdaten. Der GPS-Empfang ist gut und auch die Back-to-Start-Funktion kann punkten. Hinzu kommt die lange Laufzeit des Akkus. Von fast allen Käufern bei Amazon wird daher eine klare Kaufempfehlung abgegeben.

4. Fazit: Modischer 24/7 Trainings-Coach

Die M400 von Polar ist ein modischer Begleiter – und das 24/7. Für einen Preis von 121,98 Euro (inklusive Brustgurt) erhält man einen modischen 24/7 Trainings-Coach.

Die Polar M400 ist Pulsuhr, Activity Tracker, GPS-Watch und teilweise Smartwatch in einem und kostet etwa die Hälfte der Polar V800, der Alternative für ambitioniertere Sportler. Die M400 ist ideal für Einsteiger, aber auch regelmäßige Sportler. Gerade für Läufer bietet sich ein ideales Preis-Leistungsverhältnis.

Bei Amazon erhält die M400 von Polar eine durchschnittliche Bewertung von 0 (noch keine) von fünf möglichen Sternen.

Preisvergleich

121,98 €versandkostenfrei zum Shop
159,01 €versandkostenfrei zum Shop
133,99 €Versandkosten: 6,99 € zum Shop
159,95 €Versandkosten: 2,50 € zum Shop
199,99 €versandkostenfrei zum Shop
142,90 €versandkostenfrei zum Shop
180,00 €Versandkosten: 4,99 € zum Shop
199,95 €versandkostenfrei zum Shop

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema GPS-Uhr Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen