In Gold investieren

Sinnvoll mit Geld ein Vermögen machen

1. So wetten Sie auf steigende Preise:

  • Wer sein Vermögen in Gold anlegen will, kann nicht nur Barren oder Münzen kaufen. Sie können auch auf steigende Kurse wetten.
  • Gold gilt gerade in Krisenzeiten als sichere Anlageform. Und in Zeiten von Null- und gar Negativzinsen genießt Gold im Vergleich zu Sparguthaben den Vorteil, dass es einen maßgeblichen Beitrag zumindest zum Vermögenserhalt leisten kann. Für den Goldkauf spricht zudem, dass Experten in den nächsten Jahren mit einem Anstieg der Inflationsrate rechnen, was wiederum den Goldpreis beflügeln dürfte.
  • Sicherheitsbewusste Anleger bevorzugen nicht selten den Kauf von Barren oder Goldmünzen, da sie den physischen Besitz vorziehen und nicht auf Finanzprodukte vertrauen wollen. Wenn Sie in Gold investieren, sollten Sie darauf achten, international renommierte Edelmetalle zu kaufen.

In Gold investieren.

2. Drei bekannte und weltweit anerkannte Goldmünzen

  • Krügerrand
    Herkunft: Südafrika
    In Deutschland fällt keine Mehrwertsteuer beim Kauf an.
  • Maple Leaf
    Herkunft: Kanada
    In Deutschland fällt keine Mehrwertsteuer beim Kauf an.
  • American Buffalo
    Herkunftsland: USA
    In Deutschland fällt keine Mehrwertsteuer beim Kauf an.

Tipp: Beim Kauf von Goldbarren ist es ratsam, sich auf Anbieter mit einer LBMA-Zertifizierung zu fokussieren, die ein Feingewicht von Minimum 999/100 haben.

Wichtig: Wenn Sie sich für den Kauf von Goldbarren oder Münzen entscheiden, denken Sie an eine sichere Lagerung. Dafür bieten sich zwei Lösungen an: Bankschließfach oder heimischer Tresor.

Goldbarren LBMA zertifiziert

Achten Sie immer genau auf die LBMA-zertifzierung.

Beachten Sie hierbei, dass Gold im heimischen Tresor nicht gegen Diebstahl abgesichert ist und die Hausratversicherung dieses Risiko nur gegen Aufschlag übernimmt. Klären Sie deshalb im Vorfeld ab, welche Zusatzkosten auf Sie zukommen. Dazu gehören also Kosten für einen Tresoreinbau, Hausratversicherung oder Banksafe.

3. Beim Goldkauf Ware auf Echtheit prüfen

Doch vor dem Goldkauf steht die Prüfung! Handelt es sich bei dem physischen Edelmetall tatsächlich um seriöse Ware? Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie Gold bei einer Bank kaufen. Bevorzugen Sie jedoch einen Fachhändler, der meist günstiger ist, beachten Sie dabei die folgenden Punkte:

3.1. Barren auf Echtheit prüfen

  • Bietet ein Händler unterschiedliche Barren mit gleichen Seriennummern an, sollten Sie misstrauisch sein. Goldbarren mit identischen Seriennummern sind Fälschungen.
  • Der Barren muss das tatsächliche Gewicht haben wie das einpunzierte.
  • Kaufen Sie nur bei Fachhändlern und nicht bei Anbietern, die das Gold nebenbei abgeben.
  • Die Goldbarren müssen eine LBMA-Zertifizierung aufweisen.

Es gibt unterschiedliche Messgeräte, mit denen zusätzlich die Leitfähigkeit und Oberflächenstimmigkeit geprüft werden können. Doch Technik hat seinen Preis und ist eher für Anleger geeignet, die in einem umfangreicheren Volumen in Gold investieren.

Alternative: Fragen Sie einen seriösen Juwelier, ob er die Prüfung übernehmen kann. Diese verfügen meist nicht nur über einen großen Erfahrungsschatz, sondern haben oft auch eigene Messmethoden.

Tipp: Goldmünzen sind schwieriger zu fälschen, da die Gefahr von Fehlprägungen hoch ist, was jeder Experte auf Anhieb erkennen würde.

in Gold anlegen, Goldpreis an der Börse, auf Gold wetten

4. So wetten Sie auf den Goldpreis

Wer keine Berührungsängste mit etwas komplexeren Gold-Anlageprodukten hat, kann auf die Kurse wetten. Hierzu bieten sich ETFs und ETCs an, die an den Börsen gehandelt werden. Bei ETFs und ETCs muss zunächst einmal unterschieden werden, ob das Produkt mit physischem Gold hinterlegt ist oder nur einen Zahlungsanspruch verbrieft. Beide Varianten sind möglich. Die einfache Handelbarkeit über die Börse ist ein Vorteil von ETFs und ETCs. Außerdem bieten einige Produkte eine Absicherung des mit Gold verbundenen US-Dollar-Risikos an, was für Anleger durchaus ein großer Vorteil sein kann.

4.1. ETCs: Abgesichert mit Goldbeständen

goldmuenze maple leaf Kanada geldanlage gold

Die Maple Leaf Goldmünze aus Kanada.

Bei einem Gold-ETC (Exchange Traded Commodities) handelt es sich um eine Inhaberschuldverschreibung, diese ist in der Regel mit Goldbeständen abgesichert.
ETFs wiederum sind Fonds, die von Investmentgesellschaften aufgelegt werden.

Da laut dem deutschen Investmentgesetz Fonds nur dann vertrieben werden dürfen, wenn nur maximal 30 Prozent des Fondsvolumens in eine Anlageklasse investiert werden, was bei ETFs überschritten wird, sind diese hierzulande nicht zum öffentlichen Vertrieb zugelassen. Im Gegensatz beispielsweise zur Schweiz. Eine Sonderform von ETFs sind synthetik replizierende. Hier muss der Emittent das Vermögen nicht zu 100 Prozent in Werte investieren, die sich auf den jeweiligen Schwerpunkt des ETF beziehen.

Allerdings muss dieses sogenannte Swap-Business mit einem Investitionspartner hinterlegt sein, der zusichert, die angegebene Performance der „Nicht-ETF-Investition“ zu garantierten. Bei diesen ETFs sollte man die schriftlichen Zusagen im Angebotsprospekt und Geschäftsbedingungen minutiös studieren.

5. Top 3 der Gold-ETF bzw. Gold-ETC bezüglich der Ein-Jahres-Rendite im Vergleich

Top Produkte

1. db Physical Gold ETC (Euro): Plus 16,21 Prozent
2. Xetra-Gold: Plus 16,12 Prozent
3. EUWAX Gold: Plus 16,07 Prozent

(Stand: 31.08.2016. Quelle: justetf.com)

Einen Überblick zu den Entwicklungen von ETFs und ETCs erhalten Sie im Internet, beispielsweise bei der comdirect.de, der Online-Tochter der Commerzbank AG.
Beim Kauf dieser Finanzprodukte fallen je nach Anbieter Gebühren von bis zu 0,5 Prozent pro anno an für Lagerung, Versicherung etc..

Bei Gold-Zertifikaten handelt es sich ebenfalls um Inhaberschuldverschreibungen, bei denen im Vergleich zur ETC meist zusätzlich in Derivate investiert wird, um die Wertentwicklung zu begünstigen.

Stichwort Abgeltungssteuer: Zertifikate unterliegen ebenso wie ETFs und ETCs der Abgeltungssteuer. Sie müssen somit als Anleger diesbezügliche Gewinne mit 25 Prozent versteuern.

5.1. Goldminenaktien und Goldminenaktienfonds

Krüger Rand Gold

Die Krügerrand Goldmünze aus Südafrika.

Eine weitere Option sind Goldminenaktien oder Goldminenaktienfonds. Zwar wird die Entwicklung dieser Aktien sehr stark vom Goldpreis bestimmt, doch gibt es darüber hinaus noch andere Einflussfaktoren, die einen erheblichen Einfluss auf die Wertentwicklung nehmen können, z.B. firmenspezifische oder politische Risiken.

Bei Goldminenaktien investieren Sie in Unternehmen, die sich auf die Förderung von Gold spezialisiert haben. Goldminenaktienfonds wiederum investieren in der Regel in Aktien von Unternehmen, die auf die Goldproduktion fokussiert sind. Achten Sie vor dem Invest auf die Angaben zur Anlagensplittung und in welche Unternehmen investiert wird. Weiterhin sollten Sie die Total Expense Ratio vergleichen, die angibt, welche Kosten zusätzlich zum jährlichen Ausgabeaufschlag berechnet werden.

Drei bekannte Goldminenfonds/Goldminenaktien

  • BGF Word Gold (Goldminenfonds)
    WKN 97411
  • Falcon Gold Equitiy Fund A USD (Goldminenfonds)
    WKN 972376
  • Yamana Gold Inc. (Goldminenaktie)
    WKN 357818

5.2. Stichwort: Gold Futures

EUREX Terminbörse

Die Terminbörse EUREX sitzt in Eschborn bei Frankfurt am Main.

An der deutschen Terminbörse EUREX können Sie Gold Futures erwerben. Dabei handelt es sich um ein Termingeschäft, bei dem zwei Parteien eine Vereinbarung über den Kauf bzw. Verkauf von Gold zu einem fixen Preis treffen. Dieser Terminkontakt ist quasi eine Wette auf die Wertentwicklung in der Zukunft. Festgelegt werden dabei der Basisbetrag, die Laufzeit, das Ablaufdatum und das Volumen.

Wettet beispielsweise der Verkäufer auf fallende Kurse („Short-Position“) und der Käufer auf steigende, hat der Verkäufer eine „Leer-Position“, das heißt einen ungedeckten Posten. Bei einer Kurssteigerung muss der Verkäufer dann den Verlust kompensieren. „Long-Position“ bedeutet wiederum, dass eine der Parteien auf steigende Kurse setzt und das Risiko tragen muss, wenn die Preise bis zum Kontraktende über dem Basiswert liegen. Einer der wesentlichen Vorteile von Futures ist die Hebelwirkung, Leverage genannt.

Die notwendige Sicherheitsleistung, die hinterlegt werden muss, beträgt nur einen Bruchteil des Kontraktwertes (bis zu 10 Prozent). Bei einer Zahlung von 10 Prozent entsteht ein Hebel von 1 zu 10. Bei einem Kontrakt in Höhe von 20.000 Euro müssen Sie demnach nur eine Sicherheitsleistung von nur 2.000 Euro hinterlegen.

6. Fazit:

American Buffalo Gold Münze

Die American Buffalo Goldmünze aus den USA.

Stellt sich abschließend noch die grundsätzliche Frage: Investieren in Gold oder Silber? Wo sind die Unterschiede?

Gold ist traditionell seit Jahrtausenden ein bewährtes Anlageinstrument. Seine Beständigkeit und Akzeptanz gilt weltweit.

Silber wird hingegen immer intensiver bei der Produktion von Alltagsgegenständen wie Handys, Computer etc. benötigt, so dass die Nachfrage steigen wird. Dies wiederum verspricht attraktive Wertzuwächse. Am besten fahren Sie mit einer Splittung: 60 Prozent Silber, 40 Prozent Gold.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Vergleich.org.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen