Das Wichtigste in Kürze
  • Ähnlich wie ein klassischer Elektroherd verfügt auch ein Gasherd mit Gasbackofen in der Regel über vier Kochplatten, die separat genutzt werden können. Einige Modelle aus unserem Gasherd-mit-Gasbackofen-Vergleich sind sogar mit fünf Kochplatten ausgestattet. Moderne Geräte punkten zudem mit einem speziellen Wokbrenner. Diese typisch asiatische Kochstelle wird besonders heiß und kann, wie der Name es schon vermuten lässt, sehr gut für das Kochen mit einem Wok genutzt werden. Wenn Sie also gerne asiatisch kochen und Ihr Wok oft zum Einsatz kommt, empfehlen wir Ihnen einen Gasherd mit Gasbackofen, der über einen Wokbrenner mit bis zu 3,6 kWh verfügt.
  • Da ein Gasherd mit Gasbackofen u. a. mit flüssigem Propangas verwendet werden kann, schürt das oftmals die Angst der Verbraucher, es könne unbemerkt Gas austreten. Damit Sie davor geschützt sind verfügen die besten Gasherde mit Gasbackofen über eine sogenannte Zündsicherung. Diese Sicherheitsvorrichtung sorgt dafür, dass sich der Gasweg automatisch schließt sobald die Flamme ausgeht. Möchten Sie sich einen Gasherd mit Gasbackofen kaufen, empfehlen wir Ihnen daher, auf eine solche Zündsicherung zu achten – egal ob es ein Gasherd mit Gasbackofen für den Einbau oder ein freistehendes Gerät sein soll.
  • Nahezu alle Modelle aus unserem Gasherd-mit-Gasbackofen-Vergleich sind sehr sparsam. Zudem weisen alle Geräte mindestens die Energieeffizienzklasse B auf. Generell ist das Kochen mit Gas energiesparender als mit einem Elektroherd. Wir empfehlen Ihnen einen Gasherd mit Gasbackofen und Umluft vor allem dann, wenn Ihr Heim über einen Anschluss ans Gasnetz verfügt.

Gasherd-mit-Gasbackofen-Test