Das Wichtigste in Kürze
  • Bevor Sie entscheiden, welche Flächen-Desinfektionstücher Sie kaufen, sollten Sie festlegen, welche Wirkungsbereiche abgedeckt werden müssen. So gibt es beispielsweise Desinfektionstücher, die lediglich antibakteriell wirken. Wieder andere sind gegen Bakterien sowie gegen Viren wirksam und viele beseitigen zusätzlich Pilze. Gerade in Corona-Zeiten sollten Sie zu Flächen-Desinfektionstüchern, die als viruzid oder begrenzt viruzid gekennzeichnet sind, greifen.

1. Welche Produktmerkmale von Flächen-Desinfektionstüchern werden in Tests im Internet vorrangig geprüft?

Werden Flächen-Desinfektionstücher Tests im Internet unterzogen, spielen neben der Wirksamkeit oft vor allem die Einwirkzeit, die Verpackung, die Tuchgröße und die Inhaltsstoffe eine entscheidende Rolle.

Viele Ausführungen sind bereits nach 30 Sekunden wirksam, wobei vor allem gegen hartnäckigere Viren und Pilze oft eine etwas längere Einwirkzeit von bis zu 10 Minuten empfohlen wird. Manche Mittel zeigen erst nach einer, andere erst nach fünf Minuten ihre Wirkung.

Verkauft werden die Flächen-Desinfektionstücher entweder in Spender-Dosen mit festem Deckel und Korpus oder aber in flexiblen, flachen Kunststoffpackungen. Auch letztere sind oft mittels eines stabilen Deckels verschließbar. Einige Anbieter warten jedoch auch nur mit einem Klebedeckel auf. In jedem Fall sollte eine Möglichkeit des Wiederverschließens gegeben sein, sodass die Tücher nicht austrocknen.

Oft auch abhängig von der Art der Verpackung ist die jeweilige Tuchgröße. Klassischerweise werden 20 x 20 oder 20 x 22 Zentimeter große Tücher angeboten. Vor allem dann, wenn Sie sehr große Flächen, etwa ganze Arbeitsplatten, desinfizieren möchten, können Sie auch zu Jumbo-Ausführungen von 20 x 27 Zentimetern greifen.

Hinweis: Die meisten Desinfektionstücher basieren auf Alkohol, in der Regel auf Ethanol oder Isopropanol. Es gibt jedoch auch alkoholfreie Flächen-Desinfektionstücher, die stattdessen in einer Lösung auf Basis von Didecyldimethylammoniumchlorid getränkt sind. Der Vorteil dieser Tücher liegt darin, dass auch alkoholsensible Oberflächen problemlos damit behandelt werden können. Nachteilig ist eine längere Einwirkzeit.

Suchen Sie nach weiteren Mitteln, mit denen Sie Oberflächen von Schmutz und weniger hartnäckigen Keimen befreien können, werfen Sie gern einen Blick in unsere folgenden Ratgeber:

2. Wofür stehen die verschiedenen Wirksamkeitskennzeichnungen auf Desinfektionstüchern für Flächen?

Die am häufigsten angeführten und für Nicht-Mediziner bedeutendsten Wirksamkeitsbezeichnungen lauten „bakterizid“, „viruzid“, „begrenzt viruzid“ und „fungizid“.

Bakterizide Desinfektionsmittel beseitigen zuverlässig Bakterien, also beispielsweise Salmonellen oder Escherichia coli. Damit sind sie zum Beispiel für die Reinigung der Küchenarbeitsplatte nach der Zubereitung von rohem Geflügel ideal.

Fungizide wirken gegen Pilze, darunter beispielsweise auch gegen Schimmelpilze, jedoch nicht zwingend auch gegen deren Sporen. Die besten Flächen-Desinfektionsmittel sind deshalb zusätzlich sporizid, also auch gegen Sporen einsetzbar, und enthalten dazu Wasserstoffperoxid oder Chlordioxid.

Hinweis: Des Weiteren kann unterschieden werden zwischen viruziden und begrenzt viruziden Mitteln. Letztere wirken lediglich gegen behüllte Viren, also solche, die von einer schützenden Lipidschicht umgeben sind, indem sie diese zerstören.

Da auch das SARS-CoV-2-Virus zu dieser Virusart gehört, sind begrenzt viruzid wirkende Flächen-Desinfektionstücher, zahlreichen Tests im Internet und von Gesundheitsexperten zufolge, zum Schutz vor Corona vollkommen ausreichend. Zusätzlich viruzide Mittel sind auch gegen unbehüllte und damit oftmals hartnäckigere Viren einsetzbar.

3. Sind Flächen-Desinfektionstücher auch zur Anwendung auf der Haut geeignet?

Die meisten Flächen-Desinfektionstücher enthalten im Vergleich zu konkret als Hand-Desinfektionstücher angebotenen Varianten keine pflegenden Inhaltsstoffe und stattdessen eine höhere Konzentration an Alkohol.

Einige Hersteller offerieren jedoch konkret Desinfektionstücher für Hände und Flächen, etwa SOS oder Sagrotan. Viele andere bieten hingegen spezielle Flächen-Desinfektionstücher an, beispielsweise Sterillium oder Schülke.

Desinfektionstücher für Hand und Flächen sind oft zusätzlich mit hautfreundlichen Zusätzen wie Aloe-vera-Extrakt oder Glycerol angereichert. Zudem sind die 2-in-1-Varianten, anders als Flächen-Desinfektionstücher, häufig einzeln verpackt.

flaechen-desinfektionstuecher-test

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Flächen-Desinfektionstücher Tests: