Das Wichtigste in Kürze
  • Welche Brennweite bei einem Festbrennweite-Objektiv die richtige ist, hängt auch vom Verwendungszweck ab. Festbrennweite mit 35 mm oder 50 mm sind Standardobjektive und damit vielseitig einsetzbar. Vor allem Objektive mit Festbrennweite 50 mm sind weit verbreitet. Diese sind die besten Festbrennweite-Objektive, wenn Sie sich zunächst nur ein einziges Objektiv mit fester Brennweite zulegen möchten.
  • Neben der Brennweite ist die Blende ein weiteres maßgebliches Kriterium, wenn Sie sich ein Festbrennweite-Objektiv kaufen, sowie bei Festbrennweite-Tests im Internet. Meist liegt der Wert zwischen f/1,4 und f/2,8, wie ein Blick auf die Tabelle unseres Festbrennweite-Vergleichs zeigt. Generell gilt: je kleiner die Zahl unter dem Bruchstrich ist, desto lichtstärker ist das Objektiv. Weitere praktische Merkmale sind ein Autofokus und ein Bildstabilisator.
  • Achten Sie unbedingt auch auf den Anschluss des Objektivs sowie die Eignung. Eine Festbrennweite für Canon-Anschluss kann nicht als Festbrennweite an einer Nikon-Kamera verwendet werden. Gleiches gilt für ein Sony-Festbrennweite-Objektiv. Besitzen Sie eine Kamera mit Vollbildsensor, achten Sie auf die entsprechende Eignung.

festbrennweite-test