Thule ProRide 591 Test 2017

Kaufberatung, Erfahrungen und Preisvergleich

Der Thule ProRide 591 ist aus der Reihe der Dach-Fahrradträger von Thule. Dieser setzt jedoch einen bereits montierten Dachlastenträger beim Auto voraus.

70,93 €
163 Bewertungen

1. Technische Merkmale & Lieferumfang

Geliefert wird der Thule ProRide 591 mit Anleitung und ist fertig zusammengebaut. Daher kann der Dach-Fahrradträger sofort und ohne Werkzeug auf das Auto montiert werden.

Mit wenigen Handgriffen lässt sich der Thule ProRide 591 ebenfalls zusammenfalten, wenn er nicht gebraucht wird.

Ähnlich wie der Thule FreeRide 532 bietet er folgdende Vorteile:

  • Schnellspanner zum zügigen Festzurren der Fahrräder
  • stufenlos einstellbare Felgenhalter
  • Diebstahlsicherung für die Fahrräder
  • Diebstahlsicherung für den Träger
  • kompatibel mit Dachträgern mit T-Nuten 20 x 20 mm
  • zusammenklappbar
  • City Crash-Norm

Der Thule ProRide in Maßen:

  • 4 kg Eigengewicht
  • 146 x 35 x 9,2 cm

Passt für Fahrräder mit:

  • 22 bis 80 mm Rahmendurchmesser
  • 80 bis 100 mm ovalem Rahmendurchmesser
  • 2,5 Zoll dicke Reifen

Divere Thule ProRide 591-Adapter finden sich in den Online-Shops, da der Fahrradträger nicht auf jeden Autodachträger passt.

Außerdem gibt es den Thule ProRide 591 Dach-Fahrradträger als 2er-Set.

2. Verarbeitung

Der Fahrradträger für das Autodach von Thule ist aus robustem Aluminium hergestellt. Die Schnellspanner sind ebenso aus robustem Kunststoff.

Eine Drehschraube fixiert den Haltearm des Fahrradträgers und lässt sich per Knopfdruck wieder lösen. Da sich die Schraube am unteren Ende des Trägers befindet, kann sie ohne aufwendige Kletterpartien bequem eingestellt werden.

3. Preis-Leistungs-Verhältnis & Fazit

Mit 70,93 Euro ist er ähnlich günstig wie sein nächster Verwandter, der Thule FreeRide 532. Doch genauso wie bei ihm, muss man einen zweiten nachkaufen, wenn mehr als ein Rad transportiert werden soll.

Zu einem ähnlichen Preis gibt es auch den Atera GIRO AF. Dieser ist ein direktes Konkurenzprodukt zum ProRide. Allerdings sind die Bauteile des GIRO AF von Atera nicht so hochwertig verarbeitet.

Die werkzeuglose Montage von Fahrrädern und dem Träger selbst sind ein großer Pluspunkt. Selbst bei Geschwindigkeiten von bis zu 130 km/h halten die Fahräder sicher auf dem Autodach. Doch auch ohne Werkzeug gestaltet sich die Montage des Dachträgers als kompliziert.

Außerdem muss man, wenn ein zweiter nachträglich gekauft wird, den Thule ProRide 591 umbauen. Sonst findet der zweite Träger keinen Platz.

Zudem bieten die Schlösser professionellen Dieben nur wenig Widerstand. Daher erhielt der Thule ProRide 591 im Test die Note 1,9.

163 Kunden von Amazon gaben dem Fahrradträger aus ähnlichen Gründen durchschnittlich 4,5 von 5 Sternen.

Preisvergleich

70,93 €Versandkosten: 14,87 € zum Shop
99,00 €versandkostenfrei zum Shop
99,99 €versandkostenfrei zum Shop

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Fahrradträger Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen