ISO 9001 TÜV-Zertifikat:
ISO 9001 TÜV-Zertifikat:
Managementsystem für das Test- und Vergleichsverfahren.

Garmin Edge Explore Vergleich 2020

Kaufberatung, Erfahrung und Preisvergleich

Das Garmin Edge Explore überzeugt durch ein super Preis-Leistungs-Verhältnis und deckt alle Bedürfnisse von Freizeitradlern und Fahrradtour-Fans.

Unsere Angebotsempfehlung

1. Eigenschaften und Lieferumfang

Anders als die Alternativen der Garmin-Edge-GPS-Fahrradcomputer-Reihe ist das Explore-Navigationsgerät kompatibel mit dem E-Bike Shimano STEPSE6100/E7000. Darüber hinaus bietet es im Vergleich zu den anderen Varianten Popularity Routing. Außerdem ist es ausgestattet mit einer vorinstallierten Fahrradkarte Europa und Active und RoundTrip Routing sowie Routenplaner.

Das Edge-Explore-Navi hat ein 3 Zoll großes Touchscreen-Display mit einer intuitiven Benutzeroberfläche für eine noch einfachere Bedienung. Die Anzeige kann sowohl im Quer- als auch im Hochformat erfolgen.

Darüber hinaus bietet das Garmin Edge Explore:

  • Navigation mit Turn-by-Turn (optische und akustische Abbiegehinweise)
  • Zeit, Distanz, Geschwindigkeit (Anzeige und Ermittlung)
  • GPS (kein GLONASS, kein barometrischer Höhenmesser)
  • Smart Notifications und Group Track
  • Bluetooth, ANT+
  • automatische Unfallbenachrichtigung
  • Fahrer-zu-Fahrer-Nachrichten

Der Akku hat eine Laufzeit von bis zu 12 Stunden, hält also auch längeren Touren stand. Anders als das Edge 520 Plus bietet das Explore-Modell allerdings keine Performance-Analysen.

Der Lieferumfang enthält ein Garmin Edge Explore, eine Standhalterung und ein Befestigungsband, ein Daten- bzw. Ladekabel und eine Schnellstartanleitung. Ein Benutzerhandbuch steht online zum Download zur Verfügung. Wer weitere Halterungen oder eine Fernbedienung im Lieferumfang vermisst, für den sind sicher die weiteren Modelle der Edge-Explore-Reihe wie z. B. das Explore 1000 interessant. Kaufen kann man das Edge Explore auch in verschiedenen Bundles.

Wie die meisten Alternativen ist das 116 g leichte Garmin Edge Explore wasserdicht gemäß IPX7. Die Verarbeitung wird im Allgemeinen als wertig und robust beschrieben.

2. Erfahrungen und Zufriedenheit

Im Garmin-Edge-Explore-Test der Experten im Netz stellen sich das große Display mit der hervorragenden Anzeige, die auch bei starkem Sonnenlicht gut zu lesen ist, sowie die vielseitigen Navigationsfeatures und die Schnittstellen als klare Stärken des Geräts heraus.

Die Navigation zeigt sich als verlässlich. Die Karten sind aktuell und detailliert, können z. T. kostenlos upgedatet werden. Die GPS-Ortung wird in manchen Erfahrungsberichten jedoch teilweise als nur leicht über dem Durchschnitt beschrieben.

Kritik erhält das Gerät insgesamt zwar kaum, aber dass es weder einen Kompass noch einen barometrischen Höhenmesser besitzt, ist schade. Radsportler vermissen außerdem die Analyse-Funktionen.

Da aber neben den o. g. Punkten die Bedienung sehr leicht ist und die Extrafunktionen wie z. B. die Smartphone-Benachrichtigungen sich als sehr praktisch erweisen, man außerdem mit anderen Fahrern in einer Gruppe kommunizieren kann, sollte man vom Weg abgekommen oder eine Panne haben, sind die meisten der insgesamt 551 Käufer bei Amazon sehr zufrieden mit dem Gerät. Die durchschnittliche Bewertung liegt daher bei 3.8 von 5,0 möglichen Sternen.

3. Fazit: GPS-Navigationscomputer für Freizeit- und Tourenradfaher

Für einen Preis von 259,99 Euro bietet das Garmin Edge Explore allen Freizeitradfahrern und Tourbegeisterten ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Radsportlern werden Funktionen zur Leistungsanalyse etc. fehlen, alle anderen werden von der Zuverlässigkeit und der Kartenauswahl begeistert sein. Gerade in der Gruppe sind Features wie das Versenden von Fahrer-zu-Fahrer-Nachrichten außerdem ein großer Vorteil. Der Akku hält selbst langen Touren stand und die GPS-Verbindung ist zuverlässig. Eine klare Weiterempfehlung also für alle Freizeit- und Tourenfahrer.

Garmin Edge Explore im Preisvergleich

PreisHändlerZum Shop
Zurück zum Vergleich

Technische Details

Abbildung *
Garmin Edge Explore
Modell *
Garmin Edge Explore
Kundenwertung
bei Amazon
*
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
559 Bewertungen
Dis­play­grö­ße Eine Bild­schirm-Dia­go­na­le von 3.5 Zoll ent­spricht rund 8,9 cm.
3 Zoll
Kar­ten­ma­te­ri­al Üb­li­cher­wei­se lassen sich die Na­vi­ga­ti­ons­ge­rä­te über externe Spei­cher­me­di­en mit neuem Kar­ten­ma­te­ri­al er­wei­tern. Al­ter­na­tiv kann der hand­li­che Frem­den­füh­rer mittels der USB-Schnitt­stel­le an den Rechner an­ge­schlos­sen und der ggf. vor­han­de­ne interne Speicher mit Daten ge­füt­tert werden.

Karten der Anbieter Open­S­treet­Map und Open­Cy­cle­Map sind be­son­ders populär.
    Europa
    kos­ten­frei er­wei­ter­bar
    De­tail­lier­te Kar­ten­dar­stel­lung
    • +
    • +
    • +
    max. Ak­ku­lauf­zeit
    • +
    • +
    • +
    20 h
    mit Touch­screen
    spritz­was­ser­ge­schützt
    Hal­te­rung in­klu­si­ve Viele Her­stel­ler bieten separat weitere Be­fes­ti­gungs­op­tio­nen an, die vom Lenker ex­po­niert plat­ziert werden können oder fle­xi­bler und robuster sind, als die mit­ge­lie­fer­te Hal­te­rung.
    Da­ten­über­tra­gung
    Blue­tooth, ANT+, USB
    Spei­cher­ty­pen
    interner Speicher, Spei­cher­kar­te (microSD)
    Vorteile Die meisten Geräte be­nö­ti­gen einige Zeit zum Hoch­fah­ren.

    Was heute noch ein Nachteil ist, kann morgen schon ver­schwun­den sein: Be­son­ders leis­tungs­fä­hi­ge Geräte werden stetig mit Firmware-Updates versorgt, die Pro­gramm­feh­ler rasch be­sei­ti­gen. So ein kleiner Rechner darf aber auch mal ab­stür­zen.
    • er­wei­ter­te Na­vi­ga­ti­on mit Ab­bie­ge­hin­wei­sen
    • vor­in­stal­lier­te Eu­ro­pa­kar­te
    • sehr lange Ak­ku­lauf­zeit
    Zum Angebot *

    Fahrrad-Navi Vergleich - alle Produkte im Vergleich oder Test

    Hinterlassen Sie einen Kommentar zum Garmin Edge Explore Vergleich!

    Neuen Kommentar verfassen

    Noch keine Kommentare zum Garmin Edge Explore vorhanden.

    Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Garmin Edge Explore.