ISO 9001 TÜV-Zertifikat:
ISO 9001 TÜV-Zertifikat:
Managementsystem für das Test- und Vergleichsverfahren.

Rommelsbacher EKO 376/G Test 2020

Kaufberatung, Erfahrung und Preisvergleich

Das Unternehmen Rommelsbacher wurde 1928 in Deutschland gegründet und steht bis heute für qualitativ hochwertige Kleingeräte für Küche und Haushalt. Mit der EKO-Serie sind verschiedene Espressokocher erhältlich, die allesamt elektrisch betrieben werden. Während der Rommelsbacher EKO 364/E und das Modell EKO 366/E komplett aus Edelstahl bestehen, besitzt der EKO 376/G eine Kanne aus hitzebeständigem Glas.

Unsere Angebotsempfehlung

1. Ausstattung & Besonderheiten: Schicker Elektro-Kocher aus Edelstahl-Glas-Kombi

Beim Rommelsbacher Espressokocher EKO 376/G handelt es sich um ein elektrisch betriebenes Gerät, d.h. die Kanne wird nicht auf den Herd gestellt, sondern besitzt ein integriertes Heizelement. Darüber wird – ähnlich wie bei einem Wasserkocher – das Wasser erhitzt und die Extraktion eingeleitet.

Die eigentliche Besonderheit ist allerdings die Kanne aus Glas, welche es ermöglicht, dass die Kaffeezubereitung direkt beobachtet werden kann. Ein weiterer Vorteil: Ohne den Deckel zu öffnen kann man sehen, wie viel Kaffee noch in der Kanne ist und ob ggf. neuer gekocht werden muss.

Dank eines zweiten Siebeinsatzes im Lieferumfang können entweder 3 oder 6 Tassen Kaffee zubereitet werden, die maximale Füllmenge beträgt etwa 300 ml. Eine Bedienungsanleitung ist natürlich ebenfalls enthalten.

2. Kaffeezubereitung: Fertiger Kaffee in ca. 6 Minuten

Keine Kritik erhält der EKO 376/G für seine Geschwindigkeit beim Kaffee kochen: Nach etwas mehr als sechs Minuten konnten wir bereits angenehm heißen Kaffee in die Tassen schenken. Auch die gewünschte Füllmenge wurde dabei im Test erreicht, im Kessel blieben nur wenige Tropfen Wasser zurück. Dank einer automatischen Abschaltung war der Eigenaufwand bei der Zubereitung zudem besonders gering.

3. Handhabung: Viele kleine Extras erleichtern die Bedienung

Auch ohne ausführlichen Erfahrungsbericht ist schnell klar: Der EKO 376/G kann besonders in der Handhabung überzeugen. Der hitzebeständige Griff ist relativ groß und angenehm geformt, der Zusammenbau des Espressokochers geht leicht von der Hand und der 360° Sockel ermöglicht, dass die Kanne rundum aufsetzbar ist.

Doch vor allem folgende Extras tragen zu einer sehr guten Handhabung bei:

  • ein tropffreier Ausguss
  • ein Deckel mit Daumenhebel
  • ein Siebeinsatz mit Feder
  • eine Wasserstandsanzeige im Inneren der Kanne

4. Verarbeitung & Sicherheit: Volle Punktzahl im Test

Der Espressokocher von Rommelsbacher ist sehr gut verarbeitet und hat einen stabilen und sicheren Stand. Im Vergleich zu vielen Espressokannen aus Aluminium konnten wir im Edelstahl-Kocher EKO 376/G keine Produktionsrückstände ausmachen und auch scharfe Kanten, die eine Verletzungsgefahr darstellen könnten, gibt es unseren Erfahrungen nach nicht.

Ein Überdruckventil sowie ein integrierter Überhitzungsschutz sorgen für zusätzliche Sicherheit.

5. Fazit: Wer einen elektrischen Espressokocher kaufen möchte, sollte zum EKO 376/G von Rommelsbacher greifen

Bei einem Preis von 68,23 Euro muss man zwar für die EKO 376/G etwas tiefer in die Tasche greifen als für alternative Espressokannen, allerdings lohnt sich der Kauf: Der Rommelsbacher Espressokocher überzeugte mit einer Gesamtnote von 1,5 unsere Tester vor allem mit einer einfachen Handhabung, einer makellosen Verarbeitung und vielen kleinen Ausstattungs-Extras.

Rommelsbacher EKO 376/G im Preisvergleich

PreisHändlerZum Shop
Zurück zum Vergleich

Technische Details

Rommelsbacher EKO 376/G
Modell *
Rommelsbacher EKO 376/G
Kundenwertung
bei Amazon
*
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
91 Bewertungen
Fazit des Testers
Fertiger Kaffee in etwas mehr als 6 Minuten, dazu ein großer, er­go­no­mi­scher Griff und eine Top-Ver­ar­bei­tung – wäre da nicht die durchaus müh­se­li­ge Rei­ni­gung, hätte der Rom­mels­ba­cher EKO 376/G alle anderen Es­pres­so­ko­cher im Test weit ab­ge­hängt.
Pro­dukt­typ
An­wen­dung
Klas­si­sche Es­pres­so­kan­nen werden zur Kaf­fee­zu­be­rei­tung auf den Herd gestellt. Kannen aus Edel­stahl sind in der Regel für alle Her­d­ar­ten – auch für In­duk­ti­ons­her­de – geeignet, während mit Kannen aus Alu­mi­ni­um auf In­duk­ti­ons­koch­fel­dern kein Kaffee zu­be­rei­tet werden kann.

Elek­tri­sche Es­pres­so­kan­nen verfügen über ein ver­deck­tes Hei­z­ele­ment und einen Sockel mit elek­tri­schem An­schluss, ähnlich wie bei einem Was­ser­ko­cher. Sie bereiten also un­ab­hän­gig von einer Koch­plat­te Kaffee zu.
elek­tri­sche Es­pres­so­kan­ne
in­te­grier­tes Hei­z­ele­ment
Testergebnisse: Kaffeezubereitung
Gewichtung: 50 %
Zu­be­rei­tungs­dau­er In unserem Test wurde der Kaffee mit einer aus­ge­hen­den Was­ser­tem­pe­ra­tur von ca. 17 °C zu­be­rei­tet. Für alle Herd­kan­nen haben wir ein Ceran-Kochfeld auf mitt­le­rer Stufe ohne Vor­hei­zen ver­wen­det.

Die Dauer kann unter anderen Vor­aus­set­zun­gen, z.B. bei der Zu­be­rei­tung mit Gasherd, stark va­ri­ie­ren.
  • +
  • +
  • +
6 min 30 s
Tem­pe­ra­tur des Kaffees Die Messung erfolgte stets direkt nach dem Ende der Ex­trak­ti­on.

Unser grund­sätz­li­cher Richt­wert lag zwischen 85 und 95 °C, wobei be­son­ders eine Ab­wei­chung nach unten, also unter 85 °C, zur Ab­wer­tung führte.
  • +
  • +
  • +
91,2 °C
Sen­so­ri­sche Be­wer­tung
Ge­schmack & Gehalt
Wir haben in unserer Test-Re­dak­ti­on zur Ver­kos­tung gerufen, wobei Ge­schmack, Ne­ben­ge­schmack, Farbe und Gehalt be­ur­teilt wurden.

Dabei wurde der Kaffee mit allen Kannen unter den gleichen Vor­aus­set­zun­gen gekocht – ver­wen­det wurde für den Test stets der gleiche Kaffee mit dem gleichen Mahlgrad und ein Ceran-Kochfeld auf mitt­le­rer Stufe (aus­ge­nom­men elek­tri­sche Kocher).
etwas bitter
Was­ser­rück­stand im Kessel
  • +
  • +
  • +
wenige Tropfen
Teil-Ergebnis: Kaf­fee­zu­be­rei­tung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
200 / 250
Testergebnisse: Handhabung
Gewichtung: 30 %
Zu­sam­men­bau der Kanne
  • +
  • +
  • +
sehr leicht­gän­gig
Dauer bis zur Ab­küh­lung
  • +
  • +
  • +
ca. 18 min
Rei­ni­gung Es­pres­so­ko­cher sollten am besten direkt nach der Zu­be­rei­tung von Hand mit klarem Wasser ohne Spül­mit­tel ge­rei­nigt werden. Wichtig ist, die Kan­nen­tei­le erst wieder zu­sam­men­zu­set­zen, wenn diese voll­stän­dig ge­trock­net sind.

Kannen aus Edel­stahl können teil­wei­se auch in der Spül­ma­schi­ne ge­rei­nigt werden.
  • -
  • -
sehr mühselig von Hand
Grif­fer­go­no­mie
Rommelsbacher EKO 376/G [plus][plus][plus]
sehr angenehm
Hit­ze­be­stän­di­ger Griff
aus Kunst­stoff
Ausguss tropf­frei
Deckel mit Dau­men­he­bel
Sie­b­ein­satz mit Feder Eine Feder am Sie­b­ein­satz er­leich­tert Ihnen das Her­aus­neh­men des Siebs nach der Kaf­fee­zu­be­rei­tung und somit auch die Rei­ni­gung.
Was­ser­stands­an­zei­ge
im Inneren der Kanne
Teil-Ergebnis: Hand­ha­bung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
120 / 150
Testergebnisse: Verarbeitung & Sicherheit
Gewichtung: 20 %
Kan­nen­ma­te­ri­al Es­pres­so­ko­cher aus Alu­mi­ni­um sind be­son­ders leicht und günstig, al­ler­dings besteht die Mög­lich­keit, dass sich Pro­duk­ti­ons­rück­stän­de in Form kleiner Alu-Partikel in der Kanne befinden. Hier ist eine sehr gründ­li­che Rei­ni­gung vor dem ersten Kaf­fee­ge­nuss be­son­ders wichtig.

Herd­kan­nen aus Edel­stahl sind meist auch für In­duk­ti­ons­her­de geeignet.
Edel­stahl / Glas
keine scharfen Kanten
  • +
  • +
  • +
keine Ver­let­zungs­ge­fahr
Stand­fes­tig­keit
  • +
  • +
  • +
sehr stabil & sicher
Si­cher­heits­ven­til Das Si­cher­heits­ven­til löst aus, wenn der Druck im Kessel zu hoch wird, sodass der Was­ser­dampf über das kleine Ventil im oberen Bereich des Kessels nach außen treten kann.
Teil-Ergebnis: Ver­ar­bei­tung & Si­cher­heit
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
100 / 100
weitere Angaben
Tassen pro Brüh­vor­gang
3 oder 6 Tassen
2 Sie­bein­sät­ze
max. Füll­men­ge
300 ml
Durch­mes­ser Ø
14 cm
Höhe
23,5 cm
ohne Sockel: 22 cm
Gewicht
1.000 g
ohne Sockel: 828 g
Vorteile
  • Kanne aus hit­ze­be­stän­di­gem Glas
  • au­to­ma­ti­sche Ab­schal­tung
  • be­leuch­te­ter An- und Aus­schal­ter
  • in­te­grier­te Ka­belauf­wick­lung
Nach­tei­le
  • schwie­rig zu reinigen
Zum Angebot *

Espressokocher Test - alle Produkte im Vergleich oder Test

Hinterlassen Sie einen Kommentar zum Rommelsbacher EKO 376/G Vergleich!

Neuen Kommentar verfassen

Noch keine Kommentare zum Rommelsbacher EKO 376/G vorhanden.

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Rommelsbacher EKO 376/G.