Ultrasport Heimtrainer F-Bike Test 2017

Kaufberatung, Erfahrungen und Preisvergleich

Das F-Bike von Ultrasport bietet vor allem Einsteigern durch seine verschiedenen Schwierigkeitsstufen eine echte Trainingsherausforderung sowie die Möglichkeit, sich zuhause – auch auf engstem Raum – fit zu halten.

93,49 €
1057 Bewertungen

1. Merkmale & Lieferumfang

Bei dem Ultrasport Heimtrainer F-Bike handelt es sich um ein besonders Platz sparendes, weil klappbares Fitnessbike mit Handpulssensoren. Aufgestellt hat es die Maße von etwa 112 x 44 x 81 cm und zusammengeklappt lässt es sich mit seinen ca. 131 x 44 x 45 cm überall leicht verstauen.

Das Rad, das über insgesamt acht Zwei-Wege-Kugellager verfügt, bietet seinen Nutzern folgende Funktionen:

  • Fitnesscomputer mit batteriebetriebenem LCD-Display
  • Anzeige von Zeit, Energieverbrauch, Geschwindigkeit, Distanz und Puls
  • acht Widerstandslevel
  • Handpulssensoren
  • höhenverstellbarer Sattel
  • belastbar bis zu einem max. Benutzergewicht von bis zu 100 kg

Im Vergleich zu den meisten anderen Hometrainern wird das Ultrasport Heimtrainer F-Bike mit nur wenig Schwungmasse betrieben. Die Räder der F-Bike Serie sind nämlich nicht mit Schwungrädern ausgestattet worden. Der Tretwiderstand wird bei diesen Modellen durch ein Doppel-Antriebsriemensystem erzeugt, deren Einstellung über ein Stellrad am Rahmen erfolgt.

Während die Position der Griffe fest fixiert ist, lässt sich die Sattelhöhe für mehr Komfort beim Training individuell verstellen. Um das Training noch bequemer bzw. individueller zu gestalten, kann man bei Ultrasport einiges an Zubehör kaufen wie etwa einen Sattelbezug mit Geleinlage oder ein Workstations-Kit.

Wer schwerer ist als das zugelassene Maximalgewicht, sich aber vorgenommen hat, mit dem Heimtrainer F-Bike von Ultrasport abzunehmen und den Pfunden den Kampf anzusagen, für den ist auch das Ultrasport Heimtrainer F-Bike Heavy – ebenfalls mit Handpuls-Sensoren – eine gute Alternative. Die Heavy-Variante der F-Bike Serie ist bis zu einem Gewicht von 130 kg belastbar.

2. Verarbeitung & Zusammenbau

Die Verarbeitung des F-Bikes darf sicher nicht mit der eines hochpreisigen und nicht klappbaren Ergometers wie z. B. dem Finnlo Exum verglichen werden. Dem Preis entsprechend ist die Qualität und Verarbeitung des F-Bikes allerdings sehr gut. Verarbeitet werden neben Plastikteilen auch massive und stabile Metallkomponenten. Die beiden Metallfüße sorgen zusätzlich für einen sicheren Stand beim Training.

Mit dem Zusammenbau machen die Kunden im Netz sehr gute Erfahrungen. So liest man in zahlreichen Erfahrungsberichten, dass – nach kurzer Lektüre des F-Bike Benutzerhandbuchs – die Montage innerhalb von 30 Minuten von nur einer Person alleine erledigt werden und man mit dem Training starten kann.

Positiv fällt auf, dass im Lieferumfang alle zum Aufbau notwendigen Komponenten enthalten sind, so dass kein Eigenmaterial oder Werkzeug hinzugezogen werden muss.

3. Trainingserfahrungen & Messwerte

Der Heimtrainer F-Bike von Ultrasport ist eines der beliebtesten und meistgekauften Fitnessbikes auf Amazon. Insgesamt haben bisher 1057 Käufer das F-Bike bewertet. Im Test der Nutzer zeigt sich deutlich, dass ein Großteil der Käufer sehr gute Trainingserfahrungen macht und für Kritik nur wenig Platz bleibt.

Manche ältere Käufer nutzen das Gerät zur Stärkung ihres Herz-Kreislaufsystems, andere als Einstiegsmodell mit der Möglichkeit, die Trainingsintensität langsam zu steigern. Dafür ist den meisten Käufern auch das im Vergleich etwas kleine Display vollkommen ausreichend.

Ebenfalls als akzeptabel beurteilen die Nutzer, dass das LCD-Display die Messwerte nacheinander und nicht zeitgleich anzeigt. Beim Kalorienverbrauch stellen viele der Nutzer fest, dass es sich – wie vom Hersteller angegeben – nur um eine ungefähre Angabe handelt und Faktoren wie zum Beispiel eine Widerstandsteigerung etc. nicht in die Messung mit einfließen.

Verbesserungswürdig wäre eine manuelle On-/Off-Funktion des Displays, das teilweise sehr viel Power von den Batterien zieht, die dann relativ häufig ausgetauscht werden müssen.
Insgesamt trifft das Trimmrad aber genau die Erwartungen der Käufer, die die Leistung mit einem sehr guten Urteil bewerten und durchschnittlichen 4,3 von fünf möglichen Sternen vergeben.

4. Fazit: Stabiles und platzsparendes Gerät für Einsteiger

Mit einem Preis von 93,49 Euro ist das F-Bike von Ultrasport eines der günstigsten Ergometer auf dem Markt. Auch, wenn man es laut Stiftung Warentest (01/2013) nicht mit einem professionellen Gerät für das Training zu Hause vergleichen kann, leistet es gerade Einsteigern oder älteren Nutzern sowie Fitnessanfängern sehr gute Dienste.

Die acht Schwierigkeitsgrade sind in dem Fall vollkommen ausreichend. Nur Fortgeschrittene werden vorinstallierte Programme vermissen. Hinzu kommen die praktische Klappfunktion und die schmalen Maße durch die man das Gerät leicht verstauen kann. So ist selbst in der kleinsten Wohnung möglich, sich mit einem Trimmrad fit zu halten.

Preisvergleich

93,49 €versandkostenfrei zum Shop
Hier klicken, um Preis zu prüfen ... zum Shop

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Ergometer Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen