TZS First Austria FA-5096-4 Test 2017

Kaufberatung, Erfahrungen und Preisvergleich

Von Null auf 300 °C in 30 Sekunden – das verspricht die TZS First Austria FA-5096-4 Infrarot Kochplatte. Sie erhitzt sich über eine Halogenlampe und das beinahe so schnell wie eine Induktionskochplatte. Aber im Gegensatz zu einer Induktionsplatte speichert die TZS First Austria Infrarot Kochplatte die Hitze länger, sodass auch bei ausgeschaltetem Gerät noch die Restwärme zum Warmhalten genutzt werden kann. Dadurch ist dieses Modell mit 2.000 Watt besonders energiesparend.

37,95 € 69,95 €
59 Bewertungen

1. Technische Merkmale

Diese Infrarot-Einzelkochplatte aus dem Hause TZS First Austria ist mit 2.000 Watt und einer schnellen Aufheizzeit ein wahres Kraftpaket. Mit einem 20 cm Durchmesser gehört sie zwar nicht gerade zu den großen Modellen ihrer Kategorie, ist aber auch nicht zu klein. Insgesammt misst die Kochplatte 39 x 31 x 9 cm.

Die Bedienung erfolgt nicht per Drehregler, sondern über Knöpfe auf einem Display.

Die TZS First Austria Einzelkochplatte überzeugt außerdem mit folgenden Features:

  • Timer (bis 60 Minuten)
  • 10 Leistungsstufen
  • Kontrolleuchte (Anzeige der Restwärme)

Darüber hinaus kann sie mit einem Überhitzungsschutz für mehr Sicherheit und einem 1,5 m langen Kabel punkten. Besonders praktisch: Die Oberfläche aus Kristallitglas sorgt für eine leichte Reinigung.

2. Verarbeitung

Die Einzelkochplatte von TZS First Austria ist durch ihre Kristallitglasoberfläche (Kristallitglas ist ein anderer Name für Kristallglas. Dieses ist besonders hochwertig und glänzend.) sehr robust und das Infrarot-Heizelement verspricht eine lange Lebensdauer.

Das Gehäuse ist allerdings aus Kunststoff und daher nicht unbedingt stoßfest. Vorsicht ist hier geboten. Wir befürchten zudem, dass die Displayknöpfe einem langjährigen und intensiven Gebrauch nicht standhalten können. Die Oberfläche zerkratzt schnell. Das haben auch einige der 59 Rezensenten bemängelt.

3. Ergebnis & Qualität

Obwohl keine Induktionskochplatte, kann die Infrarot Kochplatte von TZS First Austria in puncto Aufheizzeit durchaus mit ihren magnetischen Kollegen mithalten. Sie erwärmt sich schnell und gleichmäßig. Dabei speichert sie die entstandene Hitze länger als Induktionskochfelder. Die Temperaturstufen sind gut gewählt, sodass selbst bei mittlerer Stufe schon etwas angebraten werden kann. Auch der Timer funktioniert einwandfrei, jedoch könnte der Piepton nach Ablaufen des Timers etwas lauter sein.

Auch hier ist, wie bei vielen Modellen, der Lüfter laut und bleibt auch bis zu 30 Minuten nach Abschalten der Kochplatte aktiv.

4. Fazit

Mit 37,95 Euro gehört die TZS First Austria FA-5096-4 Infrarot-Kochplatte zu den preisgünstigeren Geräten. Das bedeutet aber nicht, dass man auf Komfort und praktische Funktionen wie etwa einen Timer verzichten muss. Kleinere Abstriche müssen dafür bei der Verarbeitung und der Langlebigkeit hingenommen werden. Wir vergeben dafür in unserem Test die Note 1,6.

Preisvergleich

37,95 €Versandkosten: 4,90 € zum Shop
Hier klicken, um Preis zu prüfen ... zum Shop

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Einzelkochplatten Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen