Kodak Fun Saver Test 2018

Kaufberatung, Erfahrungen und Preisvergleich

Die Kodak Fun Saver wird auch oft unter dem Namen Kodak Fun Flash angeboten, obwohl beide Modelle vom Hersteller einer anderen Reihe zugeordnet werden: FUN und FUN SAVER. In unserem Test haben wir die Fun Flash bestellt und die Fun Saver erhalten, weshalb sich alle Vergleiche um die Kodak Fun Saver drehen.

52,99 €

1. Ausstattung & Besonderheiten

Das auffälligste an der Kodak Fun Saver ist ihre Form. Während sich alle klassischen Einwegkameras im Vergleich vom Gehäuse ähneln, ist die Kodak Kamera bauchiger und hat eine ergonomisch eingedrückte Seite.

Die zweite Auffälligkeit sind die Anzahl Aufnahmen, welche als "27+12" angepriesen werden. Denn 27 Bilder lassen sich auf dem normalen Fotofilm einer Einwegkamera aufnehmen. Ausschließlich Kodak bietet mehr als diesen Standard: 39 Bilder.

Außerdem gibt es die Bedienungsanleitung der Kodak Fun Saver Einwegkamera nur auf dem Gerät selbst und nicht (wie bei vielen anderen üblich) zusätzlich auf der Verpackung.

Technische Merkmale:

  • mit Blitzfunktion
  • 39 Aufnahmen
  • ISO 800
  • für bunte Fotos
  • ohne Hülle (nur ein Aufkleber)

2. Bedienbarkeit: Fotografieren und Wertigkeit

Die Bedienbarkeit der Kodak FunSaver Einwegkamera ist in allen Bereichen gut, aber in keinem Bereich überragend. Das Rad dreht sich angenehm, aber recht hart, der Sucher ist insgesamt klar, aber in seiner Mitte leicht verschwommen, und der Auslöser ist leichtgängig, aber wirkt wackelig.

Durch den neutralen Aufkleber, der die Farben (Rot-Gelb) des Herstellers wiedergeben, eignet sich die Wegwerfkamera für eine Hochzeit oder andere Events. Die Kodak Einmalkamera ist neutral gehalten und somit flexibel einsetzbar.

Wer unter Wasser fotografieren möchte, kann auch zur Alternative „Kodak Sport“ greifen. Diese Unterwasserkamera neigt jedoch zu unscharfen Aufnahmen.

3. Ergebnis: Fotoqualität

Am meisten glänzt die Kodak FunSaver mit ihrer Bildqualität. Die Farbdarstellung ist in allen Bereichen (Sättigung, Kontrast, Farbton) sehr gut und lediglich in der Schärfe ausbaufähig – aber dennoch gut.

Die besten Ergebnisse erzielt diese Einmalkamera unserer Erfahrung nach bei Sonnenlicht, aber auch künstliches Licht bringt gute Bilder hervor. In unserem Einwegkamera-Test wird die Kodak Fun Saver am wenigsten von einer schlechten Beleuchtung beeinflusst. Trotzdem gilt: Eine Einwegkamera benötigt viel Licht für gute Aufnahmen.

4. Fazit

Die Kodak Fun Saver spielt durch die sehr gute Fotoqualität ganz weit vorn mit und wird auch in anderen Erfahrungsberichten gelobt. Kritik gibt es nur auf hohem Niveau: Oft ist diese Kamera gut, aber meist fehlt ihr der letzte Schliff zum sehr guten Ergebnis.

Wer diese Wegwerfkamera kaufen möchte, erhält bei richtiger Anwendung sehr gute Bilder und eine gut zu bedienende Kamera mit ergonomischer Form.

Mit 10,60 Euro ist die Kodak Saver relativ teuer, was das Preis-Leistungs-Verhältnis jedoch nicht trübt, da 12 zusätzliche Fotos ihren Preis haben.

Preisvergleich

52,99 €versandkostenfrei zum Shop
Hier klicken, um Preis zu prüfen ... zum Shop

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Einwegkamera Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Produkte im Vergleich oder Test

Photo Porst Einwegkamera Spirit

Photo Porst Einwegkamera Spirit

47,95 €

Zum Angebot »

Topshot Liebe weiss

Topshot Liebe weiss

37,77 €

Zum Angebot »

Preis-Leistungs-Sieger
FV-Sonderleistung Hochzeitskamera rote Rosen

FV-Sonderleistung Hochzeitskamera rote Rosen

67,47 €

Zum Angebot »

AgfaPhoto LeBox Ocean

AgfaPhoto LeBox Ocean

12,50 €

Zum Angebot »