Das Wichtigste in Kürze
  • Hinsichtlich der Körpergröße lassen sich die 18 Zoll nicht verbindlich in cm umrechnen, doch ein Einrad mit 18 Zoll – ob gebraucht oder neu – ist eher für Kinder und Jugendliche gedacht. Groß gewachsene Jugendliche sollten sogar eher mit einem 20-Zoll-Einrad starten. Ihre Tochter oder Ihr Sohn möchte Einrad fahren? Lernen Sie zunächst die Unterschiede und Besonderheiten kennen, bevor sie ein 18-Zoll-Einrad kaufen.

1. Welche Ausstattung sollte ein 18-Zoll-Einrad haben?

Um sich im virtuellen Einradladen zurechtzufinden, hilft unser 18-Zoll-Einrad-Vergleich. Achten Sie darauf, dass sich an den möglichst rutschfesten Pedalen Reflektoren befinden – das erhöht die Sicherheit beim Fahren. Ein Griff am Sattel erleichtert hingegen den Transport.

2. Worauf müssen Anfänger achten?

Ein Kriterium für das beste 18-Zoll-Einrad für Anfänger kann das Reifenprofil sein. Produkte mit einem tiefen Profil rutschen vergleichsweise weniger schnell weg. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein QU-AX-, OnlyOne-Einrad mit 18 Zoll oder eine andere Marke handelt.

3. Was ist wichtig, wenn man Kunststücke machen möchte?

Soll Ihr 18-Zoll-Einrad den Trick-Test bestehen, schauen Sie sich die Sattelstange genauer an. Verläuft die Gabel eckig, sodass die Füße darauf abgestellt werden können, bietet sich das Einrad für Kunststücke an. Diese Form nennt sich „Flatcrown“.

Einrad (18 Zoll) Test