Das Wichtigste in Kürze
  • Ihr E-Longboard dürfen Sie auf Privatgelände oder in bestimmten Parks uneingeschränkt nutzen. Das Fahren im Straßenverkehr ist allerdings verboten.

E-Longboard Test

1. Was sagen diverse E-Longboard-Tests im Internet zur Höchstgeschwindigkeit?

Ein modernes Longboard mit E-Antrieb kann hohe Geschwindigkeiten erreichen. Das beste E-Longboard ist für eine Geschwindigkeit bis 40 km/h ausgelegt. Ein solches E-Longboard mit einer 40-km/h-Maximalgeschwindigkeit ist laut diversen E-Longboard-Tests im Internet nicht für Anfänger geeignet, sondern sollte lediglich von Fortgeschrittenen gefahren werden.

In unserem E-Longboard-Vergleich finden Sie auch einige E-Longboard-Modelle, welche sich für Anfänger optimal eignen.

Aufgrund der hohen Geschwindigkeiten, die ein E-Longboard erreichen kann, ist die Nutzung im Straßenverkehr unzulässig. Wer dagegen verstößt, muss mit einer Geldstrafe rechnen. Demnach sollten Sie Ihr E-Longboard ausschließlich offroad fahren, entweder auf Ihrem Privatgelände oder in Skateparks.

2. Welche Eigenschaften sind bei einem Elektro-Longboard wichtig?

Damit Sie Ihr E-Longboard mit Motor zuverlässig nutzen können, sollten Sie auf dessen Reichweite achten. Möchten Sie den ganzen Tag im Skatepark verbringen, sollten Sie ein E-Longboard kaufen, welches entsprechend ausdauernd ist.

Fahren Sie hingegen ausschließlich kürzere Strecken oder nur auf Ihrem Gelände, kann ein Modell mit geringerer Reichweite bereits ausreichend sein.

Auch die Ladezeit ist ein wichtiger Faktor. Ein E-Longboard mit Akku müssen Sie regelmäßig laden. Wie diverse E-Longboard-Tests im Internet zeigen, ist der Ladevorgang bei guten Modellen bereits nach zwei Stunden vollständig abgeschlossen. In der Regel dauert der Ladeprozess nicht länger als vier Stunden.

Achten Sie zudem darauf, dass das Longboard Ihrem Körpergewicht standhält. Einige elektrische Longboards können maximal 80 Kilogramm tragen, andere sind mit bis zu 150 Kilogramm belastbar.

3. Wie geeignet ist ein Longboard mit Elektroantrieb für Steigungen?

Viele Strecken sind nicht durchgehend eben, sondern besitzen Steigungen und Gefälle. Mit einem Longboard ohne Elektroantrieb macht das Bergauffahren nur wenig Spaß. Ein Modell mit Motor unterstützt Sie hingegen und bringt Sie schnell den Berg hinauf.

Mit einem E-Board, sei es ein E-Longboard oder ein E-Skateboard, können Sie geringe Steigungen einfach bewältigen. Natürlich beeinträchtigt die Steigung die Maximalgeschwindigkeit sowie die Akkuleistung des Boards. Im Gegenzug können Sie jedoch Kraft und Zeit einsparen.

Wie viele unterschiedliche Hersteller hat die Redaktion von Vergleich.org im E-Longboards-Vergleich vorgestellt und bewertet?

Die Redaktion von Vergleich.org hat im E-Longboards-Vergleich 5 Produkte von 5 verschiedenen Herstellern zusammengetragen und für Sie bewertet. Hier erhalten Sie einen hervorragenden Überblick über unterschiedliche Hersteller, wie z. B. RCB, Caroma, VIVI, Wesoky, Eloklem. Mehr Informationen »

Welche E-Longboards aus dem Vergleich.org-Vergleich bieten das Meiste fürs Geld?

Unser Preis-Leistungs-Sieger Vivi E-Longboard wurde nicht ohne Grund zum Sieger gekürt: Für nur 229,99 Euro bekommen Sie ein Produkt mit hervorragenden Produkteigenschaften. Zum Vergleich: Im Schnitt zahlen Sie für ein E-Longboard ca. 235,99 Euro. Mehr Informationen »

Wie heißt das E-Longboard-Modell aus unserem Vergleich, das die meisten Kundenrezensionen erhalten hat?

Das meistbewertete E-Longboard-Modell aus unserem Vergleich mit 155 Kundenstimmen ist das RCB cool&fun E-Skate. Mehr Informationen »

Was ist die beste Bewertung, die an ein E-Longboard aus dem E-Longboards-Vergleich vergeben wurde?

Die beste Bewertung, die ein E-Longboard aus dem Vergleich.org-Vergleich erhalten hat, ist 4.4 von 5 Sternen. So positiv bewertet wurde das Wesoky E-Longboard. Mehr Informationen »

Gab es unter den 5 im E-Longboards-Vergleich vorgestellten Produkten einen Favoriten, den die VGL-Redaktion mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet hat?

Einen klaren Favoriten gab es im E-Longboards-Vergleich nicht, denn die Redaktion hat gleich 2 Produkte mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet. Jedes dieser Modelle ist eine hervorragende Option für Kaufinteressenten: RCB cool&fun E-Skate und Caroma Elektro-Longboard. Mehr Informationen »

Wie viele unterschiedliche E-Longboard-Modelle haben Eingang in den Vergleich.org-Vergleich gefunden?

Insgesamt haben 5 E-Longboards Eingang in den Vergleich.org-Vergleich gefunden. Sie stammen von 5 verschiedenen Herstellern und garantieren so einen optimalen Überblick über die verschiedenen Optionen in der Kategorie „E-Longboards“. Folgende Modelle finden Kunden in unserem Vergleich: RCB cool&fun E-Skate, Caroma Elektro-Longboard, Vivi E-Longboard, Wesoky E-Longboard und Eloklem E-Longboard. Mehr Informationen »

Welche andere Produktkategorie ist für Interessenten an der Kategorie „E-Longboards“ noch besonders interessant?

Wer Interesse an der Produktkategorie „E-Longboards“ hat, interessiert sich vielleicht auch für die Kategorie „Elektro Longboard“. Mehr Informationen »

Name des Produkts Preis in Euro bei Amazon Leistung Vorteil der E-Longboards Produkt anschauen
RCB cool&fun E-Skate 299,99 ++ Hohe maximale Reichweite » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Caroma Elektro-Longboard 299,99 +++ Hohe maximale Reichweite » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Vivi E-Longboard 229,99 +++ Hohe maximale Reichweite » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Wesoky E-Longboard 174,99 + Lädt sehr schnell » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Eloklem E-Longboard 174,99 ++ Lädt sehr schnell » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende E-Longboard Tests: