Haibike Xduro HardSeven Carbon 9.0 Test 2017

Kaufberatung, Erfahrungen und Preisvergleich

Das Haibike Xduro HardSeven Carbon 9.0 eMTB (Elektro-Mountainbike) besticht durch eine sehr gute Verarbeitung ausschließlich hochwertiger Einzelteile. Die durchdachte Konstruktion ist nicht nur besonders leicht, sondern bietet zahlreiche Features für einen Fahrspaß abseits der regulären Straßen.

5.999,00 €

1. Technische Details und Merkmale

Das Xduro HardSeven Carbon 9.0 von Haibike gehört zur Xduro Hard Seven Serie des Unternehmens wie beispielsweise auch das Haibike Xduro HardSeven 8.0. Bei der Carbon 9.0 Variante handelt es sich um ein hochwertiges eMTB mit Carbonrahmen.

Im Vergleich zu vielen anderen E-Bikes ist diese Alternative auch als Mountainbike nutzbar und für das Fahren im Gelände gut geeignet. Dies liegt unter anderem an der Federgabel FOX 32 Float Performance und dem leistungsstarken Performance CX Motor von Bosch (250 W, 75 Nm, 25 km/h).

Dabei wiegt der Motor inklusive Gehäuse nur leichte 4 kg. Mit einem Gewicht von 18,5 kg ist das Haibike Xduro HardSeven Carbon 9.0 eines der leichteren E-Bikes auf dem Markt. Trotzdem ist es stabil und bis zu einem Fahrergewicht von 120 kg belastbar.

Zum Schutz des Motors ist das E-Bike mit einer Haibike Skid Plate ausgerüstet. Dabei handelt es sich um einen effektiven Schutz des Motors vor Steinschlägen oder Aufsetzern.

Zur weiteren Ausstattung des Carbon 9.0 gehören:

  • Bordcomputer Bosch Nyon E-Bike mit individualisierbarem 4,3-Zoll-Display in Farbe mit Anzeige von E-Bike-, Navigations-, Internet- und Fitnessfunktionen
  • Bosch Power Pack 500 (Akku) mit einer Kapazität von 500 Wh
  • Shimano Deore XT M8000 Shadow Plus Schaltwerk mit 11 Gängen
  • griffige Rocket Ron Reifen.

Das Navigationssystem des Bordcomputers mit 2D- und 3D-Anzeige ist speziell für die Nutzung mit dem Rad zugeschnitten. Dabei werden in den Zieldaten sowohl Topografie als auch Fahrverhalten berücksichtigt.

Selbst seine Fitness kann man mit dem Bosch Nyon gezielt steigern: Via Bluetooth zu einem Brustgurtpulsmesser verbunden, fungiert der Computer als Trainer mit verschiedene Fitnessfunktionen.

Darüber hinaus ist das Nyon smartphone-kompatibel, kann Nachrichten und Anrufe auf dem Display anzeigen oder Musik steuern. Der mit einem Red Dot Award ausgezeichnete Bordcomputer bietet neben der Einstellung der fünf Fahrprofile noch viele weitere tolle Features, die im Online Portal von Bosch noch durch Apps und Updates erweiterbar sind.

Laut Hersteller handelt es sich bei dem Lithium-Ionen-Akku mit 36 Volt um den mit der höchsten Energiedichte bei sowohl kleinstem Gewicht von gerade einmal 2,7 kg als auch geringster Größe.

Nach einer vollständigen Aufladung innerhalb von etwa 3,5 Stunden kann man bei idealen Bedingungen bis zu 180 km weit fahren. Die Lebensdauer des Akkus wird durch das spezielle Battery Management System, das unter anderem gegen Überladung oder Überhitzung schützt, deutlich erhöht.

Im Lieferumfang sind neben dem E-Bike der zugehörige Bosch PowerPack 500 Wh Akku, ein Bosch-Schnellladegerät 4A sowie die Bedienungsanleitung enthalten.

2. Verarbeitung

Als der weltweit erste Hersteller eines eMTB, dem eQ Xduro, dessen Stil und Konzeption als Vorlage für viele andere Produzenten gilt, bietet Haibike eine erstklassige Qualität.

Bei der Verwendung der einzelnen Komponenten achtet Haibike auf Marken- und Qualitätsprodukte. Es ist daher kaum zu befürchten, dass die Verarbeitungsqualität im Test der Käufer schlecht abschneidet.

3. Erfahrungen und Vorteile

Detaillierte Erfahrungsberichte findet man im Netz zum Carbon 9.0 leider nur wenige, sodass man kaum von den bisherigen Erfahrungen der Nutzer profitieren kann. Deutlich wird aber, dass es sich bei diesem Elektro-Mountainbike um ein leistungsstarkes Luxus-E-Bike handelt.

Vom Motor über den Bordcomputer bis hin zur Federung wurde von Haibike an alles gedacht und scheinbar nur das Beste vom Besten gewählt. Wenn man Kritik üben möchte, dann an der Tatsache, dass man die Beleuchtung zusätzlich kaufen muss, will man am Straßenverkehr teilnehmen. Dass diese nicht zur Standardausrüstung gehört, ist der Einstufung als Mountainbike geschuldet.

4. Fazit: Luxuriöses eMTB mit zahlreichen Features, ideal für Touren im leichten Offroad-Bereich

Wahrscheinlich aufgrund des Preises von 5.999,00 Euro findet man im Netz wenig Käufer des Carbon 9.0 (2017). Bei Amazon zum Beispiel gibt es insgesamt 0 (noch keine) Käufer, die das Bike mit durchschnittlich 0 (noch keine) von fünf möglichen Sternen bewerten.

Trotz des hohen Preises handelt es sich um ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer den Betrag investiert, kann sich eines Top-Fahrerlebnisses im Offroad-Gelände sicher sein. Darüber hinaus bietet das Haibike Xduro HardSeven Carbon 9.0 dank des Bordcomputers eine extrem hohe und sinnvolle Vielfalt an Features – die alleine schon ein höheres Preisniveau rechtfertigen.

Das Carbon 9.0 eMountainbike von Haibike ist nicht für Einsteiger konzipiert, die auf der Suche sind nach einem E-Bike, das sie für gelegentliche Fahrten in der Stadt nutzen wollen.

Es ist vielmehr gedacht für sportlich Aktive, die die Technik nutzen wollen, um den leichten Offroad-Bereich für sich zu erobern, gegebenenfalls ihre Fitness steigern möchten und viel Spaß am Fahren im offenen Gelände haben.

Preisvergleich

5.999,00 €versandkostenfrei zum Shop
4.797,90 €versandkostenfrei zum Shop
4.471,90 €versandkostenfrei zum Shop
5.350,36 €versandkostenfrei zum Shop
6.354,99 €Versandkosten: 3,95 € zum Shop

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema E-Bike Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen