Das Wichtigste in Kürze
  • Erste Kernaussage zum Produkt kommt hierher.
  • Und hier die zweite wichtige Aussage…
  • und so weiter…

Teaser-Bild: Hier kommt ein passendes Bild im Full-Width-Teaser-Format hin
Intro: Halte den Einleitungstext kurz, prägnant und relevant. Nicht zu weit ausholen.

Also 1 bis 2 knappe Absätze, die folgendes enthalten:

  • Produktkontext, gerne mit relevanter Statistik (bspw. von Statista)
  • Überleitung zum Vergleich mit Ausblick auf die zentralen Aspekte für einen Produktsuchenden

Nach dem Intro 2-3 Bullet-Point-Links, die extrem gut zum hier verglichenen Produkt passen und für Leser interessant sein könnten, die nach diesem Produkt gesucht haben. Bei einem Rasierer-Vergleich bspw.

WICHTIG: Priorisiere deinen Ratgeber immer so, dass du mit den aus Lesersicht wichtigsten Fakten beginnst und dich dann nach unten zu den Rand- bzw. Bonusthemen bewegst, die für die Kaufentscheidung am wenigsten relevant sind.

Insgesamt sollte im Ratgeber zu Branding-Zwecken in Formulierungen dreimal „Vergleich.org“ fallen.

1. Sprechende Überschrift: Steige mit den wichtigsten Fakten direkt in die Kaufberatung ein

Im ersten Kapitel bitte kein zweites Intro schreiben oder vom Allgemeinen ins Spezifische gehen, sondern direkt die dringendsten Leserfragen beantworten.

2. [z. B.: Staubsauger mit HEPA-Filter sind am besten für Allergiker]

2.1. Unterkapitel 1: Ebenfalls immer mit sprechender, aussagekräftiger Überschrift

2.2. Unterkapitel 2

2.3. usw…

3. Kaufkriterien für *XY*: Darauf müssen Sie achten

3.1. Erstes Kriterium

3.2. Zweites Kriterium

3.3. usw…

4. Bonus-Themen, die nicht direkt zur Kaufberatung gehören

Ans Ende des Ratgebers kannst du Themen setzen, die Suchvolumen haben, aber nicht direkt zur unmittelbaren Kaufberatung gehören.

Beispiele: Pflege- und Reinigungstipps, Rezepte, Trainingstipps, rechtliche Hinweise, worauf man bei der Nutzung des Produktes achten sollte usw…

5. [Hauptkeyword]-Tests bei der Stiftung Warentest: …

Irgendwo im Ratgeber musst du das Keyword „Stiftung Warentest“ unterbringen. Das kann ein eigenes Kapitel sein, muss es aber nicht. Hier bitte kompakt sein.

Beispiele: Hat die Stiftung das verglichene Produkt schon getestet? Oder hat sie es noch nicht? Wer war ihr Testsieger? Was ist ihr aufgefallen?

Außerdem muss in einer Ratgeber-Überschrift die Kombination aus Hauptkeyword und „Test“ vorkommen (Plural auch erlaubt). Das kann überall sein; im Zusammenhang mit der Stiftung Warentest bietet es sich aber besonders an.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema *XY* [2 Stück]

Themen, die Suchvolumen haben aber von der regulären Kaufberatung am weitesten wegführen, kommen hier hin.

Hinweis an den Redakteur: kannst du via via https://www.seolyze.com/Question-Tool/ herausfinden! Es gibt auch die Möglichkeit, Fragen als „Accordion“ zu verpacken (siehe Formatierungsratgeber weiter unten).

▶ Achten Sie zusammengefasst darauf, dass …

6.1. Frage

6.2. Frage

Folgende Standardelemente musst du mindestens einmal einbauen:

1. Tabelle:

Beispiel:

Spalte 1 Spalte 2
Bild oder Text Bild oder Text
Text Text
Optionaler Footer: Hier lässt sich ein Kurzfazit für alle Spalten (colspan) oder für jede Spalte einzeln einfügen. Nur dieser Footer ist optional, der Rest nicht.

Die Tabelle muss so nicht aussehen, hier kannst du kreativ sein. Wie viele Spalten es sind, entscheidest du. Ob es eine Tabelle mit Produkttypen oder anderen Kriterien ist, entscheidest du. In jedem Fall sollte die Tabelle aber bebildert sein.

In den Ratgebern dieser Texte findest du weitere Beispiele für Tabellen:

2. Vor- und Nachteile (Pro-Contra-Boxen):

  • Erster Vorteil
  • Zweiter Vorteil
  • Erster Nachteil
  • Zweiter Nachteil

Die Pro-Contra-Box kannst du weglassen, wenn du die Vor- und Nachteile in anderer Form visuell dargestellt hast. Bspw. mit Häkchen und Kreuzen oder Plus und Minus innerhalb einer Tabelle oder im Fließtext.

Außerdem möglich: Vor- und Nachteile im Fließtext:

für berufliche Zwecke unabdingbar

x für eine Reise ins Ausland kaum nötig

3. Aufzählungen (Bullet Point Listen)

  • Aufzählung 1
  • Aufzählung 2

4. Graue Tipp Boxen

Tipp / Fazit: Hier kommt ein Inhalt rein, der besonders wichtig ist. Das kann z.B. ein einleitendes Fazit im ersten Kapitel sein, das lesefaulen Lesern die relevantesten Infos/Ergebnisse des Vergleichs zusammenfasst. Oder ein Zwischenfazit, das mehrfach im Ratgeber auftaucht. Oder ein zentraler, nützlicher Tipp.

5. Keyfact Boxen

Keyfactbox-Überschrift

Hier kommt eine interessante Zusatzinformation hin. Keyfact Boxen sind auch eine Möglichkeit, falsche Schreibweisen mit Suchvolumen zu thematisieren und diese Keywords so seriös unterzubringen.

Keyfactboxen sind automatisch immer rechtsbündig. Eingetragen werden sie zwischen Überschrift und Absatz – so sind sie direkt auf Absatzhöhe.

Achte auch darauf, dass die Länge des Inhalts der Box zur Länge des Fließtexts links daneben passt, damit keine großen „Textlöcher“ entstehen.

Von folgenden Standardelementen muss eins im Ratgeber sein:

Bunte Tipp Boxen (Blockquotes)

Achtung (alert): Rote Blockquotes sind für Warnungen und Tipps, die bspw. sicherheits- oder gesundheitsrelevant sind

Hier geht es um eher positiv konnotierte Informationen.

Tipp (warning): Für neutrale Informationen, die aus dem Fließtext herausgehoben werden sollen.

Techfachts: Schreibmaschinenschrift

z.B. als Rezept

DER MARGARITA
Zutaten:
– 4 bis 5 cl Tequila
– 2 cl Triple Sec
– 2 cl Limetten- oder Zitronensaft
– Eiswürfel
– Salz
Zubereitung:
– alles im Cocktail-Shaker versammeln und schütteln
– den Glasrand mit Limette einbalsamieren und mit Salz schmücken
– durch ein Barsieb abgießen
Prost!

Zitate (Quote-Box)

“Der Kampf wird weit entfernt von allen Zeugen gewonnen – im Verborgenen, im Gym, draußen auf der Straße, lange bevor ich im Rampenlicht tanze.”

Muhammad Ali
(Dreimaliger Schwergewichts-Weltmeister und Sportler des Jahrhunderts)

FAQ im Accordion:

Das Accordion kannst du für Fragen und Antworten nutzen. Es kann aber auch hilfreich sein, wenn du bspw. Hintergrundinformationen zu einzelnen Herstellern oder ähnliches unterbringen willst, die relevant sind, aber nicht unbedingt denn Ratgebertext in die Länge ziehen sollen.

  • Frage 1

    Text 1.
  • Frage 2

    Text 2.
  • Frage 3

    Text 3
  • Frage 4

    Text 4
  • Frage 5

    Text 5

Marken/Hersteller-Cloud

Die Marken-Cloud kannst du verwenden, um alle relevanten Hersteller zu listen (u.a. hilfreich für Keywords). Wenn du das tust, solltest du aber auch immer Kontext bieten, damit diese Namen dem Nutzer etwas sagen.

Welche Hersteller sind besonders teuer/gut/populär/ect., welche besonders günstig/exotisch/unkonventionell/etc. Hier muss nicht viel stehen, nur musst du dem Leser erklären, warum diese Liste mit Namen für ihn relevant ist bzw. sie für ihn relevant machen.

  • Berg Tectool
  • Berlan
  • Bosch
  • Detec
  • Connex
  • Draper
  • Far Tools
  • Haromac
  • Heka
  • Holtmann
  • Holzmann
  • Hufa
  • Jokosit
  • Kaufmann
  • Karl Dahm
  • Kinzo
  • KWB
  • Leman
  • LUX
  • Mannesmann
  • MyTool
  • Silverline
  • Rubi
  • Scheppach
  • Wolfcraft