Nikon D3400 Test 2018

Kaufberatung, Erfahrungen und Preisvergleich

Die Nikon D3400 überzeugt durch eine sehr gute Bildqualität und gleicht mit ihrem 42,2 Megapixel Sensor einer Profikamera. Gespart wurde bei der Kamera am Material, was ihre Verarbeitungsqualität jedoch nicht mindert.

410,00 € 609,00 €
63 Bewertungen

1. Ausstattung und Lieferumfang

Die Nikon D3400 ist eine DSLR-Kamera mit einem 24,2 Megapixel CMOS-Sensor mit DX-Format und einer ISO-Lichtempfindlichkeit von bis zu 25.600. Dazu kommt Unterstützung durch einen starken Expeed 4-Bildprozessor und durch das im Lieferumfang inkludierte AF-P DX Nikkor-Objektiv (18-55 mm).
Darüber hinaus hat die D3400 folgendes zu bieten:

  • Autofokussystem mit 11 Messfeldern und 3D-Tracking
  • Full-HD-Video mit Bildrate bis 60 p
  • Serienbildgeschwindigkeit (bis zu 5 Bildern pro Sekunde)
  • bis zu 1.200 Bildern pro Lithium-Ionen-Akku-Ladung
  • 3,5 Zoll Touchdisplay

Außerdem ist die Kamera SnapBridge-kompatibel. D. h. sie ist permanent via Bluetooth Low Energy mit dem Smartphone bzw. Tablet verbunden. Bilder bis 2 MP können so schnell von unterwegs in den sozialen Medien geteilt werden.

Der Guide-Modus gestaltet die Bedienung einfach. Er führt Step by Step zum gewünschten Bild- oder Filmergebnis. Mit Hilfe der zehn integrierten Kreativeffekte können die Bilder im Anschluss bearbeitet werden. Über die Picture-Control-Funktion können zudem Kontrast, Sättigung und vieles mehr nach Wunsch genau definiert werden.

2. Verarbeitung und Ergonomie

Mit nur 445 g bzw. 644 g inklusive Akku und Objektiv zählt das Gehäuse der Nikon zu einem der leichteren Modelle. Grund dafür ist Kunststoff als Gehäusematerial. Im Test zahlreicher Kameraforen zeigt es sich dennoch als gut verarbeitet und robust. Praktisch ist der gummibezogene und damit rutschfeste Griff. Allerdings ist der Griff für große Hände etwas klein.

3. Qualität und Erfahrungen

Die D3400 ist der direkte Nachfolger der Nikon D3300. SnapBridge ist die einzige Neuerung an der D3400 im Vergleich zu ihrer Vorgängerversion. Gleichzeitig erfährt genau dieses Ausstattungsmerkmal vereinzelt Kritik. Sowohl Test-Foren als auch vereinzelte Nutzer der insgesamt 63 Käufer bei Amazon machen die Erfahrung, dass die Verbindung nicht permanent konstant bleibt.

Trotzdem erhält die D3400 auf Amazon durchschnittlich 4,2 von fünf möglichen Sternen. Das liegt vor allem an der guten Bildqualität, die auch bei schwachem Licht überzeugt.

Ist die Kamera für Schnappschüsse mit einer Autofokus-Zeit von gut einer Sekunde etwas langsam, beschleunigt sie deutlich mit Hilfe des Objektivs. Ebenfalls schnell ist die Scharfstellung mit den Sensoren im optischen Sucher.

Die Auflösung und Live-Bild-Übertragung des Displays werden in den Erfahrungsberichten als gut bezeichnet. Bei 920.000 Bildpunkten stört es auch nicht, dass es sich um ein fest verbautes und nicht bewegliches Display handelt.

Gerade Einsteiger freuen sich über die Guide-Mode Menüführung. Die zeigt u.a. wie die Konzeption eines guten Bildes funktioniert.

4. Fazit: DSLR-Kamera für Einsteiger zu attraktivem Preis

Die Nikon D3400 bietet mit einem Preis von 410,00 Euro ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis. Einsteiger, die eine leichte Bedienung wünschen und professionelle Motive mit der Bildqualität eines 24,2 Megapixel Sensors schießen wollen, müssen die D3400 kaufen. In Verbindung mit dem Setobjektiv AF-P DX Nikkor 18-55 mm überrascht die Kamera zudem mit einer sehr hohen Auflösung. Darüber hinaus überzeugt die im Vergleich zu vielen Alternativen lange Laufzeit von bis zu 1.200 Aufnahmen pro Akkuladung.

Preisvergleich

410,00 €versandkostenfrei zum Shop
Hier klicken, um Preis zu prüfen ... zum Shop
429,00 €versandkostenfrei zum Shop

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Digitalkamera Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen