Das Wichtigste in Kürze
  • Desinfektionsmittel in Form von Flüssigkeiten oder Desinfektionsgel reduzieren Mikroorganismen wie z. B. Viren, Bakterien oder Pilze. Vorgeschrieben ist hierfür, dass von 1.000.000 vermehrungsfähigen Keimen maximal 10 überleben dürfen. Der im Desinfektionsmittel enthaltene Alkohol zerstört die Eiweißstruktur der Mikroorganismen, so dass diese absterben. Zur besseren Wirksamkeit gegen Viren bzw. Pilze enthalten einige Desinfektionsmittel auch noch Polyhexanide oder Phenole.

Desinfektionsmittel-Euroflasche im Test

1. Wer braucht Desinfektionsmittel in der Euroflasche?

Die Euroflaschen-Desinfektionsmittel im Vergleich kommen in Krankenhäusern, in Pflegeheimen, in der Lebensmittelproduktion, in Großküchen und in Gastronomiebetrieben zum Einsatz. Dort ist der Einsatz von Desinfektionsmitteln oftmals vorgeschrieben und wird anhand von detaillierten Hygieneplänen protokolliert. Die meisten von Ihnen kennen das Desinfektionsmittel Sterillium von der Besuchertoilette im Krankenhaus. Im privaten Haushalt benötigt man normalerweise laut Stiftung Warentest kein Euroflaschen-Desinfektionsmittel. Hier genügt es i. d. R., sich gründlich die Hände zu waschen. Anders sieht es aus, wenn im Haushalt Personen leben, die hochansteckende Krankheiten oder ein geschwächtes Immunsystem haben. Dann ist eine Händedesinfektion mit Euroflaschen-Handdesinfektion sinnvoll.

Es gibt Desinfektionsmittel in der 500-ml-Euroflasche und Desinfektionsmittel in der Euroflasche als Literflasche. Die Euroflasche ist eine genormte, speziell geformte Flasche. Zur praktischen Handhabung des Euroflaschen-Desinfektionsmittels gibt es Spender für Desinfektionsmittel in Form der sog. Eurospender, die in ihrer Größe genau auf die Euroflaschen abgestimmt sind.

2. Was bedeuten Herstellerangaben wie viruzid oder fungizid?

Wenn Sie ein Desinfektionsmittel gegen Coronaviren kaufen möchten, dann muss dieses mindestens die Herstellerangabe „begrenzt viruzid“ aufweisen. Bei der Wirkung von Euroflaschen-Desinfektionsmitteln gegen Viren ist zwischen verschiedenen Bezeichnungen zu unterscheiden. Dazu ist es zunächst wichtig zu wissen, dass es behüllte und unbehüllte Viren gibt. Influenza- und Coronaviren gehören z. B. zu den behüllten Viren. Unbehüllt ist z. B. das Norovirus. Steht auf einem Euroflaschen-Desinfektionsmittel die Angabe „viruzid“, so wirkt dieses Euroflaschen-Desinfektionsmittel sowohl gegen behüllte als auch gegen unbehüllte Viren. Die Bezeichnung „begrenzt viruzid“ bedeutet eine Wirkung lediglich gegen behüllte Viren. Eine weitere Bezeichnung lautet „begrenzt viruzid PLUS“. Solche Euroflaschen-Desinfektionsmittel wirken gegen behüllte Viren und zusätzlich gegen Noroviren. Die Angabe „fungizid“ bedeutet, dass das Euroflaschen-Desinfektionsmittel wirksam gegen Pilze ist. Desinfektionsmittel mit der Herstellerangabe „bakterizid“ wirken gegen Bakterien.

3. Welche Ergebnisse zeigen Online-Tests von Euroflaschen-Desinfektionsmitteln?

Laut diversen Tests von Euroflaschen-Desinfektionsmitteln im Internet sind die besten Euroflaschen-Desinfektionsmittel diejenigen, die besonders schnell wirken. Eine kurze Einwirkzeit erleichtert die korrekte Handhabung. Die optimale Wirkung wird dann erreicht, wenn das Euroflaschen-Desinfektionsmittel erst zum Ende der erforderlichen Einwirkzeit getrocknet ist. Keinesfalls sollten Sie die Hände abtrocknen, nachdem Sie sie desinfiziert haben. Warten Sie immer, bis die Hände von alleine wieder getrocknet sind. Bei häufiger Anwendung von Euroflaschen-Desinfektionsmitteln empfehlen diverse Test im Internet, ein hautfreundliches Euroflaschen-Desinfektionsmittel zu kaufen, welches die Haut vor Austrocknung schützt.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Desinfektionsmittel Euroflasche Tests: