Carsharing in Hamburg 2019

Die besten Carsharing-Anbieter für deine Stadt.

Ein eigenes Auto ist teuer im Unterhalt: Versicherung, Steuer, Reparaturen und mehr summieren sich schnell und sind für Gelegenheitsfahrer viel zu hoch. Beim Carsharing steigen Sie einfach in Auto ein und fahren los, ohne sich um solche Zusatzkosten zu kümmern.

Wählen Sie aus unserer Test- bzw. Vergleichstabelle einen Anbieter aus, der eine große Fahrzeugflotte hat, damit Sie zum nächsten Fahrzeug nicht zu weit laufen müssen, und dessen Preise angemessen sind.
Aktualisiert: 23.11.2019
17 von 8 der besten Carsharing im Vergleich

Bewerten

4,5/5 aus 71 Bewertungen
Carsharing in Hamburg
SHARE NOW (ehemals DriveNow + car2go)SHARE NOW (ehemals DriveNow + car2go)
FlinksterFlinkster
UbeeqoUbeeqo
CambioCambio
SIXTshareSIXTshare
StadtmobilStadtmobil
oplyoply
Hertz 24/7Hertz 24/7
Abbildung Vergleichssieger SHARE NOW (ehemals DriveNow + car2go)FlinksterUbeeqoCambioSIXTshareStadtmobiloplyHertz 24/7
Anbieter SHARE NOW (ehemals DriveNow + car2go) Flinkster Ubeeqo Cambio SIXTshare Stadtmobil oply Hertz 24/7

Vergleichsergebnis

Das Qualitätsmanagement für unser Test- und Vergleichsverfahren ist nach ISO 9001 TÜV-geprüft

Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
10/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
08/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
08/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
08/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
08/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung befrie­di­gend
08/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung befrie­di­gend
08/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung aus­rei­chend
08/2019
Gründung 2019
2011 als Dri­veNow + car2go
2009 2016 2000 2019 1999 2016 2009
Typ Bei der stationären Variante haben die Autos einen festen Parkplatz. Bei der Variante "Freefloating" parken die Autos frei in der Stadt. Das ist häufig praktischer, aber auch teurer und nur in Großstädten möglich. fle­xi­bles Parken feste Park­plätze
in Mün­chen fle­xibel
feste Park­plätze und Park­zonenEine Park­zone umfasst meh­rere Straßen, in denen das Auto abge­s­tellt werden darf. feste Park­plätze Misch­­mo­­dell
zonen­weise freie Par­k­­plat­z­­wahl
teil­weise Rück­gabe an SIXT-Sta­tionen
feste Park­sta­tionen, z.T. fle­xibls Parken mög­lich fle­xi­bles Parken feste Park­plätze
Preise
abhängig von Fahrzeuggröße, Startzeit, Strecke
Die Preisbeispiele wurden zuletzt im August 2019 errechnet.
1 h mieten 9 € 1,90 - 8,90 € 5 - 6,50 € 0,50 - 4,90 € ab 11,40 €
ab 0,19 €/min
0,50 - 4 € 6 - 9 € nicht mög­lich
Min­dest­miet­dauer 2 h
24 h Tarif 80 € 45,60 - 99 € 40 - 65 € 21 - 49 € ab 59 € 23 - 45 € 45 - 75 € z.B. Ford Transit
ab 7:00 Uhr
136,70 €
1 Woche mieten ca. 706 €
2-Tage-Paket + 1-Tag-Paket
319,20 - 468 € 280 - 455 € 147 - 343 € ab 413 € 165 - 250 € nicht mög­lich
maxi­male Miet­dauer 24 h
nicht mög­lich
maxi­male Miet­dauer 48 h
Kilometerpreis Abrech­nung pro Minute
0,19 - 0,33 € / min
0,17 - 0,21 € 0,17 - 0,18 €
50 Frei­ki­lo­meter
0,23 - 0,37 €
ab 101 km 0,17 - 0,22 €
0,34 €
200 Frei­ki­lo­meter
0,25 - 0,30
ab 201 km 0,19 - 0,24 €
0,19 €
150 Frei­ki­lo­meter
0,19 €
100 Frei­ki­lo­meter
Fahrzeugflotte
Beispiele
smart, BMW, Mini, Mer­cedes-Benz Smart, Toyota Aygo, Opel Corsa, VW Caddy, Ford Mondeo, Ford Transit, MB Sprinter, BMW 5er, Audi A6, Volvo XC 90 Opel Adam, BMW Mini, VW Golf, BMW 1er, Renault Master, Jaguar XF Toyota Aygo, Ford Fiesta, Ford Focus Combi, VW Caddy, Ford Trans­porter Audi A3 Sport­back, VW Golf Kombi, Renault Zoe, Seat Leon Kombi Toyota Aygo, Ford Fiesta, Opel Corsa, Toyota Yaris Hybrid, VW Golf, Renault Kangoo, Ford Transit Trans­porter, Audi A3, Opel Vivaro Trans­porter keine Angabe Ford Transit
Selbstbeteiligung der Versicherung 350 € 1.500 €
300 € mit Sicher­heits­paket von 90 € im Jahr
bis zu 1.000 €
500 €, wenn mit Sicher­heits­paket (25 % des Stun­den­p­reises)
bis zu 1.000 €
200 € mit Sicher­heits­paket von 50 € im Jahr
950 €
450 € mit Sicher­heits­­­paket von 12 € pro Tag
indi­vi­duell
500 € bei jähr­li­chem Bei­trag von 29 €
300 € 850 €
Apps kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Win­dows kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Win­dows kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Apple
Anmeldegebühr ab 9,00 €
bzw. 9,98 € über DriveNow
29,00 €
gratis für BahnCard-Inhaber
15,00 € 30,00 € 29,00 € 29,00 € 0,00 € 19,00 € 0,00 €
Vor- und Nachteile
  • Zusam­men­schluss von car2go und Dri­veNow
  • deckt Gebiete in Deut­sch­land, Ita­lien, Fran­k­reich, Spa­nien, Nie­der­lande, Öst­er­reich und den USA ab
  • wahl­weise Pakete von Dri­veNow oder Minu­ten­p­reise von Car2Go wählbar
  • Vor­teile für Bahn­Card-Inhaber
  • viele ver­schie­dene Fahr­zeug-Typen zur Aus­wahl
  • Sta­tionen können ungünstig liegen
  • ohne Bahn­card 29€ Regi­s­trie­rungs­ge­bühr
  • zwei Tarif-Modelle für unter­­schie­d­­liche Ansprüche
  • 50 km Frei­ki­lo­meter
  • über­sicht­liche Web­site
  • relativ kleine Flotte
  • 15 € Anmel­de­ge­bühr
  • viele Tarif-Modelle für unter­schied­liche Ansprüche
  • Ver­güns­ti­gungen für Stu­denten u. Per­sonen unter 25 Jahren
  • auch in Bel­gien ver­fügbar (42 Städte)
  • kleine Fahr­zeug­f­lotte
  • nur im Westen und Norden Deut­sch­lands gut auf­ge­s­tellt
  • 30 € Anmel­de­ge­bühr und monat­liche Grund­ge­bühr
  • gut zu bedie­nende Apps
  • viele Fahr­zeuge mit Auto­ma­tik­schal­tung
  • ver­g­leichs­weise teuer
  • zwei Tarif-Modelle für unter­schied­liche Ansprüche
  • auf Nach­­frage auch Fahrten ins Aus­­­land mög­­lich
  • Dach­ge­päck­träger und Kin­der­sitze optional buchbar
  • womög­lich liegen die Park­sta­tionen ungünstig
  • Tarif-Modelle für unter­­­schie­d­­­liche Ansprüche
  • in Deut­sch­land und UK mög­lich
  • keine Angabe zu ver­füg­baren Fahr­zeugen
  • Euro­pa­weit gut auf­ge­s­tellt
  • auf Nach­­frage auch Fahrten ins Aus­­­land mög­­lich
  • kein Mit­führen von Tieren erlaubt
  • Preise nicht sofort ersicht­lich
  • Fahr­zeu­g­aus­wahl auf Web­site unvoll­ständig
Zum Anbieter zum Anbieter » zum Anbieter » zum Anbieter » zum Anbieter » zum Anbieter » zum Anbieter » zum Anbieter » zum Anbieter »
Sie wünschen sich noch mehr Informationen zum Thema "Carsharing in Hamburg"? Jetzt bei SHARE NOW (ehemals DriveNow + car2go) informieren!
Weiter »

Carsharing in Hamburg-Kaufberatung:
So wählen Sie das richtige Produkt aus dem obigen Carsharing in Hamburg Test oder Vergleich

Das Wichtigste in Kürze
  • Immer mehr Privatpersonen steigen auf das geteilte Auto um – insbesondere in Großstädten sind das Angebot und die Nachfrage groß.
  • Einige Anbieter sind deutschlandweit gut verteilt, während andere Carsharing-Anbieter sich auf ein Gebiet oder eine Stadt spezialisiert haben.
  • Seit einiger Zeit gibt es auch Elektro-Fahrzeuge zu vermieten. Achten Sie in solchen Fällen aber unbedingt auf die Parkbedingungen, da nicht immer flexibles Parken mögölich ist und sogar Strafgebühren fällig werden können.

carsharing-test

1. Begriff

Im Unterschied zum normalen Mietwagen können Sie das Carsharing-Auto in der Regel rund um die Uhr und via Smartphone App oder RFID-Chip auf dem Führerschein abholen. Die Rückgabe ist dann ebenfalls wesentlich schneller möglich und geschieht meist ohne Kontakt zum Anbieter. Um den kürzeren Mietdauern Rechnung zu tragen, ist dann meist zusätzlich der Kraftstoff im Preis enthalten und Sie müssen das Carsharing-Auto am Ende Ihrer Miete nicht auftanken. Tun Sie das doch, bekommommen Sie bei vielen Anbietern einen Bonus oder Gutschein für die nächste Fahrt.

Abgerechnet wird wie beim Mietwagen in der Regel nach Nutzungsdauer, allerdings genauer gesagt auf Minutenbasis. Einige Anbieter verwenden ein Mischmodell, das sowohl Minuten/Stunden als auch Kilometer mit einbezieht.

2. Konzepte

a. Free Float

Beim Free Float Modell schließt der Carsharing-Anbieter einen Deal mit der Stadt ab. Meist sind alle öffentlich bewirtschafteten Parkplätze in der Innenstadt dann inklusive – sozusagen eine Park-Flatrate. Sie können die Miete also auf jedem freien Parkplatz in der Stadt beenden. Doch einen freien Parkplatz müssen Sie selber suchen.

b. Stationsbasiert

Stationsbasiertes Carsharing ist die ursprüngliche Variante. An einem festen Ausgangspunkt wird das Auto nicht nur abgeholt, sondern auch zurückgegeben. Vorteil dabei: In beliebten Kiezgegenden ist ein reservierter Parkplatz sicher. Der Nachteil: Ausflüge mit längerem Aufenthalt sind recht kostspielig, weil die gesamte Mietzeit berechnet wird. Deswegen arbeitet der größere Teil der neuen Anbieter mit dem Free Float Modell.

 

Carsharing Anbieter Vergleich

3. Unterschied zur Autovermietung

Technisch unterscheiden sich die Autos durch automatische Öffnungssysteme. Um keine Schlüssel übergeben zu müssen, öffnen sich die Türen der Autos per RFID-Technik oder via Smartphone. Deswegen haben die Autos meist eine Mobilfunkverbindung, so können sie live die Daten des Öffners abgleichen. All das macht Vermietstationen mit Personal überflüssig und die kurzen Carsharing-Mietzeiten somit erst profitabel.

Genau wie bei der Autovermietung kümmert sich beim Carsharing der Anbieter um Umweltplakette und Haupt- oder Abgasuntersuchung. Auch die KFZ-Steuer wird direkt abgeführt. Reparaturen und Wartung liegen ebenfalls im Verantwortungsbereich des Carsharing Anbieters.

4. Unterschied zum Carpooling

Trotz des ähnlichen Namens stellt man beim Vergleich von Carpooling und Carsharing kaum Gemeinsamkeiten fest. Carpooling heißt im Grunde nichts Anderes als die gemeinsame Nutzung eines Autos, sprich eine klassische Mitfahrgelegenheit. Frischen Wind haben die Angebote Lyft Line und UberPool in das Thema gebracht. Hier teilt man sich ein Auto, das Ganze wird allerdings von der Firma Uber koordiniert. Die Fahrer treten hier als Dienstleister auf und bringen nur ihre Fahrgäste ans Ziel, sie selbst bekommen Geld für ihre Dienstleistung statt - wie bisher bekannt - einfach selbst die Strecke fahren zu müssen.

5. Nachteile von Carsharing

Manche Nutzer kritisieren, dass gerade in Städten die Parkplatzsuche bei Free Float Modellen viel Zeit in Anspruch nimmt - und damit auch kostet. Ohne fixen Parkplatz muss man lange suchen, einige private Parkplätze oder Parkhäuser bleiben komplett außen vor. Doch für die Parkplatzsuche gibt es keinen Minutenrabatt.

Manchmal ist deswegen der öffentliche Nahverkehr sogar schneller. Ein Vorteil: beim Carsharing können Sie manchmal auch die etwas „kritischeren“ Parkplätze wählen, weil das Auto wahrscheinlich bald vom nächsten Nutzer wieder mitgenommen wird.

Nachteil: Spätabends sind die Autos meistens meist schon weg. Sie müssen also immer bereit sein, im Zweifel den öffentlichen Nahverkehr oder auch mal ein Taxi zu nehmen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar zum Carsharing-Vergleich!
Noch keine Kommentare zum Carsharing-Vergleich vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Carsharing in Hamburg.

Abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Reisen

Jetzt vergleichen
Carsharing Test

Reisen Carsharing

Immer mehr Privatpersonen steigen auf das geteilte Auto um – insbesondere in Großstädten sind das Angebot und die Nachfrage groß…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Fernbus Vergleich

Reisen Fernbus

Ein Fernbus dient dem öffentlichen Personenverkehr und ermöglicht es, weiter entfernte Regionen zu erreichen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mietwagenportale Test

Reisen Mietwagenportale

Über ein Mietwagenportal können Sie sich online anhand verschiedener Filteroptionen (bspw. Mietdauer, Tankregelung, Versicherungsschutz, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mitfahrzentralen im Test

Reisen Mitfahrzentralen

Mitfahrzentralen sind Online-Börsen für Grüppchenbildung beim Verreisen - denn zusammen reist es sich angenehmer, vor allem aber deutlich günstiger…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Pauschalreise-Buchungsportale im Test

Reisen Pauschalreise-Buchungsportale

Wer sich Unterkunft, Transfer und Flug nicht einzeln zusammensuchen möchte, kann alles auf einmal mit einer Pauschalreise buchen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Premium Economy Class Vergleich

Reisen Premium Economy Class

Vermehrt bieten Airlines eine Reiseklasse bei Langstreckenflügen an, die zwischen der Business Class und der Economy Class liegt: die Premium Economy …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Studie: Reise-Shoppingclubs im Test

Reisen Studie: Reise-Shoppingclubs

Alle Reise-Shoppingclubs im Vergleich lohnen sich für den Nutzer - Rabatte gegenüber der Buchung von Einzelbestandteilen fallen in der Regel zweistellig …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Reiserücktrittsversicherung Test

Reisen Reiserücktrittsversicherung

Eine Reiserücktrittversicherung ist sinnvoll, wenn man lange im Voraus bucht, die Reise teuer ist oder das Stornorisiko erhöht ist, etwa bei Familien…

zum Test
Jetzt vergleichen
Taxi-App Vergleich

Reisen Taxi-App

Mit Taxi-Apps ist es möglich, Taxis unkompliziert zu bestellen und damit manchmal sogar Geld zu sparen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Studie: Urlaubsschnäppchenportale im Test

Reisen Studie: Urlaubsschnäppchenportale

Reiseschnäppchen-Blogs sammeln auf ihren Seiten Reiseangebote - diese sind vermeintlich exklusiv und besonders günstig. Der Vorteil der Portale …

zum Test