• Wenn Sie ein weitgehend papierloses Büro haben, brauchen Sie weniger Stauraum und können auf große Büroschränke oder Büroregale verzichten.
  • Verbringen Sie viel Zeit am Schreibtisch? Dann sollten Sie Wert auf ergonomische Aspekte legen, wie beispielsweise auf einen höhenverstellbaren Schreibtisch oder ein zusätzliches Stehpult.
  • Im Vorfeld können Sie alles notieren und sammeln, was Ihnen zu Ihrem künftigen Büro einfällt. Quasi ein Brainstorming, das als Basis für alles Weitere dient, wenn Sie für Ihr Thema „Büro einrichten“ Ideen sammeln.

buero-einrichten-zuhause

Welche Bedingungen braucht die Technik im Büro?

Für die Bürogeräte im Büro sind große Temperaturschwankungen zu vermeiden. Das bedeutet, dass direkte Sonneneinstrahlung auf Ihre Bürotechnik zu vermeiden ist, genau wie ein Standort direkt an der Heizung.

In diesem Beitrag geht es darum, wie Sie ein Büro einrichten, Ideen sammeln und was Sie dabei bedenken sollten. Es geht vorrangig um ein Home-Office oder privates Arbeitszimmer. Zuhause ergeben sich ganz andere Anforderungen als in einer Firma, in der moderne Nutzungskonzepte, wie Open Space oder Reversible Office, im Vordergrund stehen.

Sie stellen sich Fragen, wie „Was braucht man alles in einem Büro?“, oder, „Wie stellt man einen Schreibtisch am besten hin?“. Hier finden Sie Antworten und Ideen, wie Sie Ihr Projekt angehen können und was dabei zu berücksichtigen ist. Außerdem gibt es viele Tipps rund um die passenden Möbel und die richtige Gestaltung für Ihr Arbeitszimmer.

1. Welche funktionalen Anforderungen gibt es?

buero-einrichten-drucker

Vor Berücksichtigung der Gestaltungsfragen sind vor allem alle notwendigen Geräte, Möbel und Ordnungssysteme sinnvoll unterzubringen.

Die funktionalen Anforderungen müssen vor den anderen Aspekten der Büroeinrichtung erfüllt werden, auch wenn Sie keine Firma, sondern nur ein Büro zuhause haben. Deshalb sollten Sie diese zuerst für Ihren individuellen Bedarf festlegen, um ihn bei der anschließenden Planung angemessen zu berücksichtigt.

Folgende Aufstellung hilft Ihnen vielleicht nichts zu vergessen, selbst wenn Sie noch andere Dinge berücksichtigen müssen oder möchten. Sie können sie einfach als Ausgangspunkt nutzen, wenn Sie im ersten Schritt eine eigene Liste anlegen:

Thema Anforderungen
Technik
  • Stellplätze für Geräte (PC, Drucker, Netzwerktechnik usw.)
  • Steckdosen oder Steckleisten (z. B. mit Überspannungsschutz)
  • WLAN-Empfang (ggf. Router oder Mesh-Netzwerk)
  • Kabel und Kabelverlängerungen
Büromöbel
  • Schreibtisch
  • Schreibtischstuhl
  • Container bzw. Rollcontainer
  • Regale, Schränke oder Kommoden (falls erforderlich)
Gestaltung
  • Wand und Decke (Farben, Tapete o. Ä.)
  • Bodenbelag (ggf. Schutzmatte unter Schreibtischstuhl)
  • Fenster (inkl. Beschattung, Sichtschutz usw.)
Raum
  • Größe
  • Lärm
  • Beleuchtung
  • Belüftung oder Klimatisierung

Tipp: Kennzeichnen Sie auf der Liste am besten gleich, was Sie bereits haben, und was Sie noch besorgen, austauschen oder einplanen müssen.

2. Wie sieht eine sorgfältige Büro-Planung aus?

buero-einrichten-planung

Auf einem Bildschirm oder auch auf einem Blatt Papier, lassen sich Pläne zur Büroeinrichtung gut optimieren.

Ohne Planung gibt es schnell unnötigen Stress oder unschöne Überraschungen, wenn Sie Ihr Büro einrichten, Ideen finden und umsetzen möchten. Außerdem sollte die Planung Ihnen Spaß machen und mit wenig Aufwand zu guten Ergebnissen führen.

Sie benutzen entweder einen kostenlosen Online-Planer oder Stift und Papier – ganz nach Ihren persönlichen Vorlieben. Unabhängig davon, welche Mittel Sie nutzen, gehen Sie am besten wie folgt Schritt für Schritt vor:

  1. Liste aller Möbel und Geräte erstellen (s. Punkt 1), vorhandene und erforderliche
  2. Budget festlegen
  3. Raum sorgfältig ausmessen
  4. maßstabsgetreue Zeichnungen anlegen, im Online-Planer oder auf Papier einmal von oben und einzeln alle vorhandenen Wände (mit den entsprechenden Maßen)
  5. Fenster, Türen und Steckdosen einzeichnen
  6. maßstabsgetreu die Büromöbel und Geräte einzeichnen bzw. ermitteln, welche Maße sie maximal haben dürfen
  7. To-do-Liste anlegen, mit allem, was noch erledigt und besorgt werden muss
buero-einrichten-raum-ausmessen

Messen Sie den Raum gut aus und vergessen Sie nicht, eventuell vorhandene Kabelkanäle oder Fußleisten zu berücksichtigen.

Tipp: Denken Sie unbedingt an einen guten Drehstuhl und einen ergonomisch eingerichteten Schreibtisch. Wollen Sie also Ihr Büro einrichten, Ideen sammeln und umsetzen, dann denken Sie daran, dass alle anderen Möbel weniger wichtig sind.

3. Welche Voraussetzungen und Ideen für eine gute Bürogestaltung gibt es?

buero-einrichten-farbe-raum

Wählen Sie die Farben nach Ihrem Geschmack, aber halten Sie den Raum dabei hell und ruhig.

Denken Sie nicht in Stereotypen. Möbel müssen keinesfalls immer alle an den Wänden stehen und auch, wenn ein Spiegel in einem Büro ungewöhnlich ist, bringt er vielleicht mehr Licht in den Raum und vergrößert ihn somit optisch. Folgende Aspekte sind für eine gute Bürogestaltung zu bedenken:

  • Muss Ihr Büro repräsentativ sein? Bekommen Sie Kunden-, Klienten- oder Patientenbesuch? Muss der Raum zuhause nur Ihnen persönlich gefallen oder teilen Sie das Arbeitszimmer und er muss 2 Personen gerecht werden? In jedem Fall ist es wichtig, dass Sie sich wohlfühlen.
  • Bedenken Sie, dass ruhige wie helle Farben sowie Naturtöne oder Blau- und Grüntöne die Konzentration fördern. Entscheiden Sie sich für ein bis zwei Farbtöne und halten Sie den Rest neutral (weiß, grau, natur etc.). Setzen Sie Pflanzen oder Deko sparsam und gezielt ein.
  • Eine zentrale Voraussetzung ist die richtige Anordnung des Schreibtisches im Raum, das heißt vor allem die Ausrichtung zum Fenster hin. Ideal ist es, wenn das Tageslicht von der Seite kommt, das heißt der Bildschirm steht im rechten Winkel zum Fenster. Nur so lassen sich zu hohe Kontraste oder Reflexionen vermeiden, die die Augen zu stark belasten können.
  • Ebenso wichtig ist die Beleuchtung, die aus einer Grundausleuchtung mit Tageslichtwerten und ein bis zwei weiteren punktuellen Lichtquellen bestehen sollte, eine davon ist die Schreibtischleuchte. Licht beeinflusst unsere Wachheit und gutes Licht ist wichtig für gesunde Augen.
  • Alles, was Sie häufig brauchen, bringen Sie in unmittelbarer Nähe am besten in Griffweite unter. Was seltener zum Einsatz kommt oder einfach nur einen Platz braucht, kann in einem Schrank, einem Regal oder einer Kommode unterkommen.
buero-einrichten-ergonomisch

„Sitzen ist das neue Rauchen“, titelten viele Zeitschriften in den letzten Jahren. Höhenverstellbare Schreibtische versprechen Abhilfe zu schaffen.

Tipp: Informationen zur ergonomisch richtigen Aufstellung von Bildschirm usw. finden Sie bei den Berufsgenossenschaften oder bei der gesetzlichen Unfallversicherung VGB.

4. Welche Ideen gibt es für ein kleines Büro?

buero-einrichten-skizze-kleines-buero

Wird die Tür in einen Einbauschrank integriert, bleibt der restliche Raum viel freier und aufgeräumter als mit einzelnen Schränken oder Regalen.

Welche Funktionen hat ein Kombigerät im Büro?

Aktuell gibt es Geräte fürs Büro, die fast alles an Peripherie eines PC können, was in einem Büro anfällt, also kopieren, scannen, faxen und drucken. Das ist platzsparend, bedeutet aber auch, dass das Gerät unter Umständen ausgetauscht werden muss, wenn eine wichtige Funktion nicht mehr reparierbar ist.

In der Wohnung wird meist der kleinste Raum zum Arbeitszimmer. Auf kleinem Raum kann jedoch erstaunlich viel Stauraum entstehen, ohne dass es beengt wirkt. Folgende Tipps helfen Ihnen dabei, Ihr kleines Büro einrichten, Ideen und Wünsche umsetzen zu können und darin genug Platz zu haben:

  • Absolut bewährt ist ein Einbauschrank an der Wand mit einer Eingangstür, dem Sie über jede Menge Stauraum, ohne großen Verlust an Grundfläche verfügen.
  • Ein Kombigerät statt mehrerer Einzelgeräte ist definitiv raumsparend und letztlich auch energiesparend.
  • Die Kombination aus Laptop und externem Bildschirm ist praktisch und verbraucht weniger Platz als ein PC mit Bildschirm.
  • Je kleiner der Raum ist, umso mehr spricht für ein weitestgehend papierloses Büro; digitalisieren Sie so weit es geht.
  • Weniger ist bei einem kleinen Büro mehr, das heißt misten Sie regelmäßig aus und trennen Sie sich von Dingen, die Sie nicht benutzen.
  • Wählen Sie helle Farben, halten Sie die Fenster weitgehend frei und beschränken Sie sich bei Deko und dergleichen auf wenige Dinge.

Tipp: Wenn ein Einbauschrank dieselbe Farbe hat wie die umgebende Wand, verschwindet er optisch fast ganz.

5. Wie richten Sie ein Home-Office für zwei Personen ein?

buero-einrichten-zwei-personen

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten zwei Schreibtisch anzuordnen, sodass Sie die richtige Kombination für Ihre Bedürfnisse finden.

Wenn sich zwei oder mehrere Personen ein Büro teilen, dann ist es wesentlich, ob sie dabei zusammenarbeiten oder nur den Raum teilen und unterschiedliche Aufgaben dort zu erfüllen haben. Bei einer konkreten Zusammenarbeit kann es sinnvoll sein, einander immer wieder Dinge auf dem Bildschirm zu zeigen und viel zu kommunizieren. Bei gemeinsamer, aber inhaltlich getrennter Nutzung ist der Aspekt, sich nicht zu stören vielleicht wichtiger.

Beantworten Sie sich gemeinsam folgende Fragen, die Ihnen helfen, wenn Sie zusammen ein Büro einrichten (wichtig: Ideen beider Nutzer sammeln):

  • Möchten Sie nebeneinander, gegenüber oder Rücken an Rücken sitzen?
  • Wäre eine optische und schallschluckende Trennwand gut?
  • Wollen Sie manche Dinge gemeinsam nutzen? Finden Sie einen für beide gut zugänglichen Ort dafür.
  • Stimmen Ihre Vorlieben für Farben und Möbel überein? Wie könnte ein Kompromiss aussehen?

6. Welche weiteren Fragen (FAQ) rund um das Thema „Büro einrichten – Ideen“ gibt es?

buero-einrichten-raum-trennen

Um einen Arbeitsbereich vom Wohnbereich abzutrennen sind Pflanzen gut geeignet, da sie zusätzlich Schall schlucken und die Luft verbessern.

6.1. Wie grenze ich einen Arbeitsbereich im Wohn- oder Schlafzimmer ab?

Je nach Raumgröße kann schon ein anderer Bodenbelag eine optische Abgrenzung fürs Home-Office ergeben. Noch wirksamer sind Trennwände, die mehr oder weniger transparent sein können, wie beispielsweise ein Pflanzkübel mit Rankgitter oder ein hoher Rahmen, in den Seile gespannt sind. Auch eine Kommode, die zum restlichen Raum ausgerichtet ist oder hohe Pflanzen, erfüllen die Funktion, wenn Sie einen Arbeitsbereich einrichten (Ideen gibt es auch im Internet unter Raumtrenner).

» Mehr Informationen

6.2. Welche Tipps gibt es zum Energiesparen im Büro?

Achten Sie beim Kauf eines PC und anderer Geräte fürs Büro auf den Energiebedarf. Benutzen Sie den Energiesparmodus statt eines Bildschirmschoners bei temporären Unterbrechungen der Bildschirmarbeit. Schalten Sie Drucker und andere Geräte nur ein, wenn Sie sie auch brauchen. Entscheiden Sie sich für LED-Leuchtmittel und für Steckleisten mit Kippschaltern. Machen Sie das Herunterfahren und Abschalten sämtlicher Geräte und Leuchten zur Gewohnheit.

buero-einrichten-energie-office

Auch für das Home-Office sind Steckleisten mit Kippschaltern und einem Überspannungsschutz zu empfehlen.

» Mehr Informationen

6.3. Wie gestalte ich das Fenster im Büro am besten?

Lassen Sie viel Tageslicht in den Raum, aber sorgen Sie für die Möglichkeit zu beschatten, wenn die Sonne direkt über das Fenster in den Raum scheint. Vorhänge können das Fenster flankieren und gleichzeitig Schall schlucken.

» Mehr Informationen

6.4. Wie wird ein Büro gemütlich?

Wenn Ihnen das Büro zu nüchtern und kühl erscheint wie in einer Firma, dann helfen beispielsweise ein Teppich oder Vorhänge für ein gemütliches „Office at Home“. Auch einige Zimmerpflanzen oder beispielsweise ein Moosbild erzeugen eine andere Atmosphäre. Wenn der Platz ausreicht, können Sie auch eine kleine, gemütliche Insel mit einem bequemen Stuhl oder Sessel und einem kleinen Beistelltisch schaffen.

» Mehr Informationen

6.5. Was darf in einem Arbeitszimmer laut Finanzamt nicht sein?

Die Grenze für eine steuerliche Abzugsfähigkeit des Büros liegt bei 10 % Privatnutzung. Damit nichts dafür spricht, sollten Einrichtungsgegenstände, wie ein Bett, ein Kleiderschrank oder ein Sportgerät nicht im Büro, sondern im Rest der Wohnung untergebracht sein.

» Mehr Informationen

Bildnachweise: VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)