Bald kommt Baby Sussex: Herzogin Meghan ist beliebteste Royal!

Der Hype um die britischen Royals reißt nicht ab. Aktuell sind Beobachter besonders auf das erste Baby von Herzogin Meghan und Prinz Harry gespannt, das Ende April zur Welt kommen soll.

Die Vergleich.org-Redaktion wollte nun wissen: Welches britische Königshausmitglied ist für die Internetnutzer am spannendsten und wird somit auf Google am meisten gesucht?

  • Auf Platz 1: Herzogin Meghan! Die ehemalige “Suits”-Schauspielerin und Ehefrau von Prinz Harry ist mit 992.530 Suchanfragen der beliebteste Royal.
  • Auf Platz 2: Herzogin Kate! Die Dreifach-Mama und Ehefrau von Prinz William belegt mit 317.730 Suchanfragen den zweiten Platz.
  • Auf Platz 3: Prinz Harry! Der ehemalige Party-Prinz und Ehemann von Herzogin Meghan wird 253.140 mal gegoogelt.
  • Auf Platz 4: Queen Elizabeth II! Die skandalfreie Königin kommt auf 176.400 Google-Suchanfragen pro Monat.
  • Auf Platz 5: Prinz William! Für den ältesten Sohn von Prinzessin Diana, der mit Herzogin Kate verheiratet ist, interessieren sich monatlich 86.480 Google-Nutzer.

Berlin – Die britischen Royals sind nach wie vor beliebt. Eine Umfrage im Januar 2018 veranschaulicht, dass 87% der britischen Bevölkerung ein positives Bild von Prinz Harry haben, dicht gefolgt mit 85% landet die Queen auf dem zweiten Platz (Quelle: Ipsos MORI).

Es wird über vermutete “Zickenkriege” zwischen Meghan und Kate berichtet, Modemagazine beurteilen die Looks der Royal-Damen. Die Vergleich.org-Redaktion möchte wissen: Wer ist eigentlich der beliebteste britische Royal bei den Internetnutzern in Deutschland?

Herzogin Meghan auf Platz 1

Die eindeutige Gewinnerin der Auswertung mit 992.530 Google-Suchanfragen: Herzogin Meghan! “Das ‘neueste’ Mitglied der Royals war schon durch seine Rolle bei der Anwaltsserie ‘Suits’ bekannt, doch seit der Hochzeit mit Prinz Harry sorgt sie für noch mehr Aufruhr”, so Dina El-noumeiri von Vergleich.org, Leiterin der Auswertung.

Aktuell erwarten Meghan und Harry ihr erstes Kind. Gerade aufgrund der starken Geheimhaltung um die Geburt ranken sich die wildesten Gerüchte um Baby Sussex: Falls es ein Junge wird, soll der Kleine angeblich nach seinem Zeugungsort “Cliveden House” den Namen “Clive” bekommen. Viele andere wünschen sich ein Mädchen mit dem Namen “Diana” – als Ehrung von Prinz Williams Mutter Lady Di.

Sogar Gerüchte, dass das Baby schon da sei, halten sich hartnäckig. Eine Bestätigung durch den Palast gibt es aber nicht. Der offizielle Geburtstermin ist Ende April / Anfang Mai.

Auf Platz 2 : Herzogin Kate

Die Ehefrau von Prinz William hat zwar nur ein Drittel der Suchanfragen (317.730) im Vergleich zu ihrer Schwägerin Meghan, belegt aber dennoch den zweiten Platz im Ranking.

Derzeit wird auch bei Dreifach-Mama Kate spekuliert, ob Baby Nummer vier im Anmarsch ist. Ob die Aussage stimmt, werden wir wohl spätestens in ein paar Monaten eindeutig erkennen.

Auf Platz 3: Der gezähmte “Skandalprinz”

Prinz Harry, der ehemalige Party-Prinz, früher auch häufig als “Dirty Harry” betitelt, erreicht mit 253.140 Suchanfragen den würdigen dritten Platz.

“Aufsehen erregt der junge Prinz vor allem durch seine ungeplanten Auftritte, wie zuletzt seinen Geheimbesuch in Berlin”, so El-noumeiri. Auch durch die Hochzeit mit Meghan und ihre Schwangerschaft ist er sicher noch einmal stärker ins öffentliche Bewusstsein gerückt.

Das royale Oberhaupt auf Platz 4

Die Queen, Großmutter der Prinzen Harry und William, beeindruckt durch ihre sorgfältige und skandalfreie Arbeit und kann mit 176.400 Google-Suchanfragen pro Monat den vierten Platz einnehmen.

“Queen Elizabeth II, die seit 67 Jahren das Oberhaupt der britischen Königsfamilie ist, überzeugt durch ihre verantwortungsbewusste und gewissenhafte Arbeit. Anders als die meisten anderen Royals macht sie selten Negativschlagzeilen” so El-noumeiri.

Thronfolger auf Platz 5

Auch Prinz William hat mit seinen 86.480 Suchanfragen im Monat noch einen Platz unter den Top 5 ergattert. Auswertungsleiterin El-noumeiri meint: “Der Prinz ist sich seiner zukünftigen Rolle als König bewusst und polarisiert nicht wie sein jüngerer Bruder Harry mit auffallenden Auftritten in der Öffentlichkeit. Dies könnte allerdings auch ein Grund für das geringere Suchvolumen sein”.

Eher unbekannte Royals auf den Plätzen 6-9

Williams und Harrys Großvater Prinz Philip schafft es mit 68.150 Suchanfragen auf den sechsten Platz. Prinz Charles, der Vater von William und Harry, konnte mit 50.410 Suchanfragen im Monat den siebten Platz abstauben.

Die Plätze 8-10 des Rankings werden von eher unbekannten royalen Gesichtern eingenommen. Hierzu zählt Prinzessin Eugenie mit 25.810 Suchanfragen (Platz 8), sie ist die jüngere Tochter von Andrew und somit auch die Enkelin der Queen.

So schneiden die Kinder von William und Kate im Ranking ab

Prinz Louis, der jüngste Sohn von William und Kate, folgt mit 21.940 Anfragen auf dem neunten Platz. “Der kleine Prinz feierte am 23. April seinen ersten Geburtstag und scheint für die Internetnutzer das interessanteste Kind der royalen Familie zu sein”, so Dina El-noumeiri. Dies kann sich aber ändern, wenn der Sohn von Harry und Meghan auf die Welt kommt.

Seine Geschwister Prinz George (17.330 Suchanfragen, Platz 11) und Prinzessin Charlotte (6.920 Suchanfragen, Platz 15) sind etwas weniger nachgefragt – aber sicher nicht weniger niedlich.

Platz 10 für die Tochter der Queen

Prinzessin Anne ist ihrer Mutter, der Queen Elizabeth, zum Verwechseln ähnlich. Dennoch weckt sie mit 20.940 Suchanfragen im Monat deutlich weniger Interesse als ihre Mutter.

Wie ist die Vergleich.org-Analyse zustandegekommen?

Um die monatlichen Suchanfragen für die einzelnen Royals zu erheben, haben die Redakteure jeweils die Suchanfragen für den offiziellen Titel sowie den Eigennamen der Person ausgewertet, also z.B. im Fall von Herzogin Meghan sowohl diesen Titel als auch ihren Eigennamen Meghan Markle.

Die aus diesen beiden Werten entstandene Summe ist der angegebene Wert. Die Daten wurden Ende Februar 2019 erhoben und beziehen sich auf den monatlichen Durchschnitt der letzten 12 Monate seit diesem Termin, sodass saisonale Ausreißer (z.B. durch Hochzeiten oder die Geburt von Kindern) ausgeglichen werden.

Hintergrund

Vergleich.org ist ein unabhängiges Verbraucherportal und bietet seinen Lesern eine umfassende Kaufberatung für Produkte sowie Dienstleistungen des täglichen Bedarfs. Kostenlose Ratgeber, Testberichte und Vergleichstabellen helfen Lesern, kleine und große Kaufentscheidungen richtig zu treffen.

Damit erreicht das Team aus erfahrenen Journalisten monatlich über 3.400.000 Konsumenten (Stand: November 2018). Herausgeber von Vergleich.org ist die VGL Verlagsgesellschaft mit Sitz in Berlin.

Benötigen Sie einen Expertenkommentar oder ein Interview zur Auswertung?

Wir helfen Ihnen gerne weiter. Bitte kontaktieren Sie uns:

Désirée Rossa
Pressearbeit
E-Mail: desiree.rossa@vergleich.org
Telefon: 0176 / 47170063

Herausgeber dieser Pressemitteilung:

VGL Verlagsgesellschaft mbH

Köpenicker Straße 126

D-10179 Berlin
Web: https://www.vergleich.org/

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Vergleich.org.

Abbrechen