Diese Bandbreite braucht Amazon Prime Video

Für Amazon Prime Video in HD reichen 3,5 Megabits pro Sekunde

  • Sie möchten Filme per Amazon Prime Video streamen, aber statt HD läuft nur SD? Wir erklären Ihnen, welche Bandbreite für welche Wiedergabequalität erforderlich ist.
  • Die Frage nach der richtigen Bandbreite hängt vom gewünschten Videoformat ab. Für einen Videostream in Ultra High Definition sollten es mindestens 15 Megabits pro Sekunde sein.
  • Gut zu wissen: Auch Hardware, Browser oder andere Netzwerknutzer können Probleme mit der Bandbreite bei Amazon Video verursachen. Ist die Internetverbindung sehr unzuverlässig, kann ein Videodownload eine Alternative zum Streaming sein.

Das Streamen auf Amazon Prime Video setzt gewisse Bandbreiten voraus. Sie benötigen mindestens 900 kbps (Kilobits pro Sekunde), um Filme und Serien störungsfrei schauen zu können.

Dem Breitband sei Dank: Filme und Serien lassen sich mittlerweile ruckelfrei und in guter Qualität streamen. Zumindest, wenn die Voraussetzungen stimmen. Leider ist das Highspeed-Internet noch nicht in allen Teilen des Landes angekommen. Und manchmal lässt beim Filmegucken die Auflösung trotz vermeintlich hoher Datenrate zu wünschen übrig.

Wir zeigen Ihnen, welche Bandbreite bei Amazon Prime Video nötig ist – und erklären Ihnen die verschiedenen Videoformate und -auflösungen und wie sich diese voneinander unterscheiden.

Amazon Prime Video: Diese Bandbreite wird für HD oder UHD benötigt

Amazon Prime Video bietet Inhalte in verschiedenen Qualitäten an.

Filme und Serien werden dem Kunden auf der Amazon Prime Video-Startseite zuerst in der besten Auflösung offeriert. Unter „Kauf- und Leihoptionen“ finden sich auch niedrigere Auflösungen zu günstigeren Preisen.

Bei Amazon können Sie Videos in den folgenden Qualitäten streamen:

  • SD (Standard Definition): gleiche Auflösung wie DVDs, 1024×576 Pixel
  • HD (High Definition): vergleichbar mit Blu-ray, Auflösungen bis zu 1920×1080 Pixel
  • UHD (Ultra High Definition): 4k, vielfach bessere Auflösung als HD
  • HDR (High Dynamic Range): verbessert Farbdarstellung und Kontrast

Diese Bandbreite ist bei Amazon Prime Video für HD-Auflösung oder SD-Qualität laut Amazon mindestens nötig:

  • SD: 900 Kilobits pro Sekunde
  • HD: 3,5 Megabits pro Sekunde (Mbps)
  • UHD: mindestens 15 Mbps

Tipps, wenn Ihre Amazon Prime Video Bandbreite zu niedrig ist

Ungetrübten Streaming-Genuss erleben Sie bei Amazon Video in UHD, HDR oder HD via Chromecast, Airplay oder App.

Kennen Sie Probleme wie Pausen, Buffering, lange Ladezeiten oder eine schlechte Videoqualität? Dann empfehlen wir Ihnen, das Netzwerk zu entlasten. Amazon weist darauf hin, dass Videos auf den meisten Android-Geräten lediglich in SD abgespielt werden.

Laufen auf anderen Geräten gerade weitere Streams oder werden Dateien heruntergeladen, beschränkt das die für das Video verfügbare Datenmenge.

Beenden Sie nach Möglichkeit diese parallelen Online-Aktivitäten.

Bei anhaltenden Problemen mit der Bandbreite bei Amazon Prime Video kann die Internetverbindung selbst der Verursacher sein. Womöglich steht Ihnen gar nicht eine so hohe Datenrate zur Verfügung wie gedacht.

Ein Speed-Test am Router kann die tatsächliche Bandbreite für Amazon Prime Video bestimmen. Überprüfen Sie in den Einstellungen Ihres Streaming-Geräts, ob Software-Updates zur Verfügung stehen. Nutzen Sie einen VPN-Zugang? Dieser mindert die Bandbreite bei Amazon Prime Video oft zusätzlich. Viele Streaming-Dienste untersagen die Nutzung von VPN übrigens in ihren AGB.

Tipp: Ausgewählte Videos, die in Prime inklusive sind, lassen sich herunterladen. Sie können dann im Offline-Modus angeschaut werden. Diese Option kann auch bei unzuverlässiger Internetverbindung ungestörtes Sehvergnügen garantieren. Wie der Download genau funktioniert, haben wir in diesem Ratgeber erklärt.

So prüfen Sie die Systemanforderungen der Amazon Prime Video Bandbreite

Haben Sie Schwierigkeiten beim Videogucken am Computer? Probleme mit der Bandbreite oder Internetgeschwindigkeit bei Amazon Prime Video können an unerfüllten Systemanforderungen liegen.

Amazon empfiehlt bei Prime Video für eine optimale Bandbreite als Computer Hardware den Intel Core 2 Duo Prozessor oder einen vergleichbaren Mikroprozessor. Für eine gut genutzte Bandbreite bei Amazon Prime Video sind diese Betriebssysteme ratsam:

  • Windows 7 oder höher
  • Mac OS 10.7 oder höher
  • Chrome auf Linux/UNIX-Betriebssystemen (einschließlich Chrome OS)

Für Amazon Prime Video werden die neuesten Versionen dieser Webbrowser empfohlen:

  • Chrome
  • Firefox
  • Internet Explorer (neueste Version auf Windows 8.1 und höher)
  • Microsoft Edge
  • Safari (neueste Version auf Mac OS 10.12.1 und höher)
  • Opera

Diese Browser unterstützen Amazons HTML5 Video Player, der für Amazon Prime Video optimiert ist. Wird ein anderer Browser verwendet, muss zum Schauen von Amazon Prime Video das Browser Plug-in Silverlight von Microsoft installiert sein. Silverlight wird ab Version 5.1 unterstützt.

»Amazon Prime Video jetzt 30 Tage kostenlos testen

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Vergleich.org.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen