Amazon Echo Dot Test 2017

Kaufberatung, Erfahrungen und Preisvergleich

Der Amazon Echo Dot ist die kleine - und günstige - Alternative zum Echo. Das hat ganz offensichtliche Vorteile. Und doch zeigt die Erfahrung mit beiden Geräten, dass es vor allem auf die Umgebung ankommt: Wo soll der Echo/Echo Dot überhaupt genutzt werden?

59,99 €
4.681 Bewertungen

1. Puck mit akzeptablem Klang und einer guten Idee

Amazon Echo Dot TestGenau wie im großen Echo, sind auch im Echo Dot sieben Mikrofone verbaut, die auf das Aktivierungswort „Alexa“ reagieren. Was danach gesprochen wird, wird an Amazons KI weitergeleitet und in der Cloud verarbeitet.

Der Unterschied: Im Gegensatz zum Echo hat der Echo Dot nur einen etwas besseren Laptop-Lautsprecher an Bord, mit dem Musikstreaming oder Hörbücher deutlich weniger Spaß machen. Dafür ist der Echo Dot aber

  • sehr klein
  • per USB-Kabel mit Strom versorgt und
  • mit einem Audio-Ausgang ausgestattet.

Den kleinen Speaker und Sprachassistent kann man daher mit einem gewöhnlichen Audiokabel an einer ggf. bereits vorhandenen Stereoanlage anschließen. Dadurch wertet der kleine Puck jede HiFi-Anlage zur smarten Streaming- und Home-Entertainment-Zentrale auf.

2. Erfahrungen, Erfahrungswerte: Auf ein Echo stoßen

2.1. Echo Dot im Test: Installation und erste Schritte

Wie von den Kindle-Readern und den Fire Tablets gewohnt, ist auch die Echo-Reihe in intuitiv bedienbar und rasch angeschlossen und installiert.

Ein beiliegendes Booklet erklärt die ersten Schritte:

  • Herunterladen der Alexa App,
  • Einrichtung der WLAN-Verbindung und
  • Einrichtung des Amazon-Kontos

sind in Minutenschnelle erledigt. Einige Vorschläge für die erste „Konversation“ mit KI Alexa sind ebenfalls mit abgedruckt.

2.2. Skills: Apps für die Sprachsteuerung
Echo Skills im Amazon Echo/Echo Dot Test

Aktuell (Stand: 06.2017) sind etwa 500 Skills für die Echos verfügbar. Nicht alle haben einen echten Mehrwert - doch neben dem HSV-Skill und den entspannenden Naturgeräuschen sind auch viele praktische Helferchen im Angebot.

Wer sich an die Anfänge der Diktier-Software erinnern kann, ist zunächst erstaunt: Die KI „versteht“ fast alles und bekommt erst bei sehr starkem Nuscheln und Wörtern mit ausländischer Aussprache Probleme. Alle Spracheingaben werden in der Alexa App geloggt und können daher auf dem Smartphone oder Tablet mitverfolgt werden.

In der App kann man ebenfalls Skills aktivieren: Apps für die Sprachsteuerung, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Diese sind nach Themengebiet geordnet: Lifestyte, Home-Security, Lichtsteuerung, Heizungssteuerung, Informationen (Nachrichten, Wetter, Börse), u.s.w.

 

3. Fazit

Die Kombination aus Echo Dot und bestehender Heimkino- bzw. Stereoanlage ergibt eine mächtige Entertainment-Zentrale für's Wohnzimmer.

Um als Standalone-Medienplayer zu dienen, ist der Lautsprecher leider nur bedingt in der Lage. Wer also einen klangvollen Ersatz für's Werkstatt-Radio oder eine freihändig bedienbare Medienbibliothek für die Küche sucht, sollte wohl lieber zum größeren Echo greifen.

Die Funktionalität als Sprachassistent und Alltagshelfer und Nachrichtensprecher ist vom bescheideneren Klang allerdings nicht berührt. Dank ständig neuer Skills aller erdenklicher Hersteller und Anbieter wird die Funktionsvielfalt konstant größer.

Preisvergleich

59,99 €versandkostenfrei zum Shop
59,99 €versandkostenfrei zum Shop
64,20 €versandkostenfrei zum Shop
68,54 €versandkostenfrei zum Shop
58,90 €Versandkosten: 4,99 € zum Shop

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Amazon-Echo-Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Produkte im Vergleich oder Test