AmazonBasics 8-Sheet Micro-Cut AZ80MCEU Test 2017

Kaufberatung, Erfahrungen und Preisvergleich

Amazon ist nicht nur Online-Händler sondern dank Eigenmarken wie AmazonBasics auch Hersteller von Aktenvernichtern. AmazonBasics 8-Sheet Micro-Cut-Shredder „AZ80MCEU“  fiel in unserem Test durch eine mehr als solide Schneidleistung auf und erreichte die Gesamtnote 1,9.

69,99 €
327 Bewertungen

1. Ausstattung & Besonderheiten: Kleiner Schredder fürs heimische Arbeitszimmer

Der AmazonBasics 8-Sheet-Schredder kommt mit einem kompakten Design sowie einem kleinen Papierbehälter mit 11 l Füllvolumen daher und qualifiziert sich damit eher fürs heimische Arbeitszimmer als fürs Großraumbüro.

Vor dem Leeren des Behälters muss zunächst der Motorblock abgenommen werden, was sich nach unserer Erfahrung wegen fehlender Griffmulden als etwas schwierig herausstellen kann. Wer nicht aufpasst, kann sich dabei sogar die Finger einklemmen.

Im Lieferumfang enthalten ist außerdem:

  • eine Bedienungsanleitung

2. Schneidleistung: Schreddert Papier und Plastik ohne viele Papierstaus

Der AmazonBasics 8-Sheet Micro-Cut Shredder kam im Test mit 9 Blättern auf einmal zurecht, also sogar mit einem Blatt mehr als vom Hersteller angegeben. Bei der Betriebsgeschwindigkeit landete das Gerät in unserem Erfahrungsbericht mit 48 Blättern pro Minute im Mittelfeld aller getesteten Geräte.

Auch Kreditkarten, CDs und DVDs sowie Heftklammern sind für das AmazonBasics-Gerät kein Problem. Papierstaus traten selten auf und ließen sich dank des Rückwärtsgangs und mit etwas Geduld beheben.

3. Datensicherheit: Kleinteilige Vernichtung vertraulicher Daten möglich

Das Thema Datensicherheit betreffend kann sich der AmazonBasics 8-Sheet-Shredder – anders als der AmazonBasics 8-Sheet Strip-Cut-Shredder – durchaus mit Geräten der nächsthöheren Preisklasse messen. Das Schneidwerk produziert Partikel der Größe 9 x 4 mm und erfüllt damit die Anforderungen der Sicherheitsstufe 3 nach DIN 32757-1. Auch vertrauliche Daten werden mit diesem Modell zuverlässig vernichtet.

Kreditkarten werden ebenso kleinteilig geschreddert wie Papier, sodass nicht nur auf dem Datenträger gespeicherte, sondern auch die außen aufgedruckten Daten vor unbefugtem Zugriff geschützt sind. Nachteilig hat sich der fehlende Extra-Behälter für die Plastik-Reste der Datenträger auf die Bewertung ausgewirkt. Papier- und Plastikmüll lassen sich so nur schwer trennen.

4. Technische Merkmale: Abstriche bei der Gehäuse-Verarbeitung

Der AmazonBasics Micro-Cut-Schredder fiel im Test durch eine mäßige Lautstärke von 72 dB und einen relativ hohen durchschnittlichen Energieverbrauch auf. Die Verarbeitung wirkte stellenweise etwas wackelig und die Kanten des Plastik-Gehäuses sahen bei genauerem Hinsehen unsauber aus. Auch der Papiereinzug gab uns Anlass für Kritik: Er griff bei so mancher Gelegenheit nur zögerlich, sodass das Schreddern im direkten Vergleich zu anderen Geräten ein wenig Geduldsspiel-Charakter hatte.

5. Fazit: Empfehlenswerte Alternative zu teuren Marken-Schreddern

Wer eine günstige Alternative zu hochwertigen Marken-Geräten sucht, aber keine großen Abstriche beim Funktionsumfang machen möchte, kann bedenkenlos den AmazonBasics 8-Sheet Micro-Cut Aktenvernichter kaufen. Den Preis von 69,99 € finden wir angesichts der Schneidleistung und des hohen Datensicherheits-Standards angemessen.

Preisvergleich

69,99 €versandkostenfrei zum Shop
Hier klicken, um Preis zu prüfen ... zum Shop

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Aktenvernichter Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen