Das Wichtigste in Kürze
  • In unserem Vergleich von AEG-Wärmepumpentrocknern finden Sie AEG-Wärmepumpentrockner für 7 kg und AEG-Wärmepumpentrockner für 8 kg Wäsche – je nachdem wie viel Wäsche Sie in Ihrem Haushalt trocknen müssen.

AEG-Wärmepumpentrockner-Test

1. Welcher ist der beste AEG-Wärmepumpentrockner?

Was die beste Wahl für Sie ist, müssen Sie von Ihren persönlichen Bedürfnissen abhängig machen. In erster Linie stellt sich die Frage, welches Volumen der Wäschetrockner haben sollte. Wenn Sie in einem Ein-Personen-Haushalt leben, kann ein kleines Volumen von 7 kg oder weniger gut ausreichen. Falls jedoch viele Klamotten auf einmal gewaschen und getrocknet werden sollen, ist eine große Füllmenge von 8 kg zu empfehlen.

Ein hoher Energieverbrauch steht immer in direkter Verbindung mit einem hohen Strompreis. Achten Sie daher auf eine hohe Energieeffizienz. Die Testsieger der AEG-Wärmepumpentrockner haben einen Energieverbrauch von nur 177 kWh pro Jahr.

Wärmepumpentrockner sind energiesparsamer als reguläre Wäschetrockner, da sie warme Luft nicht abstoßen, sondern zurück in die Trommel pumpen. So geht weniger Wärme verloren.

2. Womit sollte ein AEG-Wärmepumpentrockner diversen Online-Tests zufolge ausgestattet sein?

Bei der Reversierautomatik ändert sich die Richtung der Drehung immer wieder. Dadurch ist der Trockenvorgang besonders schonend und deutlich schneller. Die Klamotten werden durch den Richtungswechsel voneinander getrennt und somit trocknen diese besser.

Die ProTex-Schontrommel unterstützt den Wasseraustausch während des Trocknens bestens. Dadurch wird die Wäsche verschiedenen Online-Tests von AEG-Wärmepumpentrochnern zufolge geschont und optimal geschützt.

Um den AEG-Wärmepumpentrockner zu reinigen, muss das Flusensieb bestenfalls nach jedem Durchgang gereinigt werden. Der ÖKOFlow-Filter fängt die entstehenden Flusen während des Trocknens auf. Die Entnahme und Reinigung dieses Filters sind laut gängigen Tests von AEG-Wärmepumpentrocknern im Internet vergleichsweise sehr einfach.

Hinweis: Falls Ihr AEG-Wärmepumpentrockner defekt ist, können Sie die 24-monatige Garantie in Anspruch nehmen.

3. Welche Zusatzfunktionen kann ein Wärmepumpentrockner von AEG haben?

Die Wäschetrockner mit Wärmepumpe von AEG haben eine Reihe von Zusatzfunktionen. Zu den am meisten verbreiteten gehört die SensiDry-Funktion. Diese verhindert, dass die Wäsche zu viel Hitze ausgesetzt ist, und sorgt für eine langfristige Schonung der Textilien.

Bei der AbsoluteCare-Funktion werden Temperatur und Trommelbewegung auf die Textilienart angepasst. Empfindliche Textilien wie Wolle und Seide können damit schonend getrocknet werden. Eingegangene Wollpullover gehören damit nur noch der Vergangenheit an. Wenn Sie viele empfindliche Textilien besitzen, sollten Sie einen AEG-Wärmepumpentrockner kaufen, welcher mit AbsoluteCare ausgestattet ist.

Mit der ProSense-Funktion passen sich Trockendauer und Energieverbrauch an die Menge der Wäsche an. Sofern Sie also Ihren AEG-Wärmetrockner hin und wieder nicht vollständig beladen wollen, sollten Sie ein Modell mit ProSense wählen.

Auch FiberPro ist eine Automatik. Mithilfe einer 3D-Scan-Technologie wird Restfeuchtigkeit in der Wäsche identifiziert und die Trockenleistung dementsprechend angepasst.

Der Servicetechniker sagt zu unserem Vergleichssieger

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende AEG-Wärmepumpentrockner Tests: